Grizzly Adams: Dritte Niederlage gegen Straubing

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Wolfsburg scheint mit den Straubing Tigers in dieser Spielzeit nicht zurecht zu kommen und kassierte am Sonntagabend mit 1:4 (1:0/0:1/0:3) die dritte Niederlage im vierten Spiel. Besser ins Spiel fanden allerdings zunächst die Grizzlies, die in der 7.Spielminute nach einem präzisen Pass von Boris Lingemann durch Tobias Samendinger 1:0 in Führung gingen. Vier Minuten später entwickelte die erste Wolfsburger Angriffsreihe viel Druck Richtung Gästetor, doch weder Ladislav Karabin noch Jan Zurek konnten Rohde überwinden.

Einen starken Fanghand-Reflex zeigte Grizzly-Goalie Marek Mastic in der 15. Minute, als Schinköthe völlig freistehend aus Nahdistanz am Slowaken scheiterte. Noch vor der ersten Pause verpassten es die Niedersachsen, ihre Führung auszubauen und damit für eine Vorentscheidung zu sorgen. Nacheinander scheiterten David Musial, Andrej Kaufmann und Christoph Paepke mit hochkarätigen Chancen an Rohde, doch der Puck wollte nicht über die Linie.

Im Mitteldrittel verflachte die Partie etwas, Tormöglichkeiten blieben Mangelware. Clever stellten sich die Gäste in der 34.Spielminute an, als Janke in Überzahl mit einem gut herausgespielten Treffer den Ausgleich erzielte.

Kalt erwischt wurde der Tabellenführer kurz nach Wiederbeginn zum Schlussabschnitt, Lavallee schloss einen Konter mit einem strammen Schuss ins lange Eck erfolgreich ab und brachte seine Farben in Führung (42.). Wolfsburg drängte in der verbleibenden Zeit zwar vehement auf den Ausgleich, doch die Aktionen der Grizzly Adams waren an diesem Abend einfach nicht zwingend genug. Besser machten es da die Gäste, die durch zwei Tore von Batherson den 4:1 Endstand erzielten und damit als eins der wenigen Teams drei Punkte aus dem Eispalast mitnahmen.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Bildet weiter das Torhüterduo mit Patrik Cerveny
Benzing verlängert seinen Vertrag beim EHC Freiburg

Mit dem 24-jährigen Luis Benzing können die Verantwortlichen des EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für den Kader der neuen DEL2-Saison verkünden....

24-jähriger polnischer Nationalstürmer
Selber Wölfe verpflichten Adam Kiedewicz

Mit Adam Kiedewicz holen sich die Selber Wölfe einen Stürmer in den Kader, der in Köln und Krefeld eine hervorragende Ausbildung genossen hat und in den vergangenen ...

23-jähriger Verteidiger bringt Erfahrung von 161 DEL-Spielen mit
Philipp Mass wechselt von Nürnberg nach Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars haben mit Philipp Mass einen talentierten und trotz junger Jahre bereits erfahrenen Verteidiger verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt vom D...

Vertragsverlängerungern mit Youngsters Tschwanow und Pankraz
Kassel Huskies treiben Kaderplanungen weiter voran

Neben weiteren Abgängen haben die Kassel Huskies die Verträge mit Stürmer Oleg Tschwanow und Torhüter Alexander Pankraz verlängert....

Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...

Routinier bleibt
Chad Bassen stürmt weiter für die Selber Wölfe

​In der laufenden vergangenen Saison verpflichteten die Selber Wölfe Chad Bassen nach, um verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren zu können. Trotz seines fortgesch...

34-jähriger Leistungsträger bleibt bis 2025
Vertragsverlängerung für Saponari in Crimmitschau

Der Deutsch-Amerikaner Saponari soll in der Saison 2024/25 eine Schlüsselfigur bei den Eispiraten Crimmitschau sein....

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 2
René Rudorisch: Jeder Club mit geschlossener Halle kann nun aufsteigen

​Hallo Herr Rudorisch, im ersten Teil unseres Gespräches haben wir die abgelaufene Saison beleuchtet, heute geht es um die neue Spielzeit, die im September startet. ...