Gekämpft und gesiegt – Dezimiertes Eisbärenteam bezwingt Steelers

Regensburg: Eisbären scheitern an Rostislav HaasRegensburg: Eisbären scheitern an Rostislav Haas
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Regensburger Eisbären scheinen in die Erfolgsspur zurückgefunden zu haben. Dem deutlichen 6:2 Auswärtserfolg bei den Lausitzer Füchsen ließ man einen hochverdienten 3:1 Heimsieg gegen die Steelers aus Bietigheim folgen.

Obwohl die Regensburger Mannschaft nur mit einer Rumpftruppe antreten konnte, bestachen die Eisbären von Beginn an mit aggressivem Forechecking. Zu den langzeitverletzten Sven Gerike, Niklas Hede, Gregor Thoma und Shayne Wright (im Aufbautraining), gesellten sich am heutigen Spieltag auch noch Markus Janka (Verdacht auf Bänderriss) und Christian Franz (Platzwunde am Auge). Zudem ist man immer noch auf der Suche nach Ersatz für den einstigen Topscorer Mark Woolf. Umso erstaunlicher war die Dominanz, welche die Hausherren in den ersten zwanzig Minuten an den Tag legen konnten. Jason Miller erzielte folgerichtig in der 13. Minute das 1:0 für die Eisbären. In der 23. Minute erhöhte Bogdan Selea mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie sogar auf 2:0. Von nun an kamen die Gäste besser ins Spiel, doch Förderlizenz-Torhüter Lukas Lang konnte ein ums andere Mal mit großartigen Reflexen parieren. Lang soll den Eisbären übrigens den ganzen Dezember über zur Verfügung stehen.

Im Schlussabschnitt stürmten dann fast nur noch die Gäste. Begünstigt jedoch durch einige umstrittene Strafzeiten gegen die Eisbären. Beinahe zehn Minuten mussten die Regensburger allein im Schlussabschnitt mit einem Mann weniger auf dem Eis verbringen. Sehr zum Unmut der knapp 2000 Eisbärenfans im Stadion. Kein Wunder also, dass Alexandre Jacques die Seinen durch den Anschlusstreffer in der 50. Minute wieder ins Spiel brachte. Zehn Minuten blieben den Steelers also noch, zumindest einen Punkt aus der Donau Arena zu entführen. Die Vorentscheidung fiel jedoch bereits in der 56. Minute. Eine Traumkombination über den starken David Cermak und Andreas Driendl konnte Axel Hackert zum 3:1 verwerten. Mit viel Geschick und dem Glück des Tüchtigen brachten die Hausherren den Vorsprung über die Zeit. Mit diesem erfolgreichen Wochenende sollte wieder etwas Ruhe in die Domstadt einkehren. Die Mannschaft hat zumindest die passende Antwort auf die zuletzt lauter werdende Kritik an Trainer Peter Draisaitl gegeben. Am Dienstag kommt es nun zum Pokalschlager gegen die Eisbären aus Berlin.

Von Michael Pohl

Zwei Spieler haben schon verlängert
Petri Kujala bleibt Trainer der Bayreuth Tigers

​Für die Bayreuth Tigers laufen die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit bereits auf vollen Touren. Nach den ersten Vertragsverlängerungen mit Ivan Kolozvary und Da...

Personalplanungen schreiten weiter voran - Elf Spieler verlassen den EVL
Lukas Mühlbauer bleibt beim EV Landshut

Der EV Landshut setzt auch weiterhin auf seinen eigenen Nachwuchs! Der gebürtige Landshuter Lukas Mühlbauer hält seinem Heimatverein weiterhin die Treue und hat sein...

Der Kapitän bleibt in der Wertachstadt
Tyler Spurgeon verlängert beim ESV Kaufbeuren

​Nach Trainer Rob Pallin konnte der ESV Kaufbeuren mit der Vertragsverlängerung von Tyler Spurgeon eine weitere wichtige Personalie vorzeitig unter Dach und Fach bri...

Team begibt sich in angeordnete Quarantäne
Bestätigter Corona-Fall bei den Eispiraten Crimmitschau

​Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau unterzog sich nach einem Verdachtsfall am Donnerstag einem PCR-Test, wobei auch ein positiver Fall bestätigt wurde. Die g...

Kanadier verlängert seinen Vertrag bis 2022 und folgt seinem Landsmann Marcus Power
Topscorer Zach O´Brien geht weiter für den EVL auf Torejagd

Einer der besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Hauptrunde trägt auch in der kommenden Saison das Trikot des EV Landshut! Zach O´Brien, der clever fit-Topscorer des E...

Für die Abschlusstabelle findet Quotientenregelung Anwendung
DEL2-Hauptrunde mit sofortiger Wirkung beendet

​Die Gesellschafter der Deutschen Eishockey-Liga 2 haben sich mittels einstimmigen Beschluss darauf verständigt, die aktuelle Hauptrunde mit Wirkung zum 8. April zu ...

Deutsch-Kanadier kommt aus Ravensburg und unterschreibt bis 2023
Olafr Schmidt wechselt zum EV Landshut

Der EV Landshut stellt sich für die DEL2-Saison 2021/22 auf der Torhüterposition neu auf und hat Olafr Schmidt von den Ravensburg Towerstars verpflichtet. Der 25-jäh...

Bürgschaft für DEL wird hinterlegt
Matthias Roos wird neuer Sportdirektor der Dresdner Eislöwen

​Die DEL2-Saison 2020/21 steht für die Dresdner Eislöwen vor dem Abschluss. Klar ist, die Play-offs werden in dieser Spielzeit verpasst. Ein Umbruch im Kader ist die...

Wichtige Zähler im Kampf um die Play-offs
Ravensburg Towerstars siegen in Kaufbeuren

Während der ESV Kaufbeuren durch den Sieg über die Lausitzer Füchse am vergangenen Freitag schon sicher für die Play-offs in der DEL2 platziert waren, so befanden si...