Freiburg: Wölfe verlieren im Penaltyschießen gegen München

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz eines zweimaligen Rückstands haben die tapfer kämpfenden Wölfe

Freiburg (ohne Goc, Danner, S.Schröder und Weixler) heute im Heimspiel gegen den

EHC München immerhin einen Punkt ergattert. 4:4 stand es nach 60 Minuten, im

Penaltyschießen hatten die Münchner dann Fortuna auf ihrer Seite und holten

nicht unverdient den Zusatzpunkt.


Bereits nach 13 Minuten hatten die Münchner mit 2:0 in Front gelegen -

Carlsson und Bronilla trafen jeweils im Powerplay. Damit ist auch schon

angedeutet, wo es bei den Wölfen an diesem Tag harzte: Das Penaltykilling war

vergleichsweise schwach, und auch im Überzahlspiel rissen die Freiburger keine

Bäume aus. Dennoch kamen die Wölfe zu reichlich Torchancen. Im ersten Drittel

traf St.Croix nur den Pfosten. Obendrein verweigerte der schwache Schiedsrichter

Langer einem Treffer von Rifel die Anerkennung wegen angeblichem Torraumabseits.

Mit vielen umstrittenen Pfiffen sorgte Langer permanent für Unruhe bei Spielern

und Fans.


Trotz eines verpatzten ersten Drittels fanden die Wölfe zurück ins Spiel:

Der starke Markus Schröder und Fox gelang bis zur 30.Minute der Ausgleich.

Wiederum Schröder brachte die Wölfe im Schlussdrittel sogar erstmals in Führung,

die allerdings nicht lange Bestand hatte - München zog erneut davon und führte

bis 75 Sekunden vor Schluss mit 4:3. Im doppelten Powerplay gelang Tim Smith

schließlich der umjubelte Ausgleich. Im Penaltyschießen traf nur St.Croix für

die Rothaus-Equipe, während Guidarelli und Mayr für den EHCM einnetzten.  Trotz

dieser Niederlage rangieren die Wölfe, die am Sonntag in Bremerhaven gastieren,

weiter auf einem Playoff-Platz. (ehcf.de)

 

Tore:
0:1 (04:15) Carlson (Sicinski) 5-4
0:2 (12:31) Bronilla

(Burman) 5-3
1:2 (22:52) M.Schröder (T.Smith, Rautert)
2:2 (29:35) Fox

(Rifel)
3:2 (43:39) M.Schröder (Rautert, T.Smith) 5-4
3:3 (45:47) Carlson

(Burman) 5-4
3:4 (51:39) Zeller (Hiemer)
4:4 (58:45) T.Smith (Fox,

St.Croix) 5-3
4:5 (65.) Mayr (Penalty)


Zuschauer: 1742

SR: Langer


Alle Ergebnisse:
Landshut Cannibals - SC Bietigheim-Biss. 3:2 n.V. 2:0,

0:1, 0:1
EC Bad Tölz - Dresdner Eislöwen 2:0 0:0, 0:0, 2:0
Lausitzer

Füchse - Schwenninger ERC 5:2 2:0, 1:2, 2:0
Wölfe Freiburg - EHC München 4:5

n.P. 0:2, 2:0, 2:2
Eisbären Regensburg - REV Bremerhaven -:- abges.

(Bremerhaven stand im Stau)
Straubing Tigers - EHC Wolfsburg 4:2 1:1, 1:0,

2:1
Moskitos Essen - ESV Kaufbeuren 4:0 0:0, 1:0, 3:0

Leistungsträger bleibt zwei weitere Jahre
Dominic Walsh verlängert bei den Eispiraten Crimmtschau

​Nach Patrick Klöpper, Patrick Pohl und Vincent Schlenker hat auch Dominic Walsh seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Der 29-jährige Stürmer, d...

Wichtige Spieler in der Verteidigung
Maschmeyer und Götz verlängern bei den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken können zwei weitere Vertragsverlängerungen für die kommende Saison 2019/20 vermelden. Die beiden Verteidiger Brock Maschmeyer und Marcus Götz...

Spiel 3 ein Schlüsselspiel
Bayreuth Tigers wollen den nächsten Schritt

Mit 2-0 nach Siegen führt man in der ersten Playdown-Serie gegen den Deggendorfer SC aber man stellt sich im Lager der Oberfranken auch darauf ein, dass die Niederba...

DEL 2-Play-offs: Löwen Frankfurt holen sich umkämpften Sieg
Bau der Multifunktionsarena am Frankfurter Kaiserlei nimmt Formen an

​Nach dem souveränen 3:1-Sieg am Ratsweg holen sich die Löwen Frankfurt am Sonntagabend den zweiten Sieg. Mit dem 2:0 in Viertelfinalserie haben die Löwen vor dem nä...

Play-offs und Play-downs in der DEL2
Dresdner Eislöwen düpieren die Bietigheim Steelers

​Vier Tore im letzten Drittel! Der Hauptrundenneunte der DEL2 sorgte mit dem 5:2-Sieg im Play-off-Viertelfinale für den Serienausgleich und eine Überraschung. Nach z...

3:1 im ersten Viertelfinalspiel
Löwen Frankfurt siegen zum Stelldichein gegen Eispiraten Crimmitschau

​Im ersten Play-off-Heimspiel am Freitagabend siegen die Frankfurter Löwen über die Crimmitschauer Gäste mit 3:1 (2:0, 0:0, 1:1) nach Toren von Max Faber, Carter Pro...

Play-off-Viertelfinale und Play-downs in der DEL2
ESVK siegt in der 107. Minute – in Bayreuth dauert die Overtime nur 56 Sekunden

​In der DEL2 haben am Freitagabend das Play-off-Viertelfinale und die erste Play-down-Runde um den Klassenerhalt begonnen. So lief es. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!