"Full House" gegen Spitzenreiter!?

"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz"Rote Teufel" warten noch auf die Lizenz
Lesedauer: ca. 1 Minute

Unter das Motto "Full House" hat der Fan-Förderkreis des EC Bad Nauheim das Heimspiel gegen den Tabellenführer SC Bietigheim-Bissingen gestellt. "Jeder treue Fan bringt einen Zuschauer mit, der sonst selten oder gar nicht ins Stadion geht. Wir müssen ein Zeichen setzen und Alleingesellschafter Hans Bernd Koal zeigen, dass er nicht alleine da steht", sagt Initiator Manuel Dietrich angesichts der Zuschauerzahlen, die die Erwartungen bislang nicht erfüllt haben. Mit 15.000 Flyern hat der Förderkreis die Werbetrommel gerührt, 10.000 Wunderkerzen sollen für eine passende Atmosphäre im Colonel-Knight-Stadion sorgen, wobei die beiden ehemaligen Vorstandsmitglieder Raymond Schüttke und Frank Eckardt die Patenschaft übernommen haben.

Auf dem Eis heißt es für die Roten Teufel, die Top-Reihe der "Steelers" mit Darren Ritchie, Craig Teeple und Andrej Kovalev zu stoppen. "Wir haben schon gegen viele gute Reihen gespielt. Ich habe aber in dieser Liga noch nichts gesehen, wovor wir uns fürchten müssten", demonstriert Trainer Peter Obresa, auch gestärkt durch den Hinspielerfolg, Selbstbewusstsein, wenngleich die Mannschaft, die in Bestbesetzung antreten kann, zuletzt doch von Punkt zu Punkt geholpert war. Über das Top-Spiel darf dann allerdings der Auftritt bei Meister Bremerhaven nicht vergessen werden. "Auch dort geht es um drei Punkte. Und deshalb werden wir auch in dieser Partie konzentriert zur Sache gehen". Und aus dem Hinspiel, als die Nordlichter eine Serie der Roten Teufel von fünf Heimsiegen in Folge beendet haben, ist ja noch eine Rechnung offen.

DEL2 PlayOffs

Samstag 20.04.2019
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Montag 22.04.2019
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg