Grizzly Adams siegen in Landshut

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Landshut Cannibals scheinen sich zum Lieblingsgegner der Grizzly

Adams Wolfsburg zu entwickeln. Wie schon im Hinspiel am zweiten

Spieltag, gewann das Skoda-Team am Sonntagabend auch in Landshut mit

4:3 (2:0/2:2/0:1) und machte das zweite Sechs-Punkte-Wochenende in

dieser Saison perfekt. Die Ex-Landshuter Andrej Kaufmann, Eric Dylla

(2) sowie Preston Callander schossen die Tore für den EHC.



War in den letzten Spielen oftmals die Chancenverwertung das große

Problem der Grizzly Adams, nutzten sie dieses Mal ihre Gelegenheiten

eiskalt und gingen im ersten Abschnitt verdient mit 2:0 in Führung. Den

ersten Treffer erzielte der nach seiner Sperre wieder mitwirkende

Andrej Kaufmann nach einer gelungenen Einzelaktion (14.). Der zweite

Treffer ging auf das Konto von Eric Dylla, der kurz vor der ersten

Pause in Überzahl einen Schlagschuss von Elvis Beslagic abfälschte

(20.). Kurz vorher hatte Mark Kosick bereits das 2:0 auf dem Schläger,

er scheiterte jedoch am Pfosten.



Keine zwei Minuten waren im Mitteldrittel gespielt, da erhöhte

Preston Callander in Überzahl sogar auf 3:0 (22.). Dann folgte

allerdings eine Drangperiode der Gastgeber, die durch zwei Treffer

innerhalb von fünf Minuten auf 2:3 verkürzen konnten. In doppelter

Überzahl erzielte Thomas Daffner zunächst das 1:3 (24.), Andreas Geipel

legte den zweiten Treffer nach (29.). Doch die Grizzlys ließen sich von

den schnellen Gegentoren nicht aus dem Konzept bringen und erhöhten

durch erneut Dylla auf 4:2 (38.).


Gestützt auf einen glänzend aufgelegten Chris Rogles im EHC-Tor

hielt das Skoda-Team dem zunehmenden Druck der Cannibals im letzten

Abschnitt stand. Zwar gelang Kamil Toupal in Überzahl noch der 3:4

Anschlusstreffer (47.), doch die Grizzlys brachten den Vorsprung über

die Zeit und durften ihr zweites Sechs-Punkte-Wochenende in dieser

Saison feiern.

var ir_t;

var ir_g;

var ir_y;

var ir_u;

var ir_find=new Array('.gif','.GIF','.jpg','.JPG','.jpeg','.JPEG');

function ir_r()

{

if(!ir_g.dontfetch)

{

ir_g.src=ir_g.src+'nguncompressed';

};

ir_g.dontfetch=true;

ir_g.updateSrc=true;

ir_g.title = ir_g.oldTitle;

ir_g.alt = ir_g.oldAlt;

window.status='';

}

function ir_c(event)

{

if(! event)

event = window.event;

lTargetTag = (null != event.srcElement) ? event.srcElement : event.target;

if(lTargetTag)

{

if(lTargetTag.tagName=="IMG")

{

ir_g=lTargetTag;

if(!ir_g.dontfetch && !ir_g.updateSrc && !ir_y)

{

if(!ir_g.changeAlt)

{

ir_g.oldTitle = ir_g.title;

ir_g.title = 'Dieses Bild wird in 2 Sekunden mit originaler Qualitaet neu geladen';

ir_g.oldAlt = ir_g.alt;

ir_g.alt = 'Dieses Bild wird in 2 Sekunden mit originaler Qualitaet neu geladen';

ir_g.changeAlt = true;

}

window.status = 'Dieses Bild wird in 2 Sekunden mit originaler Qualitaet neu geladen';

ir_t=setTimeout("ir_r();", 1000*2);

}

}

}

}

function ir_e()

{

clearTimeout(ir_t);

window.status='';

}

function ir_d(event)

{

if(! event)

event = window.event;

if(!ir_u && event.keyCode==38)

{

ir_u=true;

ir_y=true;

for (i = 0 ; i < document.images.length ; i++)

{

if(!(document.images[i].updateSrc))

{

for (j = 0 ; j < ir_find.length ; j++)

{

if((document.images[i].src).search(ir_find[j]) != -1)

{

if((document.images[i].src).search('nguncompressed') == -1)

document.images[i].src=document.images[i].src+'nguncompressed';

break;

}

}

}

}

}

}

for (i = 0 ; i < document.images.length ; i++)

{

ir_y=false;

var lOnMouseOver = document.images[i].onmouseover;

if (lOnMouseOver == null)

{

for (j = 0 ; j < ir_find.length ; j++)

{

if((document.images[i].src).search(ir_find[j]) != -1)

{

document.images[i].onmouseover=ir_c;

break;

}

}

}

};

for (i = 0 ; i < document.images.length ; i++)

{

var lOnMouseOut = document.images[i].onmouseout;

if (lOnMouseOut == null)

{

document.images[i].onmouseout=ir_e;

}

};