Fünf sind durch - fünf hoffen noch2. Bundesliga kompakt

Brady Leisenring trifft per Empty-Net-Goal für Kaufbeuren gegen den Tabellenzweiten Landshut. Der ESVK kann noch auf Heimrecht im Play-off-Viertelfinale hoffen. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)Brady Leisenring trifft per Empty-Net-Goal für Kaufbeuren gegen den Tabellenzweiten Landshut. Der ESVK kann noch auf Heimrecht im Play-off-Viertelfinale hoffen. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Heilbronn und Landshut beginnen dabei auf jeden Fall mit einem Heimspiel; außerdem sind Rosenheim, Schwenningen und Kaufbeuren sicher dabei. Weißwasser (68 Punkte noch 2 Spiele), Hannover 67 (Punkte; noch 1 Spiel) und Ravensburg (65, noch 2 Spiele) stehen derzeit über dem „Strich“. In der Verfolgerrolle sind Crimmitschau (64 Punkte, noch 1 Spiel) und Bremerhaven (63 Punkte, noch zwei Spiele). Bereits sicher in der Abstiegsrunde sind Bietigheim, Riessersee und Dresden.

Eispiraten Crimmitschau – Heilbronner Falken 4:3 (1:1, 1:2, 2:0)

Im letzten Drittel drehten die Westsachsen die Partie gegen den Tabellenführer und können daher noch auf die Play-offs hoffen. Nachdem die Eispiraten durch Cameron Keith (9.) in Führung gegangen waren, drehten Chris Capraro (19.) und Patrick Baum (22.) die Partie. Auch als Carlo Grünn ausgeglichen hatte (32.), brachte Steven Billich den Spitzenreiter noch einmal in Front (39.). Doch Austin Wycisk (47.) und Hannes Albrecht (49.) ließen die Crimmitschauer Fans jubeln. Zuschauer: 2120.

Starbulls Rosenheim – Fischtown Pinguins Bremerhaven 5:2 (2:1, 2:1, 1:0)

Durch den Erfolg gegen die Gäste aus dem Norden können die Grün-Weißen darauf hoffen, mit einem Heimspiel ins Viertelfinale einzusteigen. Bremerhaven kam zwar durch Kevin Saurette (12.) und Steve Slaton (26.) jeweils auf 1:2 und 2:3 heran, letztlich setzte sich Rosenheim aber durch. Corey Quirk hatte bereits nach 34 Sekunden getroffen. Außerdem waren Patrick Passelin (7., 30.), Dominic Auger (21) und Marcus Marsall (60., ENG) erfolgreich. Josef Frank von den Starbulls sowie der Bremerhavener Stanislav Fatyka kassierten jeweils eine „5+“. Zuschauer: 1563.

ESV Kaufbeuren – Landshut Cannibals 5:3 (2:1, 1:1, 2:1)

Landshut verpasste den Sprung an die Spitze und verlor wie auch Tabellenführer Heilbronn. In einem spannenden Spiel, in dem Landshut immer dran blieb, trafen Levi Nelson, Daniel Menge, Bernhard Ebner, Andrew McPherson und Brady Leisenring für den ESVK. Die Landshuter Treffer gingen auf deas Konto von Adrej Bires, Peter Abstreiter und Kevin Kapstad. Zuschauer: 2636.

Schwenninger Wild Wings – Bietigheim Steelers 3:4 (2:1, 0.2, 1:0, 0:1) n.P.

Im Kampf ums Play-off-Heimrecht patzten die Wild Wings ausgerechnet im Derby. Schwenningen hatte bereits mit 2:0 durch Jason Pinizzotto und Matthias Forster geführt, ehe Bietigheim die Partie nach Treffern von Achim Moosberger, Arturs Kruminsch und René Schoofs drehte. Pierre-Luc Sleigher erzwang die Overtime. Die blieb torlos – im Schusswettbewerb war nur Arturs Kruminsch für Bietigheim erfolgreich. Zuschauer: 3039.

Ravensburg Towerstars – SC Riessersee 4:5 (0:3, 1:1, 3:0, 0:1) n.P.

