Gosdeck verlängert - Vitali Stähle neu bei den Moskitos

Haie kommen zum JubiläumHaie kommen zum Jubiläum
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nun ist die Katze endlich aus dem Sack, schon geraume Zeit war es scheinbar reine Formsache und zuletzt hatte er es schon auf seiner Webseite bestätigt. Gestern Abend traf dann auch der unterschriebene Vertrag am Westbahnhof ein, Carsten Gosdeck hat seinen Vertrag beim ESC Moskitos Essen auch für die kommende Saison verlängert. Er galt in der Szene als „Enfant terrible“ und viele Anhänger der Moskitos sahen seine Vertragsunterzeichnung in der letzten Saison mit gemischten Gefühlen, doch er überzeugte mit Leistung auf dem Eis. Er war einer der wenigen, der in jedem Spiel seine Leistung brachte und damit sowohl Fans wie seinen Trainer Jari Pasanen überzeugte. Zudem konnte der gebürtige Kölner neun Tore und 23 Assists verbuchen in einer Saison, in der sportlich bei den Essenern nicht viel zusammen lief.

Neu am Essener Westbahnhof ist Vitali Stähle, der vom Oberligisten SC Mittelrhein-Neuwied. Der Stürmer wurde am 3. April 1982 in Grasnoturinsk in Russland geboren, spielte für die Kölner Junghaie und stand auch in der Saison 2001/02 im DEL -Kader der Haie. Über die Stationen Duisburg, Ratingen, Landshut, Nürnberg und wieder Duisburg landete Vitali Stähle bei den Neuwieder Bären. „Er hat schon DEL-Luft schnuppern können, ist läuferisch stark, jung und passt voll in das Konzept von Jari Pasanen“, so Bernd Werner zur Neuverpflichtung „und er weiß, wo das Tor steht, auch wenn es letzte Saison nur Oberliga war.“ Tatsächlich hat der Stürmer in der abgelaufenen Saison in 44 Spielen 24 Tore und 24 Assists erzielt. Der 1,83 Meter große und 80 Kilogramm schwere Stürmer ist damit nach Georg Havlik der zweite Spieler, der den Weg aus Neuwied an den Westbahnhof findet. (uvo)