Freiburg vergessen, Moskitos Essen im Kopf

Der SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlosDer SERC 04 e.V. verlost VIP-Tickets – Teilnahme kostenlos
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Neue Seite 1

Das Freiburgspiel ist aus dem Kopf, die komplette Konzentration gilt nun

Essen. Nach der Derbyniederlage gegen Freiburg am vergangenen Sonntag wollen die

Schwenninger Wild Wings auswärts da anknüpfen, wo sie in Duisburg aufgehört

haben. "Wir dürfen nicht mehr nachdenken, was war", sagte Trainer

Mike Bullard. "Wenn wir zu viel grübeln, geht das in Essen schief."

Der Aufsteiger aus Essen hat vor dieser Saison viel investiert und einige

Hochkaräter an Bord gezogen. In der Verteidigung ziehen Chris Peyton und vor

allem Kurt Drummond die Fäden. Im Sturm überzeugen bisher der ehemalige

Schwenninger Eric Houde und der DEL erfahrene Philippe Audet.


Zwar haben die Verantwortlichen des Moskitos offiziell den Klassenerhalt als

Ziel gesetzt, aber dennoch erwartet das kritische Publikum am Westbahnhof mehr.

Nicht zuletzt eben wegen der getätigten Transfers. So lotste der Aufsteiger mit

den Hinterstockerbrüdern und Michael Wolf gar eine komplette Sturmreihe von den

Bietigheim Steelers ins Ruhrgebiet. Und hinter dem bisher noch nicht so

erfolgreichen Brian McCullough war die halbe Liga interessiert.


Dennoch glückte der Saisonstar bei den Westdeutschen nicht unbedingt nach

Wunsch: Das erste Heimspiel verlor Essen gegen Bad Tölz 1:2 n.V. Dienstags

drauf kam man mit einer 0:3-Schlappe im Gepäck aus Weißwasser, um nur drei

Tage später gegen Crimmitschau den ersten Saisonsieg (6:4) zu feiern, bevor am

vergangenen Spieltag die Trauben in Regensburg zu hoch hingen und Essen sich

zudem beim 1:4 noch von Schiedsrichter Breiter betrogen fühlte. Fehlen wird

nach seinen zwei Disziplinarstrafen in Regensburg Verteidiger Anton Raubal.

Bully: "Das wird ein ganz heißes Ding. Wenn Essen einen guten Tag hat, können

sie jedes Team schlagen, zu Hause sowieso." Dennoch wollen die Wild Wings

die drei Punkte mit nach Hause bringen. Wenn alles gut läuft, ist bei diesem

Spiel der Kapitän der Mannschaft, Alexander Moger, mit an Bord. Bullard:

"Sandy ist ein wichtiger Spieler für uns auf und neben dem Eis. Er wird

sicherlich noch nicht die volle Leistung bringen können, aber falls ich ihn am

Freitag schon bringen kann, wird er das Spiel meiner Mannschaft auf jeden Fall

verbessern."


