Fünf-Punkte-Wochenende gegen Landshut und Essen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Erst der zwölfte Penalty

brachten die Entscheidung im Derby zwischen dem EHC München und dem EV Landshut.

Vor 2527 Zuschauern erzielte Jade Gailbraith (26.) die Münchner Führung bevor

Markus Hundhammer (49.) der durchaus verdiente Ausgleich gelang. In der

kurzweiligen Partie sorgten sehr gute Leistungen  der Torhüter Joey Vollmer und Martin Cinibulk

für die magere Ausbeute der Angriffsreihen. Der Zusatzpunkt blieb in  München, weil Vollmer auch den sechsten

Landshuter Versuch von Kamil Toupal abwehrte, während Brent Robinson im

Anschluss durch die Schoner von Cinibulk verwandeln

konnte.

Im zweiten Spiel des

Wochenendes am Essener Westbahnhof fiel den Landeshauptstädtern das Toreschießen

deutlich leichter. Nach nur 58. Sekunden besorgte Rusty Dolyny den ersten

Treffer des Abends. Keine Minute später erhöhte, der auf einer Erfolgswelle

schwimmende Brent Robinson auf 2:0. Die Moskitos hatten nicht viel

entgegenzusetzen, vor allem weil Joey Vollmer  an seine Topleistung der letzte Spiele

anknüpfen konnte. Bis zur „Halbzeit“ erhöhte Robinson (27.) mit seinem zweiten

Treffer und Chris Bahen (30.) jeweils auf Zuspiel von Neville Rautert und Mike

Kompon auf 4:0. Nur Sekunden nach Anpfiff des letzten Drittels erzielte Rautert

das 5:0 und damit endgültig die Vorentscheidung. Dean Beuker sorgte in der

Schlussminute mit dem 1:5 für den Ehrentreffer der Moskitos.

Vor dem letzten Wochenende

scheinen vier Punkte auf den Tabellenachten Crimmitschau angesichts des

Restprogramms beider Mannschaften eine zu große Hürde, zumal der direkte

Vergleich für die Westsachsen spricht. Für den Klassenerhalt fehlt München noch

ein Zähler, falls Regensburg und Ravensburg die letzten beiden Spiele

verlustpunktfrei für sich entscheiden können. (stu)


EHC München – EV Landshut

2:1 (0:0,1:0,0:1)

Tore: 1:0 (25:52)

Gailbraith (Kruck, Kettemer), 1:1 (48:49) Hundhammer (Hammer, Welz 5:4) 2:1

(65:00) Robinson (GWS)

Schiedsrichter: Carsten Lenhart (TSG

Darmstadt)
Strafminuten: München 16 – Landshut 14
Zuschauer:

2527
Spieler des Spiels: Joey Vollmer

 

ESC Essen : EHC München 1:5

(0:2,0:2,1:1)

Tore: 0:1 (0:58) Dolyny

(Gailbraith, Kruck), 0:2 (1:32) Robinson ( Kompon, Rautert), 0:3 (26:23)

Robinson (Kompon, Rautert), 0:4 (29:45) Bahen (Kompon, Rautert, 5-3), 0:5

(40:16) Rautert (Kompon, Barz), 59:03 (1:5) Beuker (Hubbauer,

Sochan)

Schiedsrichter: Marcus Brill (Zweibrücken)
Strafminuten: Essen

16 – München 18
Zuschauer: 1362
Spieler des Spiels: Brent

Robinson