Freiburg von Indians demontiert

Freiburg von Indians demontiertFreiburg von Indians demontiert
Lesedauer: ca. 1 Minute

Um es gleich vorweg zu nehmen. Das Spiel hätte auch, nein, müssen, 13:2 ausgehen können. Es gab lediglich zwei Spieler, die etwas gegen dieses Verhältnis hatten. Auf der einen Seite Indians-Keeper Thomas Ower, der nicht nur seinen ersten Saison-Shut-Out feierte, sondern auch seinem Trainer wie auch den Fans demonstrierte, warum er seit Wochen in bestechender Form agiert. Auf der anderen Seite stand der arme Christoph Mathis, der als einziger seiner Farben Normalform aufwies und besonders in den beiden ersten Dritteln mit Prachtparaden im Zwei-Minuten-Takt sein Team im Spiel hielt.

Eine Analyse des Spieles verbietet sich fast schon, da es sechzig Minuten Einbahnstraßen-Eishockey waren. Im Duell der beiden Tabellennachbarn zeigten die Indians von Anfang an Spritzigkeit und Spielfreude, die lediglich getrübt wurde durch eine große Strafe gegen Tobias Stolikowski. Während dieser Fünf-Minuten-Strafe hätte die Freiburger die Möglichkeit gehabt, nicht nur den Ausgleich zu erzielen, aber sie brachten lediglich zweimal durch Karlicek und Sylvester den Puck einigermaßen gefährlich vor das Gehäuse von Ower.

Ganz anders die Indians, in deren Reihen nach etlichen Ausfallwochen wieder Markus Sommerfeld antrat. Dieser zeigte im Übrigen in einer Reihe mit Chamberlain und Drescher, das er in der Zwischenzeit das Eishockeyspielen nicht verlernt hat und glänzte, vor allem in der Anfangsphase mit ein paar sehr guten Zuspielen.

Ganz im Gegenteil zu den Breisgauern funktionierte auch das Powerplay der Indians. Diese glänzten mit einer Quote von 56% (4 Tore bei 7 Möglichkeiten), die ersten vier Tore durch Bombis, Tarkir, Pyka und Jelitto, und zeigten dem schwächsten Unterzahlteam der Liga deutlich, wo der Schuh drückt. Wölfe-Coach Berwanger wollte daher auch nach der Partie gar nicht erst um den heißen Brei herumreden: „Verdienter Sieg des ECH. Wir haben fünf Verletzte und ohne diese können wir unser Niveau nicht halten.“ Entsprechend die Reaktion von Indians-Trainer Kaminski: „Jetzt haben wir alle Leute an Bord und es läuft hervorragend. Wenn der letzte Verletzte, Blatny, wieder zurückkehrt, habe ich sogar mit einem überzähligen Ausländer ein echtes Luxusproblem.“ Für die Statistiker: Gunkel markierte das 5:0, ausnahmsweise mal nicht im Powerplay.

Fazit: Schöner, allerdings nicht über zu bewertender Sieg. Freiburg muss schnellstens mehr physische Präsenz zeigen, soll die Tabellenabschussfahrt rechtzeitig gebremst werden.

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Vertrag bis 2022 plus Option
Trainer Leif Carlsson verlängert beim EV Landshut

​Der EV Landshut hat die wichtigste Personalie für die DEL2-Saison 2021/22 frühzeitig geklärt. Cheftrainer Leif Carlsson steht auch in der Zukunft für den niederbaye...

Stürmer kommt von den Black Wings Linz
Andrew Kozek verstärkt die Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben auf die zahlreichen Verletzungsausfälle reagiert und den kanadischen Stürmer Andrew Kozek verpflichtet. Der 34-Jährige war zuletzt b...

DEL2 am Samstag – Zweimal Overtime
Kassel Huskies siegen weiter

Die hessischen Vertreter aus Kassel und Frankfurt behielten in ihren Heimspielen deutlich die Oberhand. Die drei anderen DEL2-Partien des Tages verliefen knapper. Wä...

Leihgabe aus Augsburg
Niklas Länger wechselt zu den Heilbronner Falken

​Die Heilbronner Falken freuen sich über die Verstärkung von U20-Nationalspieler Niklas Länger, der für den Rest der laufenden Saison 2020/21 das Falkentrikot überzi...

DEL 2 am Donnerstag - Bad Tölz wieder Zweiter
EV Landshut gelingt Befreiungsschlag

Der EV Landshut schoss sich den Frust von der Seele und punktet zum ersten Mal seit fünf Spielen wieder. Die Frankfurter Löwen fuhren einen deutlichen Auswärtserfolg...

Unglückliches Debüt für Hötzinger
Effektive Löwen Frankfurt entführen drei Punkte aus Kaufbeuren

Nach der Verletzung von Maximilian Meier reagierten die Verantwortlichen um Michael Kreitl und holten den nächsten Torhüter vom EV Füssen in die Wertachstadt. Man ho...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Bayreuth Bayreuth
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EV Landshut Landshut
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2