Geldstrafe für EVL LandshutNach Einsatz eines nichtlizensierten Spielers beim Warmup

Lesedauer: ca. 1 Minute

Demnach sah es die Ligagesellschaft als erwiesen an, dass die Niederbayern im Playoff-Viertelfinalspiel am 20. März gegen die Kassel Huskies einen nicht lizenzierten Spieler am Aufwärmen teilnehmen ließen.

Neben Stammgoalie Tyler Weiman nahm daher ein weiterer Torhüter am Warmspielen teil, der sich allerdings während des Spiels nicht als Backup auf der Bank befand und auch keine Eiszeit während der Partie erhielt. Aus diesem Grund kam eine nachträgliche Spielwertung nicht als Sanktion in Betracht.