Füchse beißen sich die Zähne aus - 4:2 Heimsieg

Steelers im Aufwind!?Steelers im Aufwind!?
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einer spannenden und weitgehend fair geführten Partie konnte der schwäbische Spitzenreiter die Gäste aus der Lausitz mit 4:2 besiegen und somit den Vorspung auf den zweiten Platz ausbauen.

Das erste Drittel begannen die Hausherren gewohnt offensiv. Vom Bullypunkt weg ging es in Richtung gegnerisches Gehäuse. Die erste Möglichkeit hatte Alexander Serikow der nach nicht mal fünf Minuten den Puck aus spitzem Winkel auf den Kasten vom Gästegoalie brachte, dieser konnte den Schuss allerdings mit der Fanghand entschärfen. Zum ersten Treffer sollte es allerdings noch etwas dauern. In der elften Spielminute war es dann Brent Walton mit seinem ersten Heimspieltreffer in dieser Saison. Dieser fiel im Powerplay. Assistiert hatten ihm hierbei Andreas Geipel und Stephane Robitaille. Keine zwei Minuten danach klingelte es erneut im Kasten von Ryan MacDonald. Diesmal hatte Justin Kelly mit einem satten Schuss ins rechte obere Eck getroffen. Auch hier kam das Assist von Stephane Robitaille. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen.

Die Steelers erwischten den besseren Start ins Mitteldrittel und kamen gleich zu Beginn zu mehreren Chancen durch Kelly, Walton, Geisberger und Wrobel. Alle scheiterten jedoch an am Lausitzer Abwehrbollwerk mit Ryan MacDonald. Dann gings jedoch Schlag auf Schlag. Die Gäste aus der Lausitz konnten zwei Konter in Tore ummünzen. Zunächst traf Marvin Tepper auf Zuspiel von Shaun Sutter zum 1:2. Genau 49 Sekungen später legte erneut Shaun Sutter zum 2:2 auf. Getroffen hatte Erwin Masek. Die Steelers zunächst geschockt durch die beiden Gegentreffer gaben sich jedoch nicht geschlagen und versuchten ihrerseits wieder ans Gehäuse des Gegners zu kommen. Doch alle Versuche schlugen fehl und somit ging es mit dem Stand von 2:2 in die Drittelpause. Im Kontrast zum Mitteldrittel stand das Schlussdrittel für die Steelers. Die Jungs um Coach Christian Brittig kamen wesentlich sicherer und konzentrierter aus der Kabine.

Die Lausitzer Konterbemühungen aus dem Mitteldrittel fanden kaum ein Durchkommen gegen die nun sehr viel sicherer agierende Defensive um den Spieler des Abends Stephane Robitaille. Keine fünf Minuten im letzten Drittel waren gespielt als die Steelers in Gestalt von Brent Walton im Powerplay zur 3:2 Führung kamen. Assistiert hatten ihm hierbei Stephane Robitaille und Alexander Serikow. Das kurz darauf folgende 4:2 wurde vom Hauptschiedsrichter wegen Torraumabseits nicht gegeben. Den Treffer des Abends erzielte dann aber Kaspar Degn welcher nach toller Vorarbeit von Andrej Kaufmann den Puck durch die Beine von Gästegoalie Ryan MacDonald zum 4:2 bugsierte. Die Lausitzer bäumten sich in den letzte Spielminuten noch einmal auf und versuchten Druck auf den Kasten von Patrick Koslow auszuüben. Doch dies sollte nichts mehr bringen und somit blieb es beim nicht unverdienten Stand von 4:2 aus Sicht der Steelers.

Das nächste Heimspiel findet am 28.09.2008 um 18:30Uhr gegen den ETC Crimmitschau statt.

(www.steelers.de)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...