Glücksgöttin Fortuna outet sich als Indians-Fan

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Druck war immens und die Indians schienen daran zu scheitern. Nach dem deutlichen 1:5 von Landshut war ein Sieg gegen die Dresdner Eislöwen dringend von Nöten aber der Tabellenletzte dachte nicht an eine freiwillige Abgabe, sondern kämpfte von Beginn an um ein gutes Resultat. Heraus kam ein Spiel, in dem auf Biegen und Brechen um jeden Zentimeter Eis gerungen wurde und keineswegs etwas für Eishockey-Ästheten war. Besonders im ersten Drittel waren die Sachsen den Gastgebern im Läuferischen und im Spielaufbau überlegen und die Indians hatten vielfach große Probleme, überhaupt die Mittellinie zu erreichen. Besonders Patrick Jarrett, Patrick Strauch und Bruce Becker zeigten sich äußerst wendig und brachten die Defensive der Rothäute immer wieder ins Schwitzen. Auf der anderen Seite konnten sich auch die Indians zum Drittelende einige Chancen herausspielen, besonders durch Jelitto, Garten und Gyori, aber sie alle fanden im famosen Steve Silverthorn ihren Meister.

Der zweite Spielabschnitt war dann doch deutlich vom größeren Engagement der Indians geprägt, die gemerkt hatten, dass man den Gästen nur mit Kampf beikommen konnte. Jetzt spielten sich stellenweise turbulente Szenen vor dem Eislöwen-Gehäuse zu, aber mit Glück und Geschick ließen die Blau-Weißen kein Gegentor zu und hatten ihrerseits Glück, das der nicht immer sichere Schiedsrichter Göran Noeller in besonders heiklen Phasen heimische Spieler (Just, Brimanis) vom Eis stellte.

Im letzten Drittel versuchten dann die Indians mit kurzen Wechselzeiten das Tempo hochzuhalten, scheiterten aber immer wieder an der cleveren Defensivarbeit der Elbstädter, die wiederum bei schnellen Gegenstöße durch Hugo Boisvert und Patrick Jarrett Pech hatten, dass der beste Mann im Indians-Trikot, Thomas Ower, blendend reagierte. Nach der torlosen Verlängerung wurde dann das Match im Penaltyschiessen schnell entschieden. Für die Indians trafen Robin Just und Ryan McDonough, für die Dresdner war lediglich Dominik Hammer erfolgreich.

Dresdens Thomas Popiesch: „Unser Dilemma in dieser Saison ist, dass wir zwar defensiv gut stehen, aber vorne fehlte uns der Druck zum Tor.“ Indians Coach Christian Künast : „ Die Jungs haben alles gegeben, aber es war sehr schwer, gegen Dresden zu Chancen zu kommen. Sie sind sehr kompakt gestanden und bei einem 1:0 wäre das Spiel evtl. anders gelaufen. Jetzt müssen wir gegen Rosenheim die drei Punkte für den Play-Off-Einzug holen.“

Trainer wechselt innerhalb der DEL2
Wölfe-Coach Peter Russell zieht Ausstiegsklausel zur nächsten Saison

Peter Russell - seit der Saison 2019/2020 Trainer des DEL2-Ligisten EHC Freiburg - informierte am Wochenende den Vorstand, dass er von seiner im Vertrag verankerten ...

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2