Grizzlies bleiben trotz Niederlage dran

Grizzlies stärker als EisbärenGrizzlies stärker als Eisbären
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am gestrigen Abend verloren die Grizzly AdamsWolfsburg im Nordderby beim REV Bremerhaven mit 4:5 (1:1, 2:4, 1:0) und verpassten damit die Chance, auf einen Play-off-Platz zu rutschen. Denn die Konkurrenz aus Freiburg verlor zu Hause gegen Essen mit 2:4 und Kaufbeuren bezog eine 0:4-Schlappe in Schwenningen. Während die Gäste aus Niedersachsen im ersten Durchgang nahtlos an die zuletzt guten Vorstellungen anknüpften und den Gegner durch aggressives Forechecking kaum zur Entfaltung kommen ließen und auch nicht nach dem frühen Rückstand durch Pinizzotto aus dem Konzept kamen, wurden vor allem im Mitteldrittel zu viele einfache Fehler in der Wolfsburger Defensive gemacht. Zwar konnte Wietfeldt mit seinen beiden Treffern in der 19. und 30. Spielminute jeweils den Ausgleich erzielen, aber die mit viel Selbstvertrauen spielenden Gastgeber nutzten jeden Fehler eiskalt aus. Innerhalb fünf Minuten sorgten der Ex-Wolfsburger Beslagic, Röthke und Janzen für die Vorentscheidung. Simon gelang kurz vor der zweiten Drittelpause ein Treffer zum 3:5, doch im letzten Abschnitt nutzten die Grizzlies die sich bietenden Chancen nicht mehr. Sie ließen sogar eine 5:3-Überzahlsituation ungenutzt; der Treffer von Regan in der letzten Minute zum 4:5 kam einfach zu spät. Am Sonntag empfangen die Grizzly Adams den Tabellenzweiten aus Bietigheim; Beginn ist um 18.30 Uhr.gegen Essen mit 2:4 und Kaufbeuren bezog eine 0:4-Schlappe in Schwenningen. Während die Gäste aus Niedersachsen im ersten Durchgang nahtlos an die zuletzt guten Vorstellungen anknüpften und den Gegner durch aggressives Forechecking kaum zur Entfaltung kommen ließen und auch nicht nach dem frühen Rückstand durch Pinizzotto aus dem Konzept kamen, wurden vor allem im Mitteldrittel zu viele einfache Fehler in der Wolfsburger Defensive gemacht. Zwar konnte Wietfeldt mit seinen beiden Treffern in der 19. und 30. Spielminute jeweils den Ausgleich erzielen, aber die mit viel Selbstvertrauen spielenden Gastgeber nutzten jeden Fehler eiskalt aus. Innerhalb fünf Minuten sorgten der Ex-Wolfsburger Beslagic, Röthke und Janzen für die Vorentscheidung. Simon gelang kurz vor der zweiten Drittelpause ein Treffer zum 3:5, doch im letzten Abschnitt nutzten die Grizzlies die sich bietenden Chancen nicht mehr. Sie ließen sogar eine 5:3-Überzahlsituation ungenutzt; der Treffer von Regan in der letzten Minute zum 4:5 kam einfach zu spät. Am Sonntag empfangen die Grizzly Adams den Tabellenzweiten aus Bietigheim; Beginn ist um 18.30 Uhr.

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bayreuths Ville Järveläinen

Ville Järveläinen von den Bayreuth Tigers stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen h...

Kanadier fällt mit einer Schultereckgelenksprengung aus
Saisonaus für Corey Trivino von den Kassel Huskies

Bittere Neuigkeiten für die Kassel Huskies. Aus der medizinischen Abteilung kam heute die Nachricht, dass Mittelstürmer Corey Trivino für den Rest der Saison ausfäll...

Lausitzer Füchse verlieren nach Verlängerung in Bad Tölz
Overtime-Erfolg der Tölzer Löwen gegen Tabellenzweiten

Viermal gingen die Tölzer Löwen am Sonntagabend gegen die Lausitzer Füchse in Führung. Auf den letzten Treffer konnten die Gäste keine Antwort mehr finden. In der Ov...

Prizma Riga in die DEL2
Dresdner Eislöwen verpflichten Aleksejs Sirokovs

​Die Dresdner Eislöwen haben am späten Freitagabend Aleksejs Sirokovs verpflichtet. Der lettische Stürmer wechselt von Prizma Riga nach Dresden und erhält einen Vert...

Neuzugang von den Black Wings Linz
Jordan Hickmott besetzt Kontingentstelle der Tölzer Löwen

​Punktlandung: Die Tölzer Löwen sind am letzten Tag, an dem Spielertransfers in der DEL2 möglich sind, fündig geworden. Aus der EBEL wechselt Jordan Hickmott nach Ba...

4:3-Erfolg für die Hessen vor über 4000 Zuschauern
Frankfurt entscheidet enges Löwen-Duell gegen Bad Tölz für sich

​Die Hauptrunde der DEL2 neigt sich dem Ende zu, die ersten Sonnenstrahlen deuten die heißeste Phase der Eishockey-Saison an. Während die Kellerkinder und Mittelfeld...

Westsachsen verpflichten zwei Spieler am „Deadline Day“
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Ville Saukko und holen Ryan Nie zurück

​Die Eispiraten Crimmitschau sind kurz vor Ablauf der Transferperiode noch einmal aktiv geworden und haben zwei Spieler für die anstehende Hauptrunden-Schlussphase d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!