Geschmeidig entführen Buron Joker Punkte aus Rosenheim

Der frühere Schwenninger Ryan Gaucher absolvierte sein erstes Spiel für Rosenheim. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)Der frühere Schwenninger Ryan Gaucher absolvierte sein erstes Spiel für Rosenheim. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach Meinung des Rosenheimer Ex-Nationalspielers „Mondi“ Hilger stand die Niederlage eigentlich schon nach dem zweiten Spieldrittel fest: „Wir hätten noch länger spielen können, ohne ein Tor zu machen“. Dass letztlich kurz vor Schluss noch der Ehrentreffer durch Marcus Marsall zu Buche stand, war Lohn stetiger Bemühungen der Hausherren, interessierte wohl aber nur den überragenden Stefan Vajs im Tor, dem es damit den verdienten Shutout verhagelte.

„Wir haben verdient verloren“, resümierte ein sichtlich zermürbter Starbulls-Trainer Franz Steer und „hatten nur Platzpatronen geladen“, versuchte er das Geschehen zu erklären. Dabei machte er neben Vajs, der „keine Abpraller zuließ“, auch das geschickte Spiel der Schwaben in der neutralen Zone, das „keinen gewohnten Druckaufbau“ zuließ, für die Niederlage verantwortlich.

Gut gelaunt zeigte sich hingegen Gäste-Coach Ken Latta: „Wir haben heute defensiver gespielt als normal und uns darauf konzentriert, das Spiel in der Mittelzone nach außen zu drängen – das ist uns sehr gut gelungen.“ Bei Scheibengewinn explodierte sein Team förmlich und nutzte die sich bietenden Gelegenheiten gegen einen chancenlosen Norm Maracle im Starbulls-Tor konsequent.

Zudem ließ Latta seine sechs Verteidiger durchspielen und kündigte an, dies künftig regelmäßig zu tun: „Die Jungs sind jetzt alle auf dem Stand, den sie in der Liga haben müssen.“ Außerdem sollen „die jungen Spieler künftig mehr Verantwortung übernehmen“, womit er vor allem seine Stürmer Marco Habermann, Maximilian Schäffler und Christoph Fröhlich in die Pflicht nimmt. „Leider mussten wir heute auf Tobias Riefler und Andreas Morhardt verzichten, sonst hätten wir mit vier Sturmreihen agiert“, deutet Latta an, künftig noch konsequenter auf seinen gesamten Kader zurückgreifen zu wollen. Riefler wird mit einem Kahnbeinbruch allerdings noch länger ausfallen; Morhardt musste wegen Fiebers aussetzen.

Ganz andere Kadersorgen beschäftigen derzeit seinen Kontrahenten. Insgeheim mag sich Steer gewünscht haben, noch auf seinen besten Scorer der vergangenen fünf Spiele, Geordie Wudrick setzen zu können. Dessen Vertrag wurde jedoch auf Wunsch des Spielers, wie es hieß, gelöst, damit er sich seinen familiären Problemen in Übersee widmen könne. Erstmals dabei war Verteidiger Ryan Gaucher, der in Schwenningen keinen Vertrag mehr bekam und deshalb ohne Spielpraxis zusammen mit seinem neuen Partner Peter Kathan agieren musste. Steer vermutet ihn erst in vier Wochen wieder in Bestform. Die Suche nach einem neuen Stürmer gestaltet sich derzeit schwieriger, handelte man sich beim Alt-Meister doch zuletzt zwei kurzfristige Absagen von Kandidaten ein. Stündlich rechnet Steer nun mit der Zusage eines Stürmers aus der ECHL, der wohl schon einmal in Deutschland gespielt hat. Der Vertrag mit Verteidiger Mike Wilson, der heute als Stürmer aufgeboten wurde, soll definitiv in der kommenden Woche gelöst werden.

Tore: 0:1 (17.) Soares (Fröhlich), 0:2 (22.) Menge (Leisenring), 0:3 (46.) Habermann (McPherson, Soares), 0:4 (50.) Soares (McPherson, Habermann), 1:4 (57.) Marsall (Gottwald, Stephens)

Strafen: Rosenheim 10, Kaufbeuren 22 + 10 Aßner

HSR: Westrich, LR: Klein, Komorek

Zuschauer: 2.857


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...