Fünf sind durch - fünf hoffen noch2. Bundesliga kompakt

Brady Leisenring trifft per Empty-Net-Goal für Kaufbeuren gegen den Tabellenzweiten Landshut. Der ESVK kann noch auf Heimrecht im Play-off-Viertelfinale hoffen. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)Brady Leisenring trifft per Empty-Net-Goal für Kaufbeuren gegen den Tabellenzweiten Landshut. Der ESVK kann noch auf Heimrecht im Play-off-Viertelfinale hoffen. (Foto: Roland Krivec - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Heilbronn und Landshut beginnen dabei auf jeden Fall mit einem Heimspiel; außerdem sind Rosenheim, Schwenningen und Kaufbeuren sicher dabei. Weißwasser (68 Punkte noch 2 Spiele), Hannover 67 (Punkte; noch 1 Spiel) und Ravensburg (65, noch 2 Spiele) stehen derzeit über dem „Strich“. In der Verfolgerrolle sind Crimmitschau (64 Punkte, noch 1 Spiel) und Bremerhaven (63 Punkte, noch zwei Spiele). Bereits sicher in der Abstiegsrunde sind Bietigheim, Riessersee und Dresden.

Eispiraten Crimmitschau – Heilbronner Falken 4:3 (1:1, 1:2, 2:0)

Im letzten Drittel drehten die Westsachsen die Partie gegen den Tabellenführer und können daher noch auf die Play-offs hoffen. Nachdem die Eispiraten durch Cameron Keith (9.) in Führung gegangen waren, drehten Chris Capraro (19.) und Patrick Baum (22.) die Partie. Auch als Carlo Grünn ausgeglichen hatte (32.), brachte Steven Billich den Spitzenreiter noch einmal in Front (39.). Doch Austin Wycisk (47.) und Hannes Albrecht (49.) ließen die Crimmitschauer Fans jubeln. Zuschauer: 2120.

Starbulls Rosenheim – Fischtown Pinguins Bremerhaven 5:2 (2:1, 2:1, 1:0)

Durch den Erfolg gegen die Gäste aus dem Norden können die Grün-Weißen darauf hoffen, mit einem Heimspiel ins Viertelfinale einzusteigen. Bremerhaven kam zwar durch Kevin Saurette (12.) und Steve Slaton (26.) jeweils auf 1:2 und 2:3 heran, letztlich setzte sich Rosenheim aber durch. Corey Quirk hatte bereits nach 34 Sekunden getroffen. Außerdem waren Patrick Passelin (7., 30.), Dominic Auger (21) und Marcus Marsall (60., ENG) erfolgreich. Josef Frank von den Starbulls sowie der Bremerhavener Stanislav Fatyka kassierten jeweils eine „5+“. Zuschauer: 1563.

ESV Kaufbeuren – Landshut Cannibals 5:3 (2:1, 1:1, 2:1)

Landshut verpasste den Sprung an die Spitze und verlor wie auch Tabellenführer Heilbronn. In einem spannenden Spiel, in dem Landshut immer dran blieb, trafen Levi Nelson, Daniel Menge, Bernhard Ebner, Andrew McPherson und Brady Leisenring für den ESVK. Die Landshuter Treffer gingen auf deas Konto von Adrej Bires, Peter Abstreiter und Kevin Kapstad. Zuschauer: 2636.

Schwenninger Wild Wings – Bietigheim Steelers 3:4 (2:1, 0.2, 1:0, 0:1) n.P.

Im Kampf ums Play-off-Heimrecht patzten die Wild Wings ausgerechnet im Derby. Schwenningen hatte bereits mit 2:0 durch Jason Pinizzotto und Matthias Forster geführt, ehe Bietigheim die Partie nach Treffern von Achim Moosberger, Arturs Kruminsch und René Schoofs drehte. Pierre-Luc Sleigher erzwang die Overtime. Die blieb torlos – im Schusswettbewerb war nur Arturs Kruminsch für Bietigheim erfolgreich. Zuschauer: 3039.

Ravensburg Towerstars – SC Riessersee 4:5 (0:3, 1:1, 3:0, 0:1) n.P.

