Garret Pruden erhält Profivertrag beim EC Bad NauheimRote Teufel setzen auf den Nachwuchs

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Eigengewächs Garret Pruden erhält für die nächsten beiden Spielzeiten einen Profivertrag bei den Roten Teufeln und wird erneut mit einer Förderlizenz für den EHC Neuwied ausgestattet. "Garret hat ab Dezember letzten Jahres regelmäßig in der Oberliga gespielt und kam neben seinen DNL2-Einsätzen zu viel Eiszeit, was in seinem Alter immens wichtig ist", sagt EC-Coach Petri Kujala. "In der kommenden Saison ist geplant, dass er gemeinsam mit den Düsseldorfer Förderlizenzspielern eine Verteidigerposition hinter den etablierten Spielern einnimmt. Garret gehört die Zukunft, es ist nun an uns, ihn weiter an die DEL2 heranzuführen", so der Finne.

Der 17-jährige Garret Pruden - Sohn des ehemaligen EC-Verteidigers und -Trainers Greg - durchlief alle Nachwuchsmannschaften bei den Roten Teufeln und war vergangene Spielzeit der Kapitän des hiesigen DNL2-Teams. Bereits in der Saison 2014/15 kam der Rechtsschütze zu sieben DEL2-Einsätzen - als jüngster Erste-Mannschaftsspieler der Kurstädter überhaupt. Der 1,81 Meter große und 82 Kilogramm schwere Abwehrspieler hat auch offensive Qualitäten und erzielte in 33 DNL2-Partien stolze 30 Punkte (elf Tore, 19 Vorlagen). Bei den Bären aus Neuwied kam Pruden vergangene Spielzeit auf 18 Oberliga-Einsätze (ein Tor, zwei Vorlagen) und erhielt dort stets positive Kritiken von EHC-Coach Craig Streu.

"Garret wird noch zwei Jahre Schule absolvieren und unser Wunsch ist es, ihn in dieser Zeit gemeinsam mit Neuwied zu einem DEL2-Spieler zu entwickeln", sagt EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein. "Von daher wird er vollständig mit unseren sowie den Neuwieder Profis trainieren und nicht mehr im Nachwuchs aktiv sein. Garret ist einer der Spieler aus unserem Nachwuchs, denen die Zukunft gehören kann", so der Butzbacher. Garret Pruden wird beim EC mit der Rückennummer 55 auflaufen.

Stürmer Nico Kolb erhält Förderlizenz

Erneut haben der EHC Neuwied und der EC Bad Nauheim gemeinsam ein Talent unter Vertrag genommen: der gebürtige Landsberger Nico Kolb hat einen Dreijahres-Kontrakt unterzeichnet, wobei der Angreifer im ersten Jahr - analog zu Marius Erk im Vorjahr - in der Oberliga zum Einsatz kommen und mit einer Förderlizenz für den EC ausgestattet wird. Kolb war zuletzt bei den Kölner Junghaien in der DNL aktiv, wo der 1,77 Meter große und 80 Kilogramm schwere Linksschütze in 42 Partien 14 Treffer markierte und für 36 weitere auflegte. Erste Schritte im Profibereich absolvierte der Neuzugang vergangene Saison im Dress des Oberligisten Moskitos Essen, für den der 20-Jährige sieben Partien bestritt (eine Torvorlage). Nun will der Stürmer den nächsten Schritt machen und sich mit guten Leistungen als Spieler des EHC Neuwied empfehlen.

"Wir wollen den Weg für das Bad Nauheimer Eishockey auch mit jungen externen sowie Spielern aus dem eigenen Nachwuchs frühzeitig angehen und mit hoffnungsvollen Talenten wie Nico langfristig arbeiten. Er hat für sein Alter schon sehr gut Anlagen und zählte in seinem Jahrgang in der DNL zu den besten Akteuren", so Petri Kujala über Nico Kolb. "Je nach Möglichkeit und Absprache mit Neuwied wird Nico uns wie Marius Erk im letzten Jahr bereits in der Vorbereitung begleiten und auch am Sommertraining sowie den Leistungstests teilnehmen. Er wird aber fest in Neuwied spielen und ab der übernächsten Saison dann bei uns für mindestens zwei Spielzeiten im Kader stehen", sagt Andreas Ortwein über Kolb, der in Bad Nauheim die Rückennummer 41 tragen wird.

Somit umfasst der Kader der Roten Teufel inklusive Förderlizenzspieler bereits zwei Torhüter, fünf Verteidiger sowie zwölf Stürmer.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...

Philipp Maurer neu in Kassel
Jerry Kuhn und Philipp Maurer bilden das neue Torhüter-Duo der Kassel Huskies

Das Torhüter-Duo der Kassel Huskies ist gefunden: Jerry Kuhn und Philipp Maurer werden in der Saison 2022/23 das Tor der Huskies hüten. Während es für Kuhn bereits d...

Verteidiger verlängert
Simon Karlsson bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Nächste wichtige Vertragsverlängerung: Verteidiger Simon Karlsson wird seine Schlittschuhe auch weiterhin für die Dresdner Eislöwen schnüren. Damit ist es gelungen,...

Neuzugang aus Freiburg
Nick Pageau verstärkt den EV Landshut

​Viel mehr Erfahrung geht nicht! Der EV Landshut hat auf das Karriereende von Robin Weihager reagiert und mit Nick Pageau einen Führungsspieler verpflichtet. Der 34-...

Kader nimmt Konturen an
ESV Kaufbeuren verlängert mit Fabian Koziol und Tobias Echtler

​Der Kader des ESV Kaufbeuren für die DEL2 Spielzeit 2022/23 nimmt immer mehr Konturen an. ...

Abschluss der Kaderplanungen
Daniel Schwaiger komplettiert die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben mit der Verpflichtung von Daniel Schwaiger die Kaderplanungen der kommenden DEL2-Saison vorerst abgeschlossen. Der 20-jährige Vertei...

Shawn O‘Donnell stürmt für die Wölfe
Erfahrener Importspieler verstärkt den EHC Freiburg

​Mit dem 34-jährigen Shawn O‘Donnell können die Wölfe auch ihren dritten Importspieler für die kommende Saison präsentieren. ...

Verteidiger Petteri Nikkilä neu im Team
Finnischer Meister von 2019 kommt zu den Bayreuth Tigers

​Die Bayreuth Tigers vollziehen einen Umbruch im Spielerkader. Nun stößt ein weiterer Neuzugang zum Team von Coach Robin Farkas. Mit Petteri Nikkilä kommt ein finnis...