Grizzlies verloren knapp beim Aufsteiger

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer 3:4(0:1,0:2,3:0,0:1)-Niederlage nach Verlängerung gegen den EHC München mussten die Grizzly Adams Wolfsburg am gestrigen Freitagabend die weite Rückreise aus Oberbayern nach Niedersachsen antreten. Drei Tore in den Schlussminuten von Delisle (2) und Simon retteten das Skoda-Team zwar noch in die Verlängerung, doch zu mehr als dem einen glücklichen Punkt reichte es nicht mehr. Durch viele Undiszipliniertheiten brachten sich die ohne Rogles, Genze, Regan und Callander angetretenen Gäste immer wieder selbst in Schwierigkeiten. So erhielten Kurtz und Brüggemann schon in den Anfangsminuten jeweils 2 + 10 Strafminuten wegen Checks gegen den Kopf oder Nackenbereich. Die Gastgeber nutzten ihre zahlreichen numerischen Überlegenheiten geschickt aus, zogen jeweils durch Powerplaytore auf 3:0 davon. Zweimal Sicinski und Zeller hießen die Torschützen für den Aufsteiger. Negativer Höhepunkt der Partie war eine weitere große Strafe gegen die Grizzlys im Mitteldrittel. Kurtz erhielt nach einem Check gegen den Kopf oder Nackenbereich eine Spieldauerdisziplinarstrafe und wird damit am Sonntag gegen Spitzenreiter Dresden fehlen. Als die Begegnung schon fast beendet war, fanden die Grizzlies doch noch einmal ins Spiel zurück. Mit drei Treffern innerhalb fünf Minuten schaffte das Skoda-Team den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich, der das Team von Trainer Bob Leslie in die Verlängerung rettete und wenigstens einen Punkt sicherstellte. Nach einer weiteren Strafe gegen Wolfsburg (Zurek saß wegen Spielverzögerung auf der Sünderbank) erzielte Mayr in der allerletzten Spielminute den verdienten Siegtreffer für die Münchner.

Vorschau auf das kommenden Wochenende der Kassel Huskies
Kassel Huskies: Tag der Vielfalt gegen Dresden – Auswärts in Kaufbeuren

Zwei Duelle gegen direkte Tabellennachbarn stehen für die Kassel Huskies am kommenden Wochenende an. Sieben gegen acht und sieben gegen sechs lauten die Duelle in Ta...

Saisonendspurt für die Bayreuth Tigers
Erst kommt Tabellenführer Frankfurt, dann geht’s zum „Endspiel“ nach Crimmitschau

Die Hauptrunde der DEL2 biegt auf die Zielgerade ein und die Bayreuth Tigers kämpfen weiter intensiv um Pre-Playoff-Platz 10....

Der Schlussmann der Lausitzer Füchse im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Weißwassers Olafr Schmidt

Olafr Schmidt von den Lausitzer Füchsen stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hie...

Verlängerung des Angreifers in Bietigheim
Benjamin Zientek bleibt ein Steeler

Benjamin Zientek wird auch weiterhin im Ellental auf Torejagd gehen. Der 24-jährige gebürtige Augsburger spielt seit drei Jahren bei den Steelers und hat sich zu ei...

Rosenheimer Goalie bleibt in Bayreuth
Herden komplettiert Torhüter-Duo der Bayreuth Tigers

Die Tigers bauen weiter am Kader für die kommende Saison. Mit Timo Herden gab bereits der zwölfte Akteur seine Zusage für die Saison 2019/20....

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bayreuths Ville Järveläinen

Ville Järveläinen von den Bayreuth Tigers stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen h...

Kanadier fällt mit einer Schultereckgelenksprengung aus
Saisonaus für Corey Trivino von den Kassel Huskies

Bittere Neuigkeiten für die Kassel Huskies. Aus der medizinischen Abteilung kam heute die Nachricht, dass Mittelstürmer Corey Trivino für den Rest der Saison ausfäll...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!