Gelungener Auftakt in InnsbruckVorbereitungsspiel des SC Riessersee

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die mit gleich sieben Kontingentspielern gespickte Mannschaft aus Tirol, die in dieser Saison einen sicheren Play-Off Platz als Ziel ausgibt, war gegen die Weiß-Blauen, die nach wie vor auf Lubor Dibelka verzichten müssen klarer Favorit. Doch zu keinem Zeitpunkt des Spiels sah man den Klassenunterschied. Der SCR erwischte einen perfekten Start und konnte den ersten Angriff nach nur 17 Sekunden mit dem ersten Saisontreffer abschließen. Neuzugang Robby Dee war es vorbehalten einen Nachschuss ohne Mühe zu verwerten.

Die Haie aus Innsbruck waren nur während numerischer Überzahl oder kurz danach tonangebend. Der SCR hatte das Geschehen weitestgehend im Griff und konnte im letzten Drittel, welches das stärkste des Spiels von den Weiß-Blauen war, den zwischenzeitlichen Ausgleich der Innsbrucker in eine erneute Führung ummünzen. Tim Regan hatte nach einer traumhaften Einzelleistung von Andy Bohmbach keine Mühe den Puck im gegnerischen Tor unterzubringen.

Der  erneute Ausgleich der Innsbrucker Haie viel durch ein „Gestochere“ vor dem Tor von Bryan Hogan, der einen ruhigen souveränen Eindruck während der gesamten 60 Minuten zeigte.

Am Ende gewannen die Hausherren, da der SCR im Penaltyschießen einmal am gegnerischen Torwart und einmal am Torgestänge scheiterte.

Bereits am kommenden Samstag kommt es zum Rückspiel im Olympia-Eissportzentrum. Um 18 Uhr beginnt die Saisoneröffnung auf eigenem Eis und danach gibt es die Mannschaftsvorstellung mit Anna Groß. Um 16 Uhr gibt Lubor Dibelka eine Autogrammstunde.