Auch Ravensburg hätte die volle Punktzahl gut gebrauchen können, um sich für das Erreichen der Play-offs besser in Position zu bringen. Doch Garmisch führten nach dem ersten Drittel mit Toren von David Appel, Michael Rimbeck und Lubor Dibelka schon mit 3:0. Dem Anschlusstreffer von Brian Maloney folgte das 4:1 für Riessersee durch Tim Regan in Unterzahl. Ravensburg gab nicht auf und sicherte sich durch die Treffer von Ben Thomson, Christopher Oravec und Tobias Bräuner zumindest einen Punkt. Im Penaltyschießen traf nur Florian Vollmer für den SCR. Zuschauer: 2800.

Hannover Indians – Dresdner Eislöwen 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 1:0) n.P.

Die Niedersachsen holten immerhin zwei Zähler gegen das Schlusslicht, das sich den Punktgewinn allerdings auch erkämpfte. Nach torlosen 65 Minuten ging es ins Penaltyschießen. Zunächst trafen Robin Just (Hannover) und Dominik Hammer (Dresden), ehe die nächsten beiden Schützen vergaben. Dresdens Norman Martens scheiterte im dritten Schuss der Gäste, sodass der Treffer von Ryan McDonough den Indians den Sieg brachte. Zuschauer: 2714.

DEL 2 kompakt: 5. Spieltag – Derbysieg für Crimmitschau
Heilbronn dreht ein 0:3 und gewinnt gegen Aufsteiger Selb

Kassel verliert erneut zu Hause gegen Ravensburg. Außerdem konnten Bad Nauheim, Landshut und Kaufbeuren Auswärtssiege einfahren. Frankfurt dreht weiterhin seine Krei...

Fünfter Sieg im fünften Spiel
Die Löwen Frankfurt siegen auch gegen die Dresdner Eislöwen

Auch im fünften Spiel bleiben die Löwen Frankfurt in der DEL2 ungeschlagen und verlustpunktfrei. Gegen die Dresdner Eislöwen war die Sache bereits nach rund einer ha...

Tim Lutz und Simon Stowasser unterstützen die Eispiraten
Crimmitschau erhält Unterstützung aus Bremerhaven

Die Eispiraten Crimmitschau erhalten zum heutigen Auswärtsderby bei den Lausitzer Füchsen Unterstützung von ihrem DEL-Kooperationspartner Bremerhaven. ...

Tryout mit Hirschberger beendet
Selber Wölfe verabschieden Maximilian Hirschberger

Der 22-jährige Stürmer verabschiedet sich vom Profi-Eishockey....

Freundschaftsspiel beim Landesligisten
EV Landshut testet beim EV Moosburg

​Die Moosburger Clariant-Arena war in der Saisonvorbereitung für das Profiteam des EV Landshut und etliche Nachwuchsmannschaften wochenlang ein lieb gewonnenes Quart...

Ermittlungsverfahren wegen "bedrohlicher" Geste
Geldstrafe für Freiburgs Oleg Leon Tschwanow

Der 19-Jährige Tschwanow deutete seinem crimmitschauer Gegenspieler Niklas Heyer nach einer Rangelei im Spiel am 10. Oktober mit einer Geste (Daumen am Hals) an, ih...

Die Joker gewinnen mit 4:3 bei den Heilbronner Falken
ESV Kaufbeuren holt ersten Dreier in Heilbronn

ESVK Trainer Tray Toumie konnte bei seinem Debüt an der Joker Bande wieder auf Stefan Vajs, John Lammers und Yannik Burghart zurückgreifen....

Deutsch-Amerikaner Tray Tuomie folgt auf Rob Pallin
ESV Kaufbeuren stellt neuen Trainer vor

Der 53 Jahre alte Deutsch-Amerikaner war die letzten fünf Jahre bei den Augsburger Panthern in der DEL tätig....

DEL2 kompakt: 4. Spieltag – Frankfurt gewinnt auch gegen Landshut
Kassel landet den ersten Saisonsieg im Derby gegen Bad Nauheim

Crimmitschau gewinnt erneut im Penaltyschießen, während Dresden, Bad Tölz Frankfurt und Ravensburg allesamt ihre Heimspiele gewinnen konnten. Lediglich die Lausitzer...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 15.10.2021
Kassel Huskies Kassel
2 : 4
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Tölzer Löwen Bad Tölz
3 : 7
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Freiburg Freiburg
2 : 5
EV Landshut Landshut
Löwen Frankfurt Frankfurt
5 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
Lausitzer Füchse Weißwasser
2 : 3
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
5 : 3
Selber Wölfe Selb
Bayreuth Tigers Bayreuth
1 : 2
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Sonntag 17.10.2021
Bayreuth Tigers Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Selber Wölfe Selb
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2