Glücklose SaisoneröffnungHeilbronner Falken

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das erste Drittel begann sehr ausgeglichen, beide Mannschaften hatte einige gute Chancen zur jeweiligen Führung, fanden ihren Meister aber oftmals in den gut aufgelegten Torhüter Sinisa Martinovic und auf Seiten der Gäste aus Niederbayer in Brian Stewart. Etwas überraschend fiel die Führung für den EV Landshut in der 12 Spielminute, da die Falken unmittelbar zuvor einige Möglichkeiten hatten selber in Führung zu gehen. Ty Morris traf nach einem Kontor.

Das zweite Drittel beginn ähnlich ausgeglichen wie das erste endete. In der 25. Spielminute nutzen die Falken ihr Powerplay aus, nachdem gegen den EV Landshut eine Strafe wegen zu vielen Spielern auf dem Eis ausgesprochen wurde. Robert Hock zog aus kurzer Distanz ab und P.J. Fenton fälschte den Puck unhaltbar zum 1:1 ab. Es dauerte allerdings nicht mal 10 Minuten und die Gäste waren auf 3:1 davon gezogen. Josh Godfrey und Andreas Geipel trafen jeweils in numerischer Überlegenheit. Zum Ende des zweiten Drittels erhielt P.J. Fenton eine fünf Minuten Strafe zzgl. einer Spieldauerdisziplinarstrafe aufgrund eines hohen Stocks mit Verletzungsfolge. Die anschließende Überzahl konnten die Landshuter nicht nutzen und so ging mit einem zwei Tore Vorsprung der Bayern in die Pause.

Ihr erste und einzige Powerplay im Schlussabschluss nutzen die Gäste zum 4:1. Viele Zuschauer hatten sich augenscheinlich bereits mit der Niederlage abgefunden, nicht so aber die Falken-Fans der auf den Stehplätze: „Falken geben niemals auf!“, halte es durch die Kolbenschmidt Arena. Unterstützt durch eine doppelte Überzahl nahm Neuzugang Marco Habermann die eigenen Fans beim Wort und haute den Puck entschlossen in die Maschen. 2:4 nur noch. Eine weitere Überzahl nutze dann der Kapitän höchstpersönlich, Robert Hock traf zum 3:4. Was in den letzten fünf Minuten folgte, waren zahlreiche Angriffe der Heilbronner. Jedoch wussten die Spieler des EV Landshut den Vorsprung geschickt zu verteidigen und fuhren die ersten drei Punkte der neuen Saison ein.

 Stimmen zum Spiel:

Jiri Ehrenberger – Trainer EVL Landshut Eishockey:

„Wir haben am Anfang des Spiels in einen guten Fluß gefunden und in den ersten beiden Drittel unser Spiel durchgezogen. Am Ende haben wir zu viele Strafen gezogen. Was wir nicht gut gemacht haben werden wir in der Kabine besprechen.“

Ken Latta – Trainer Heilbronner Falken:

„Unser Unterzahlspiel war nicht gut, zu defensiv, das hat uns das Spiel gekostet. Wir haben alle Strafzeiten verdient, an den Schiedsrichter lag es nicht. Zum Schluss hat meine Mannschaft Charakter gezeigt. Frantisek Mrazek hat alles gezeigt, was ich erwartet habe. Er hat gut gespielt, hat gute Pässe gespielt. Er hat ein gutes Auge.“

Pat Baum – Heilbronner Falken:

„Wir haben viele Strafen bekommen, 10 Minuten im zweiten Drittel und das gibt dann schwere Beine.“

 Tore:

1:0  Ty Morris - 11:18

1:1  Paul-John Fenton (Robert Hock, Patrick Baum) – ÜZ 14:50
1:2  Josh Godfrey (Andreas Geipel, Bill Trew) – ÜZ 19:34
1:3  Andreas Geipel  (Josh Godfrey, Riley Armstrong) – ÜZ 22:47

1:4  Stephan Kronthaler (Stephan Daschner, Ty Morris) – 42:27
2:4  Marco Habermann (Michael Hackert, Mitch Versteeg) – ÜZ2 50:54
3:4  Robert Hock (Mitch Versteeg, Michael Hackert) – ÜZ 55:51

 

 

13 Tore im Derby gegen die Löwen Frankfurt
EC Bad Nauheim dreht den Hessenkracher

​Was für ein Derby! 13 Tore, drei Videobeweise, 3748 Zuschauer. Schnell, ruppig, laut und nichts für schwache Nerven. Es war ein echter Hessenkracher beim EC Bad Nau...

Stürmer kommt aus der WHL
Davis Koch verstärkt Angriff der Heilbronner Falken

​Die Verantwortlichen der Heilbronner Falken sind nochmals auf dem Transfermarkt aktiv geworden und haben den 21-jährigen Stürmer Davis Koch verpflichtet. Der gebürt...

Stürmer wechselt von Düsseldorf wieder nach Crimmitschau
Christoph Körner kehrt zu den Eispiraten Crimmitschau zurück

Die Eispiraten Crimmitschau können kurz nach Saisonbeginn einen weiteren Neuzugang präsentieren: Christoph Körner kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Der 22-j...

Siegreicher Heimauftakt mit Schmerzen
Frankfurter Trainer Matti Tiilikainen ist nur mit dem Ergebnis zufrieden

​Sichtlich genervt und mit deutlichen Worten gab Matti Tiilikainen,Trainer des DEL2-Clubs Löwen Frankfurt, sein Statement vor den anwesenden Pressevertretern ab, ohn...

6:3 Heimerfolg gegen den EC Bad Nauheim
ESV Kaufbeuren holt sich die ersten drei Punkte

Zum lang ersehnten ersten Heimspiel der DEL2 Saison 19/20, gastierte am Sonntag der EC Bad Nauheim, vor 2384 Zuschauern in der erdgas schwaben arena, der Heimat des ...

Erster Saisonsieg für Bad Tölz
Dresdner Eislöwen unterliegen den Tölzer Löwen mit 4:5

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Tölzer Löwen mit 4:5 verloren. ...

Julian Talbot fällt gegen Heilbronn aus
Eispiraten Crimmitschau lizenzieren Gastspieler Lukáš Vantuch

​Die Eispiraten Crimmitschau haben wenige Stunden vor dem Saisonstart in Heilbronn ihren tschechischen Gastspieler Lukáš Vantuch lizenziert und damit auf den überras...

Constantin Vogt bekommt Fördervertrag –Zwangspause für Thomas Gauch
Löwen Frankfurt holen Alex Roach für Defensive

​Kurz vor dem Start der neuen DEL2-Saison sind die Löwen Frankfurt nochmal auf dem Spielermarkt aktiv geworden. Abwehrspieler Alex Roach hat einen Vertrag unterschri...

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 22.09.2019
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
4 : 1
EHC Bayreuth Bayreuth
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
3 : 4
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Freiburg Freiburg
7 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
2 : 8
Heilbronner Falken Heilbronn
Löwen Frankfurt Frankfurt
4 : 3
Lausitzer Füchse Weißwasser
Tölzer Löwen Bad Tölz
4 : 3
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2