Fulminantes Comeback gegen den Tabellenführer

Fulminantes Comeback gegen den TabellenführerFulminantes Comeback gegen den Tabellenführer
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bei den Hausherren war im Vergleich zum letzten Wochenende zumindest wieder Martin Hoffmann fit. Nach zuletzt vier Auswärtsniederlagen gab der Tabellenführer Schwenningen von Beginn an mächtig Gas und drängte die Gastgeber mehr und mehr in die Defensive. Konnten sich die Rot-Gelben noch der ersten Chancen unter anderem durch Roland Mayr erwehren, so dauerte es allerdings nicht lang, ehe die Wild Wings ihre Überlegenheit auch in Tor ummünzen konnten. Einen Schuss von der blauen Linie von Andreas Renz konnte Stefan Vajs noch abwehren. Beim Abpraller zeigte sich dann aber Neuzugang Andrew Schneider gedankenschnell, nahm den Puck an, fuhrt um das Kaufbeurer Tor und versenkte per Bauerntrick zum 0:1.

Auch im Anschluss ließen die Gäste keineswegs nach und spielten geduldig ihr druckvolles Spiel. Erneut war Neuzugang Schneider beteiligt, der, hinter dem Tor stehend, seinen Mitspieler Hooton fand, der aus der Halbdistanz locker auf 0:2 erhöhen konnte. Dies veranlasste Ken Latta, eine Auszeit zu nehmen, um seine Jungs wach zu rütteln.Und die Ansprache schien gefruchtet zu haben. Wenig später war Rob McFeeters zur Stelle, der vor dem Tor einen halbhohen Pass von Daniel Menge zum 1:2 über die Linie drückte.

Dieser Anschlusstreffer schien die Gastgeber zu beflügeln, die sich, unterstützt von einer Strafzeit der Gäste, weitere gute Chancen durch Petr Sikora und erneut McFeeters erspielten. Der Spitzenreiter schien zunächst auch von der plötzlichen Gegenwehr überrascht und hatte durch ein Solo von Philipp Schlager nur noch eine gute Möglichkeit. Auf der anderen Seite wäre Mark Soares wenige Sekunden vor der Pausensirene beinahe gar noch der Ausgleich gelungen. Im Mittelabschnitt waren die Joker von Beginn an präsent und konzentriert. Als Dominic Krabbat vom linken Flügel auf seinen Sturmpartner Anton Saal passte, brachte der sich und den Puck mit samt Torhüter Silverthorn zum umjubelten 2:2-Ausgleich ins Schwenninger Gehäuse.
Die nun wütenden Gäste hatten im Anschluss bei einem Lattenschuss von Roland Mayr Pech. Allerdings spielten ab diesem Zeitpunkt nur mehr die Hausherren. Als die Rot-Gelben auf die erstmalige Führung drängten und Daniel Menge knapp vorbei zielte, nahm Gästetrainer Axel Kammerer ob des Drucks der Gastgeber eine Auszeit.

Diese sollte den Gästen allerdings nichts nützen. In der Folgezeit drängten die Joker noch vehementer auf das Führungstor. Nach einer Strafzeit für die Gäste fackelte Bernhard Ebner an der blauen Linie nicht lang. Marco Habermann konnte die Scheibe vor dem Tor noch entscheidend zur erstmaligen 3:2 Führung ins Gehäuse abfälschen. Nur eine Minute später jubelte der rot-gelbe Anhang erneut, als Daniel Menge nach einem Pfostenschuss von Rob McFeeters nur noch ins lerre Tor zum 4:2 einschieben brauchte.

Die Gäste waren erst mal bedient und verzweifelten in der Folge an einem bärenstarken Stefan Vajs im Kaufbeurer Tor, der einen gefährlichen Schlagschuss von Philipp Schlager akrobatisch heraus fischte. Im Schlussdrittel hielten die Joker den Tabellenführer weitgehend in Schach und verhinderten damit eine mögliche Aufholjagd. Bei Chancen durch Mark Soares und Jakub Körner hätten die Joker bereits frühzeitig alles klar machen können. Allerdings standen die Rot-Gelben hinten sehr sicher und konnten sich auf einen hervorragend aufgelegten Stefan Vajs verlassen, der auch die beste Chance der Gäste, drei Minuten vor dem Ende, durch Melischko, mit einer tollen Parade vereiteln konnte. Die knapp viertausend Zuschauer feierten die Mannschaft bereits Minuten vor der Sirene und bekamen nach Spielende das komplette Team als „Spieler des Tages“ präsentiert.

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Stürmer kommt von den Fischtown Pinguins aus der DEL
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Luca Gläser

​Die Eispiraten Crimmitschau haben für die anstehende DEL2-Spielzeit 2021/22 den Stürmer Luca Gläser unter Vertrag genommen. Der Linksschütze wechselt von den Fischt...

Der Kapitän bleibt an Bord
Simon Danner trägt weiterhin das Wölfe-Trikot

Er ist ein gebürtiger Freiburger, durchlief den Nachwuchs unserer Wölfe und hält bis heute den Vereinsrekord als jüngster Spieler mit einem Scorerpunkt im Seniorenbe...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
2 : 1
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2