Grizzly Adams: Sechster Shut-Out für Marek Mastic

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Freitag der 13. war ein gutes Omen für den EHC Wolfsburg. Souverän mit 4:0 (1:0/1:0/2:0) gewannen die Grizzly Adams ihr Auswärtsspiel in Bad Tölz und

bauten damit ihre Position an der Tabellenspitze auf mittlerweile neun

Punkte aus. Der Tabellenführer aus Niedersachsen zog gestern zur

Liga-Eröffnung der neuen Halle über 3.000 Zuschauer in den Isarwinkel,

genutzt hat es den Gastgebern wenig. Zu überlegen agierte das Skoda-Team,

hätte aufgrund zahlreicher guter Möglichkeiten bereits im ersten Abschnitt

das Spiel für sich entscheiden müssen.

Ein in dieser Saison für den EHC typisches Unterzahltor erzielte Todd

Simon in der 9.Spielminute. Steilpass von Rainer Suchan auf den Kanadier,

der zog auf und davon und setzte die Scheibe unhaltbar für ECT-Goalie

Couture in den Winkel. In der Folgezeit stand der Keeper der Gastgeber häufig im Brennpunkt, mußte bei Großchancen von Andrej Kaufmann Kopf und

Kragen riskieren. Doch es blieb beim 1:0 für den EHC nach 20 Minuten.

Im zweiten Abschnitt zeigte dann Grizzly-Goalie Marek Mastic, warum er in dieser Spielzeit der beste Torwart der Zweiten Bundesliga ist. Mit tollen

Paraden vor allem in Unterzahl verhinderte der Slowake ein Gegentor. Als die Grizzlies auch mal mit einem Mann mehr auf dem Eis agieren durften, sorgte Kaufmann mit dem 2:0 (35.) für die Vorentscheidung.

Im Schlussdrittel ließ der souveräne Tabellenführer hinten nichts mehr

anbrennen und erzielte durch Treffer von David Musial (46.) und Tobias

Samendinger (54.) den 4:0 Endstand. Gleichzeitig durfte Shut-Out-König

Mastic sein sechstes Spiel ohne Gegentor bejubeln. Sein erstes Heimspiel

nach der Länderspielpause bestreitet das Skoda-Team am Sonntag. Zu Gast im Eispalast ist ab 19 Uhr der mögliche Playoff-Gegner EV Landshut.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Vertragsverlängerungern mit Youngsters Tschwanow und Pankraz
Kassel Huskies treiben Kaderplanungen weiter voran

Neben weiteren Abgängen haben die Kassel Huskies die Verträge mit Stürmer Oleg Tschwanow und Torhüter Alexander Pankraz verlängert....

Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...

Routinier bleibt
Chad Bassen stürmt weiter für die Selber Wölfe

​In der laufenden vergangenen Saison verpflichteten die Selber Wölfe Chad Bassen nach, um verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren zu können. Trotz seines fortgesch...

34-jähriger Leistungsträger bleibt bis 2025
Vertragsverlängerung für Saponari in Crimmitschau

Der Deutsch-Amerikaner Saponari soll in der Saison 2024/25 eine Schlüsselfigur bei den Eispiraten Crimmitschau sein....

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 2
René Rudorisch: Jeder Club mit geschlossener Halle kann nun aufsteigen

​Hallo Herr Rudorisch, im ersten Teil unseres Gespräches haben wir die abgelaufene Saison beleuchtet, heute geht es um die neue Spielzeit, die im September startet. ...

Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...