Auch Ravensburg hätte die volle Punktzahl gut gebrauchen können, um sich für das Erreichen der Play-offs besser in Position zu bringen. Doch Garmisch führten nach dem ersten Drittel mit Toren von David Appel, Michael Rimbeck und Lubor Dibelka schon mit 3:0. Dem Anschlusstreffer von Brian Maloney folgte das 4:1 für Riessersee durch Tim Regan in Unterzahl. Ravensburg gab nicht auf und sicherte sich durch die Treffer von Ben Thomson, Christopher Oravec und Tobias Bräuner zumindest einen Punkt. Im Penaltyschießen traf nur Florian Vollmer für den SCR. Zuschauer: 2800.

Hannover Indians – Dresdner Eislöwen 1:0 (0:0, 0:0, 0:0, 1:0) n.P.

Die Niedersachsen holten immerhin zwei Zähler gegen das Schlusslicht, das sich den Punktgewinn allerdings auch erkämpfte. Nach torlosen 65 Minuten ging es ins Penaltyschießen. Zunächst trafen Robin Just (Hannover) und Dominik Hammer (Dresden), ehe die nächsten beiden Schützen vergaben. Dresdens Norman Martens scheiterte im dritten Schuss der Gäste, sodass der Treffer von Ryan McDonough den Indians den Sieg brachte. Zuschauer: 2714.

Entscheidung fiel erst zwölf Sekunden vor Schluss
Bietigheim Steelers gewinnen Spitzenspiel bei den Kassel Huskies

Zum zweiten Spitzenspiel innerhalb von fünf Tagen waren am ungewohnten Montagabend die Bietigheim Steelers zu Gast in der Eissporthalle am Auestadion. Die Ellentaler...

DEL2 am Montag – Bietigheim gewinnt Spitzenspiel in Kassel
EHC Freiburg siegt in letzter Sekunde gegen den EC Bad Nauheim

​Der ESV Kaufbeuren und die Tölzer Löwen setzten ihre Erfolgsserien in der DEL2 fort, während der EV Landshut einmal mehr das Nachsehen hatte. Die Bayreuth Tigers, H...

Wichtiger Sieg im Kampf um Platz acht
Heilbronner Falken besiegen dezimierte Dresdner Eislöwen

Die Heilbronner Falken wahren ihre Chancen auf Platz acht in der DEL2 und schlugen am Montagabend nach engagiertem Spiel die Dresdner Eislöwen verdient mit 3:1. Für ...

17-Jähriger bekommt Fördervertrag
Niklas Hörmann ist der erste Tölzer Löwe für 2021/22

​Das ist auch ein Zeichen für die Ausrichtung der Tölzer Löwen: Niklas Hörmann, gebürtiger Tölzer, ist der erste Spieler, der einen neuen Vertrag für die kommenden J...

Aus fünf Toren Rückstand wurden drei Treffer Vorsprung
Freiburger Wölfe feiern Riesen-Comeback gegen die Dresdner Eislöwen

Die Wölfe aus Freiburg bewiesen am Samstagabend riesige Comeback-Qualitäten und schlugen die Dresdner Eislöwen nach einem 1:6-Rückstand noch mit 9:6. Bei den Sachsen...

DEL 2 am Samstag - irre Aufholjagden
EHC Freiburg und Bietigheim Steelers setzen sich mit tollem Endspurt durch

Schon am Nachmittag startete das bayerische Duell der Tölzer Löwen gegen den EV Landshut. Eine enorme Aufholjagd der Freiburger Wölfe und der Bietigheim Steelers mac...

Spitzenreiter lässt federn
ESV Kaufbeuren schlägt die Kassel Huskies

Zu ungewohnter Zeit gastierte der Spitzenreiter der DEL2 aus Nordhessen in der erdgas-schwaben-arena. Die Gäste reisten mit Rückenwind aus dem Sieg im Hessenderby ge...

Einvernehmliche Entscheidung
Dresdner Eislöwen trennen sich von Marco Stichnoth

Die Dresdner Eislöwen und der Sportliche Berater Marco Stichnoth gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Die Kaderplanung f...

DEL 2 am Donnerstag - vier Punkteteilungen nach 60 Minuten
Tölzer Löwen stoppen ihren Abwärtstrend bei den Ravensburg Towerstars

Die Dresdner Eislöwen und die Bayreuth Tigers gewannen im Tabellenkeller ihre Partien in der Overtime. Der EV Landshut hingegen musste sich in Overtime den Eispirate...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
3 : 1
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
1 : 4
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
5 : 4
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
2 : 3
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
3 : 1
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
3 : 5
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
3 : 2
EV Landshut Landshut
Dienstag 30.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2