Füchse spielen sich auf Platz zweiDEL2 kompakt

Lesedauer: ca. 3 Minuten

SC Riessersee - EV Landshut Eishockey 2:1 (1:0; 0:1; 1:0)

Die Werdenfelser konnten auch ihr zweites bayrisches Derby des Wochenendes für sich entscheiden. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel markierte der SC Riessersee elf Sekunden vor der Schlusssirene in eigener Überzahl den Siegtreffer.

1:0 (1:38) Andreas Pauli (Lubor Dibelka, Tim Bender);
1:1 (33:11) Peter Abstreiter (Paul-John Fenton, Patrick Jarrett);

2:1 (59:49) Lubor Dibelka (David Brine, Maximilian Kastner) PP1

Strafen: SCR 4 – Landshut 6

Schiedsrichter: Cori Müns

Zuschauer: 3502

Eispiraten Crimmitschau - Löwen Frankfurt 1:4 (0:2; 0:1; 1:1)

Bereits im ersten Drittel machten die Gäste aus Hessen kurzen Prozess und führten mit zwei Toren Vorsprung. Dieser wurde in den folgenden Abschnitten auf vier Zähler ausgebaut. Der Ehrentreffer der Eispiraten in der 54. Minute war letztlich nur Ergebniskosmetik, zuvor konnte im Mitteldrittel ein Strafpenalty nicht verwandelt werden..

0:1 (8:14) Clarke Breitkreuz (Norman Martens);
0:2 (14:00) Patrik Vogl (Marcus Weber);
0:3 (28:31) Marton Vas (Christian Wichert) SHG;
0:4 (48:37) Nils Liesegang (Kenneth Magowan, Marcus Weber);
1:4 (53:19) Jamie MacQueen (Matt McKay, Alexander Hutchings) PP1;
Schiedsrichter: Markus Krawinkel
Strafminuten: Eispiraten Crimmitschau 4 - Löwen Frankfurt 10
Zuschauer: 1925

Dresdner Eislöwen - Starbulls Rosenheim 1:3 (0:0; 1:0; 0:3)

Es war das Spiel der ausgelassenen Möglichkeiten, im ersten Drittel von den Eislöwen, im zweiten Abschnitt von den Gästen. Die Dresdner gingen etwas glücklich mit einer Führung in die letzten 20 Minuten, aber die Starbulls hatten noch zuzusetzen. Mit zwei Treffern drehten sie das Spiel und machten mit einem Schuss ins leere Tor den Sieg perfekt.

1:0 (34:54) Travis Martell (Bruce Becker, Jannik Woidtke);
1:1 (43:45) Mario Valery-Trabucco (Andrei Strakhov);
1:2 (57:52) Andrei Strakhov (Sergio Somma, Timothy Kunes);
1:3 (59:32) Maximilian Hofbauer (Tyler McNeely, Marcus Götz) ENG;
Schiedsrichter: Ulrich Hatz
Strafminuten: Dresdner Eislöwen 12 - Starbulls Rosenheim 10
Zuschauer: 2586

Kassel Huskies - Fischtown Pinguins 2:3 n.P. (0:0; 0:1; 2:1; 0:0; 0:1)

Dramatik pur in Kassel: Die Hausherren schafften es nicht, ihre Chancen in Tore umzumünzen, was die Gäste wiederum nutzten, um das Ruder selber in die Hand zu nehmen. Bis eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit führten die Seestädter mit zwei Toren Vorsprung. Dann wurde der große Kampf der Hessen mit zwei Treffern belohnt, als der Torhüter seinen Kasten zugunsten eines sechsten Feldspielers verlassen hatte. Der Ausgleich fiel eine Sekunde vor der Schlusssirene. Die Verlängerung blieb torlos und im abschließenden Penaltyschiessen entschied der 16. Schütze das Spiel zugunsten des Meisters.

0:1 (29:38) Steve Slaton (Brendan Cook);
0:2 (54:42)
Brendan Cook (Marian Dejdar, Ryan Martinelli) UZ;
1:2 (59:11)
Alexander Heinrich (Jens Meilleur, Mike Collins);
2:2 (59:59) Manuel Klinge (
Matt Tomassoni, Mike Collins);

2:3 PS Pawel Dronia
Strafen: Kassel 12 – Bremerhaven 12

Schiedsrichter: Ramin Yazdi

Zuschauer: 3490

Lausitzer Füchse - ESV Kaufbeuren 6:1 (1:1; 4:0; 1:0)

Die frühe Führung der Gäste in der vierten Minute in Überzahl nährte die Hoffnung auf einen Punktgewinn, die auch der Ausgleich zweieinhalb Minuten später noch nicht erstickte. Zunichte gemacht wurde sie allerdings durch vier Tore der Lausitzer im Mittelabschnitt, was letztlich bereits die Entscheidung bedeutete. Der sechste Treffer in der 48. Minute setzte den Schlusspunkt.

