Geburtstagskind Pyka erlegt die Löwen mit zwei Treffern

Heimpleite gegen BietigheimHeimpleite gegen Bietigheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach den beiden glanzvollen Siegen gegen Straubing und Landshut wollten die Tölzer Löwen auch aus einer fremden Arena wieder einmal Zählbares mitnehmen. Im Colonel-Knight-Stadion zu Bad Nauheim hielten die Cracks aus dem Isarwinkel vor gut 1900 Zuschauern auch über weite Strecken des Spiels sehr gut mit und unterlagen nur denkbar knapp mit 1:2. Den Siegtreffer der Mittelhessen erzielte Reemt Pyka fünf Minuten vor dem Ende. Der gleiche Spieler war auch für den ersten Treffer der Teufel verantwortlich und machte sich an seinem 35. Geburtstag selbst das schönste Geschenk. Auf Tölzer Seite konnte Trevor Demmans Anfangs des zweiten Drittels den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen. Chancen wären genügend vorhanden gewesen, um wenigstens einen Punkt mitzunehmen. Immer wieder war es die erste Sturmreihe der Buam, die zu guten Möglichkeiten kam. In letzter Instanz scheiterten sie allerdings stets an Keeper Jason Elliot, der im Vergleich zu seinen behäbig wirkenden Vorderleuten hellwach war. Während Bad Nauheim keine einzige Strafe hinnehmen musste, verweilten bei deren Treffer Florian Curth respektive Derek Mayer in der Kühlbox. Ob des engen Resultats sicherlich eine ärgerliche Niederlage für die Jungs von Hans Rothkirch, bei weitem aber kein Beinbruch. Schon am kommenden Freitag könnte es am Ende wieder ganz anders aussehen. Mit den Heilbronner Falken kommt der Lieblingsgegner der Löwen an die Peter-Freisl-Straße. (orab)