Generalprobe vor dem Derby-Wochenende misslungenLöwen Frankfurt verlieren 2:4 gegen EHC Freiburg

C.J. Stretch von den Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)C.J. Stretch von den Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach einem Drittel führten die Gäste durch kluges Auskontern der Mainstädter 3:0. Was folgte, war ein Anrennen ohne Lohn – und dieser Lohn hätte mithilfe lediglich eines Punktes am Sonntagabend der Sprung an die Tabellenspitze sein können. 4600 Zuschauer am Ratsweg verfolgten keine hochklassige Partie, aber eine spannende.

„Jeder kann jeden schlagen in dieser Liga, und wir müssen für uns herausfinden, wie es zu solchen Niederlagen kommt. Wir haben zwei gute Teams in Derbys vor der Brust, müssen uns dabei an unser Spiel halten.“ Gutes Stichwort, denn nach zwischenzeitlicher Flaute haben sowohl die Kassel Huskies als auch der EC Bad Nauheim wieder ihre Form finden können. Die Huskies verbuchen indes neun Heimsiege in Serie, während die Kurstädter nach drei Niederlagen Ende November am letzten Wochenende volle Punkteausbeute mit zwei Siegen gegen Riessersee und Crimmitschau holten. Die Adventszeit verspricht also Spannung.

Ausreden gelten aber nicht, erst recht nicht bei Derbys. „Jedes Team muss weit fahren und dann 60 Minuten konzentriert Eishockey spielen. Heute haben wir viele Möglichkeiten liegen gelassen, die das Spiel hätten drehen können. Freiburg war heute das bessere Team, hat sich den Sieg hart erkämpft.“ Mit Blick auf das nächste Wochenende hält sich Stretch bedeckt: „Gerade in den Derbys müssen wir einfach unser Spiel durchziehen, uns nicht von der Stimmung ablenken lassen.“ Dies dürfen die Löwen gegen gut aufgelegte Huskies und kampfstarke Bad Nauheimer gleich doppelt beweisen, winkt für den Sieger am Freitagabend nämlich sogar Platz zwei – nachdem der Platz an der Sonne leichtfertig vergeben wurde. 

Maximilian Haas

Punktbester Verteidiger der DEL2
Löwen Frankfurt verlängern mit Max Faber

Die Löwen Frankfurt treiben die Kaderplanungen für die Zukunft weiter voran. Max Faber bleibt in der Mainmetropole. Der punktbeste Abwehrspieler der DEL2 hat seinen ...

Neuzugang aus Sheffield
Dresdner Eislöwen verpflichten Stefan Della Rovere

​Die Dresdner Eislöwen haben Stefan Della Rovere verpflichtet. Der 28-jährige Deutsch-Kanadier wechselt von den Sheffield Steelers aus der britischen Topliga EIHL an...

Zuletzt in Corpus Christi – Vertrag bei den Adlern Mannheim
Heilbronner Falken lizenzieren Torhüter Florian Mnich

​Die Heilbronner Falken begrüßen einen neuen Torhüter in ihrem Kader. Ab sofort wird Goalie Florian Mnich am Trainings- und Spielbetrieb der Heilbronner Falken teiln...

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Kaufbeurens Sami Blomqvist

Sami Blomqvist vom ESV Kaufbeuren stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen hier auf ...

Youngster hat sich bewährt
Kevin Kunz bleibt bei den Bayreuth Tigers

​Kevin Kunz wird weiter für die Bayreuth Tigers aufs Eis gehen. Der mit einem unbändigen Willen ausgestattete 20-jährige Stürmer unterzeichnete dieser Tage einen für...

Bislang 184 Länderspiele
Georgijs Pujacs im Trainingscamp der lettischen Nationalmannschaft

​Georgijs Pujacs, Verteidiger der Dresdner Eislöwen, hat eine Einladung zum Trainingscamp der lettischen Nationalmannschaft erhalten und wird diese annehmen. Demnach...

Neuzugang aus Nordamerika
Kassel Huskies verpflichten Neil Manning

​Die Kassel Huskies sind auf dem Transfermarkt aktiv geworden und haben den kanadischen Verteidiger Neil Manning an die Fulda gelotst. Der 27-Jährige wechselt vom EC...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!