Grizzlys auch von Wild Wings nicht zu stoppen

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Grizzly Adams Wolfsburg sind weiterhin nicht zu stoppen, schlugen am

Sonntagabend die Schwenninger Wild Wings vor 1.988 Zuschauern in der EisArena

mit 6:2 (1:1/4:0/1:1). Mit vier Treffern in einem bärenstarken Mitteldrittel

brachte sich das Skoda-Team auf die Siegerstrasse. Durch die gleichzeitige

Niederlage der Fischtown Pinguins steht nun fest, dass die Grizzlys als

Tabellenzweiter in die Playoffs gehen werden.

 

Leistungsgerecht unentschieden endeten die ersten zwanzig Minuten. Michael

Henrich hatte die Grizzly Adams in der sechsten Minute im Powerplay in Führung

gebracht. Gerade als der EHC eine doppelte Unterzahl schadlos überstanden

hatten, fiel doch noch der Ausgleichstreffer. Radek Krestan lupfte den Puck zum

1:1 über die Linie (17.).

 

Eine bärenstarke Leistung boten die Grizzlys im Mitteldrittel.

Mitentscheidend für den Sturmlauf des EHC sicher der Fehler von SERC-Goalie

Rostislav Haas in der 22.Minute. Hinter dem eigenen Kasten wollte er den Puck

schnell weiterspielen, rutschte dabei aus und Rainer Suchan hatte wenig Mühe,

den Puck zum 2:1 ins leere Tor zu schieben. In Überzahl erhöhte Mattias Wikström

auf 3:1 (27.). Mit einem Doppelschlag entschieden die Grizzlys dann das Spiel.

Nach klasse Vorarbeit des nicht zu stoppenden Suchan traf Andrej Kaufmann zum

4:1 (34.), im Nachschuss besorgte erneut Wikström das 5:1 (35.) Genau 60

Sekunden lagen zwischen den beiden Treffern.

 

Wenig Spektakuläres tat sich im Schlussdrittel. Zwar verkürzten die Gäste

aus dem Schwarzwald noch auf 5:2 durch Dustin Whitecotton (45.), doch der

verdiente Sieg der Grizzlys geriet nicht mehr in Gefahr. 30 Sekunden vor dem

Ende traf Todd Simon noch zum 6:2 Endstand (60.). Seine dritte Disziplinarstrafe

erhielt Alexander Genze, ist somit am kommenden Freitag gegen Weißwasser

gesperrt.

Bereits 17 Spieler aus dem Vorjahr unter Vertrag
Daniel Oppolzer geht in zehnte Saison beim ESV Kaufbeuren

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2-Saison 2020/21 immer mehr Konturen an. Mit der Vertragsverlängerung von Daniel Oppolzer stehen bereits 17 Spieler aus dem ...

Verteidiger ist „voller Tatendrang“
Felix Thomas verlängert bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Eispiraten Crimmitschau und Felix Thomas haben ihre Zusammenarbeit verlängert. Der 32-jährige Verteidiger unterschrieb nun einen neuen Vertrag bis 2021 und geht...

US-Amerikaner lief 108 Mal für die Düsseldorfer EG auf
Ravensburg Towerstars holen John Henrion aus Schweden

​Die Ravensburg Towerstars vermelden mit John Henrion die Verpflichtung eines attraktiven Stürmers. Der 29-jährige US-Amerikaner spielte zuletzt beim schwedischen Zw...

39-Jähriger bleibt EVL-Nachwuchscoach und wird Co-Trainer von Leif Carlsson
Ales Jirik beendet Karriere und wechselt hinter die Bande des EV Landshut

​Ales Jirik, Stürmer beim EV Landshut, hat nach knapp 20 Jahren seine aktive Karriere als Eishockey-Profi beendet, bleibt den Rot-Weißen aber abseits der Bande erhal...

Kanadier besetzt die erste Importstelle und geht in sein drittes Huskies-Jahr
Corey Trivino verlängert bei den Kassel Huskies

Mit Corey Trivino haben die Kassel Huskies einen weiteren Spieler mit einem Vertrag für die kommende Saison ausgestattet. Der Kanadier besetzt die erste von vier Imp...