Freiburgs Topscorer schwer verletztSchädelbasisbruch nach Gewalttat

Niko Linsemaier (Foto: EHC Freiburg/Seeger)Niko Linsemaier (Foto: EHC Freiburg/Seeger)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Niko Linsemaier, Topscorer des EHC Freiburg, auf der Freiburger Mess' hinterrücks niedergeschlagen. Dies vermeldet der Verein auf seiner Internetseite. Demnach befand sich Linsemaier gemeinsam mit seinen Teamkollegen auf dem Fest. Mehrere Augenzeugen berichten, dass der 22 jährige Stürmer plötzlich von hinten geschlagen wurde und zu Boden ging. Der Schlag und/oder der Aufprall führten dazu, dass Linsenmaier einen Schädelbasisbruch erlitt.

Seither befindet er sich im Freiburger Krankenhaus, sein Zustand sei stabil.

Wie lang der Stürmer ausfällt ist derzeit nicht bekannt, viel wichtiger ist seine vollständige Genesung.

Der Täter wurde laut Verein festgenommen und eine Strafanzeige erstattet.