Freiburg: Wölfe verlieren unglücklich gegen Essen 1:4

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch nach dem Rücktritt des Wölfe Verwaltungsrats Wolfgang Kunkler konnte das Team die sportliche Wende nicht schaffen. Die Essen Moskitos, die ohne sechs Stammspieler nach Freiburg angereist waren, erwischten einen optimalen Start. Peyton traf in Überzahl in der fünften Minute, Popiesch in der siebten Minute und in der achten Minute in Unterzahl war es der überragende Sergej Stas, der zum 0:3 einnetzte. Die Wölfe kämpften und stemmten mit viel Einsatz gegen die drohende Niederlage, doch ein Treffer wollte ihnen nicht gelingen. Auch nach dem 0:4 rannten sie weiter auf das Tor von Moskito Keeper Lonscher an, aber Pech und fehlendes Selbstvertrauen verhinderten Treffer. Essen war fast permanent im eigenen Drittel eingeschnürrt, aber Freiburg konnte nur einmal durch Fox in Überzahl das Abwehrbollwerk überwinden. Die Wölfe haben sich kämpferisch stark verbessert präsentiert, aber die frühen Tore durch individuelle Fehler haben letztendlich den Ausschlag für die Moskitos gegeben. Essen hat sich durch diesen Erfolg wieder in die Reichweite der Playoff-Plätze gebracht.