0:1 (3:04) Michael Kreitl (Max Schmidle, Daniel Menge) PP1;
1:1 (5:38) Greg Classen (Jens Heyer, Dennis Palka);
2:1 (21:26) Jonas Johannsson (Greg Classen);
3:1 (33:38) Markus Lehnigk (Thomas Götz);
4:1 (39:23) Danny Albrecht (André Mücke);
5:1 (39:54) Dennis Swinnen (Dennis Palka, Adam Domogalla);
6:1 (47:31) Maxime Legault (Thomas Götz, Jonas Johannsson) PP1;
Strafen: Lausitz 4 – Kaufbeuren 12 plus 10 Phillip Messing

Schiedsrichter: Eugen Schmidt

Zuschauer: 2008

Ravensburg Towerstars - EC Bad Nauheim 6:1 (1:0; 0:0; 5:1)

Mit diesem Sieg haben sich die Oberschwaben eindrucksvoll für die herbe 0:5 Niederlage am vergangenen Freitag rehabilitiert. Die Führung aus dem ersten Drittel hatte bis zum Schlussabschnitt Bestand und wurde dann mit fünf Toren in den letzten 20 Minuten kontinuierlich ausgebaut. Der Ehrentreffer der Gäste neun Sekunden vor der Schlusssirene war nur Ergebniskosmetik.

1:0 (4:33) Brian Roloff (Andreas Farny, Stefan Langwieder);
2:0 (41:19) Stefan Langwieder (Brian Roloff);
3:0 (43:27) Maury Edwards (Alex Leavitt);
4:0 (47:30) Hans Detsch (Simon Sezemsky, Maury Edwards);
5:0 (50:10) Stephan Vogt (Patrick Baum, Shawn Weller);
6:0 (54:53) Simon Sezemsky (Radek Krestan);
6:1 (59:51) Max Cambell (David Hajek, Dusan Frosch)
Schiedsrichter: Philippe Clement
Strafminuten: Ravensburg Towerstars 6 - EC Bad Nauheim 4
Zuschauer: 2207

Heilbronner Falken - SC Bietigheim Steelers 3:8 (2:2; 1:3; 0:3)

Lange Zeit war es nicht das einseitige Spiel, wie es das klare Ergebnis vielleicht vermuten lässt. Bis zur 30.Minute ging es hin und her, bis die Gäste ausgerechnet ein Unterzahlspiel mit einem Treffer erfolgreich gestalten konnten und nun das Heft des Handelns in die Hand nahmen. Diese Führung gaben sie nicht mehr aus der Hand und machten mit vier weiteren Toren den Auswärtssieg perfekt.

0:1 (7:39) Matt McKnight (Robin Just, Dominic Auger) PP1;
1:1 (9:24) Dustin Cameron (Conor ODonnell, Dominik Tiffels);
2:1 (14:28) Grant Toulmin (Dustin Cameron, Conor ODonnell);
2:2 (19:58) Marcel Kahle (Robin Just, Max Prommersberger);
2:3 (21:16) Dominic Auger (Mark Heatley, Robin Just);
3:3 (24:33) Marcel Kurth (Sachar Blank, Alexander Ackermann);
3:4 (30:39) Matt McKnight (David Wrigley, Adam Borzecki) SHG;
3:5 (32:13) Archie Skalbeck (Bastian Steingroß, Benjamin Hüfner);
3:6 (46:59) Matt McKnight (Robin Just, Dominic Auger) PP1;
3:7 (51:13) Matt McKnight;
3:8 (56:06) Mark Heatley (Dominic Auger, Robin Just);
Schiedsrichter: Ulpi Sicorschi
Strafminuten: Heilbronner Falken 6 - SC Bietigheim Steelers 6
Zuschauer: 3419

Zuversicht trotz Derbypleite
Christof Kreutzers Heimpremiere beim EC Bad Nauheim missglückt

​Kurz nach Spielende kochte Christof Kreutzer erstmal, knallte die Bandentür vehement zu. Es schepperte laut. Sein EC Bad Nauheim verlor das Hessenderby gegen die Ka...

Deutsch-Amerikaner verteidigt künftig für die Westsachsen
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Patch Alber

​Die Eispiraten Crimmitschau haben sich kurz vor dem DEL2-Saisonauftakt gegen die Heilbronner Falken nochmals verstärken können. Vom US-amerikanischen ECHL-Club Kans...

Kurz und knackig: Die DEL2 im Check
Wer folgt den Bietigheim Steelers?

​Es kribbelt. Am Freitag geht es (endlich) wieder los. Die DEL2-Saison 2018/19 steht an. Die Freude in den Fanlagern ist groß. Gleich am ersten Spieltag gibt es Leck...

Junge Kasseler können in Braunlage spielen
Kassel Huskies und Harzer Falken bleiben Partner

​Auch in der kommenden Saison wird es eine Kooperation zwischen Kassel Huskies und Harzer Falken geben. Darauf verständigten sich beide Clubs unter der Woche. Wie sc...

Duo belegt die letzten Plätze im DEL2-Kader
EHC Freiburg: Christian Neuert und Stephan Seeger kommen

Verpflichtungen erhöhen die Optionen von Trainer Leos Sulak, machen die Mannschaft ausgeglichener und unberechenbarer....

Ungarischer Nationalverteidiger kommt
Kevin Wehrs besetzt vierte Kontingentposition der Tölzer Löwen

​Die Tölzer Löwen sind bei der Suche nach dem letzten Kontingent-Puzzlestück fündig geworden. Der Tryout-Vertrag mit Šimon Szathmáry wurde nicht verlängert. Nun konn...

Hammer-Transfer: Stürmer spielte zuletzt beim Klagenfurter AC
Meister-Eisbär Julian Talbot zu den Eispiraten Crimmitschau

Der Kanadier wurde mit den Eisbären zwei Mal DEL-Champion....

Jetzt die Hockeyweb-App laden!