Sonntag (18:30 Uhr) erwarten die Wild Wings den EC Bad Tölz, der wie schon im

vergangenen Jahr gerne die Rolle des krassen Außenseiters annimmt. "Wir

lassen uns aber sicher von solchen Selbsteinschätzungen nicht beeindrucken und

werden Bad Tölz ernst nehmen", so Mike Bullard. Zwar belegt der bayerische

Traditionsverein nur den letzten Platz der 2. Bundesliga, hatte allerdings mit

Spielen in Essen, gegen Duisburg (2:6), in Landshut (2:6) und zuletzt gegen

Bietigheim (4:7) ein hartes Startprogramm. "Wir wollen sechs Punkte!",

sagt Bullard. "Ich will immer jedes Spiel gewinnen. Und wenn alles optimal

läuft, klappt das auch." Voraussetzung sei jedoch, dass die

Chancenverwertung besser wird. "Das ist auch Kopfsache. Dass wir es können,

haben wir in Duisburg gezeigt." Auch der Vorstand sieht die Mannschaft in

der Pflicht. Spielerobmann Valentin: "Wir haben keinen optimalen

Saisonstart erzielen können, eigentlich wollten wir zum jetzigen Zeitpunkt 3

Punkte mehr auf unserem Konto haben. Daher ist die Vorgabe der Verantwortlichen,

an diesem Wochenende 6 Punkte zu erzielen, damit der Anschluss an die

Tabellenspitze nicht verloren geht. Auf jeden Fall können sich die Fans auf ein

kampfstarkes Heimspiel freuen und der SERC hofft auf eine ebenso starke Unterstützung

von den Rängen wie gegen Freiburg. Valentin: "Unsere Mannschaft braucht

die Emotionen von den Rängen. Wir sind kein Team, welches vor wenigen

Zuschauern beste Leistungen bringen kann. Die Wild Wings werden die Erwartungen

der Fans in dieser Saison erfüllen, davon bin ich überzeugt. Dazu müssen wir

aber alle eng zusammenhalten und die Ziele gemeinsam verwirklichen."


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Justin van der Ven unterschreibt für drei Jahre
Krefeld Pinguine holen DNL-Topscorer

​Die Krefeld Pinguine haben sich die Dienste des Nachwuchs-Talents Justin van der Ven von der DNL-Mannschaft der Kölner Haie gesichert. Der 19-jährige Niederländer, ...

Eigengewächs geht in sein drittes Profi-Jahr
Max Oswald bleibt beim ESV Kaufbeuren

​Mit Max Oswald bleibt dem ESV Kaufbeuren ein weiterer Spieler, der aus dem eigenen Nachwuchs entstammt, treu. Der 21 Jahre alte Stürmer geht nun in seine dritte vol...

Verteidiger verlängert
Florin Ketterer bleibt bei den Ravensburg Towerstars

​Verteidiger Florin Ketterer hat sich in die Liste der Spieler eingereiht, deren Vertrag zur nächsten Saison 2022/23 verlängert wurde. Für den 28-jährigen Starnberge...

Co-Trainer und Torhüter verlängern
Pyry Eskola und Luis Benzing halten EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 33-jährigen Pyry Eskola kann der EHC Freiburg eine weitere Ergänzung im Trainerteam für die kommende DEL2-Saison präsentieren....

51-Jähriger hört als Spieler auf
Esbjörn Hofverberg wird Co-Trainer bei den Eispiraten Crimmitschau

​Eispiraten-Legende wird Teil des Trainerstabs Esbjörn Hofverberg kehrt zu den Eispiraten Crimmitschau zurück! Allerdings nicht als Spieler, sondern als Assistenztra...

Früherer Trainer des Jahres kommt
Tim Kehler wird Trainer der Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben die vakante Position des Chefcoachs mit Tim Kehler besetzt. Der 50-jährige Kanadier bringt als einer der dienstältesten Trainer der ...

Torhüter kommt vom EV Landshut
Bayreuth Tigers sichern sich die Dienste von Olafr Schmidt

​Der neue Mann im Tor der Bayreuth Tigers ist Olafr Schmidt. Der 26-jährige Goalie wechselt vom EV Landshut nach Bayreuth und wir zukünftig das Tor in der Wagnerstad...

Vier weitere Abgänge
Krefeld Pinguine holen Sandro Mayr

​Sandro Mayr schließt sich ab der Saison 2022/23 den Krefeld Pinguinen an. Der 18- jährige Verteidiger wechselt aus der DNL-Mannschaft der Kölner Haie an die Westpar...

31-jähriger Center bleibt wichtiger Baustein
Brett Thompson verlängert bei den Selber Wölfen

​Brett Thompson hielt, was sich die Verantwortlichen mit seiner Verpflichtung vor der vergangenen Saison von ihm versprachen: Er war ein Leader im Team der Selber Wö...