Georgiy Saakyan erhält den Fördervertrag beim EHC FreiburgChristian Bauhof kehrt zu den Wölfen zurück

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der in Russland geborene Stürmer verfügt über einen deutschen Pass und durchlief den Nachwuchs der Dresdner Eislöwen. Er gilt als ein äußerst motivierter und talentierter junger Spieler und erhielt bereits im Alter von 17 Jahren seinen ersten Profivertrag bei den Dresdner Eislöwen. In der abgelaufenen Saison kam der Rechtsschütze auf 65 Scorerpunkte in 34 DNL Spielen, sowie auf 3 Scorerpunkte in 22 DEL2 Spielen.

Daniel Heinrizi: „Ich kenne Georgiy schon lange. Wir wissen, dass er ein sehr talentierter Spieler ist und sind froh darüber, dass er sich für Freiburg und unser Konzept entschieden hat.“

Peter Russell: „Georgiy ist ein Spieler mit sehr viel Potenzial. Wir werden daran arbeiten, dieses Potenzial, seinen Spielwitz und seine Scorerqualitäten über die Jahre weiter auszubauen.“

Zurück in den Wölfe-Kader kommt zudem der 19-jährige Christian Bauhof. Bereits letzte Saison verpflichtete der EHC Freiburg den jungen Stürmer aus der Schwenniger Nachwuchsabteilung. Auf eigenen Wunsch verließ der gebürtige Bad Uracher im Lauf der letzten Saison den EHC Freiburg zurück nach Schwenningen, um dort mehr Spielpraxis sammeln zu können. Hier konnte er in 12 Spielen 23 Scorerpunkte für die Schwenniger U20, sowie 4 Spiele für die Wild Wings in der DEL aufweisen. Nun kehrt der junge Stürmer zurück in den Kader des Freiburger DEL2-Teams.

Daniel Heinrizi: „Wir freuen uns, dass Christian zurück bei den Wölfen ist. Er ist ein sehr athletischer Spieler, der von seinen technischen Fähigkeiten lebt.“

Peter Russell: „Christian ist ein junger Spieler, der sein Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat, daran möchten wir arbeiten.“

Zusammen mit Georgiy Saakyan (18) und Christian Bauhof (19) stehen derzeit 22 Spieler im Kader des EHC Freiburg.