Freiburg: Punkte weg! Playoffs weg? Fox weg?

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Drei

wichtige Punkte verloren gestern die Wölfe Freiburg gegen die Moskitos aus

Essen, womit eine Playoffteilnahme immer unwahrscheinlicher wird. Gegen Essen

traten die Wölfe ohne Aaron Fox an. Ob der US-Amerikaner noch einmal für die Wölfe

spielen wird, ist derzeit mehr als fraglich. Fox hat wie bereits gemeldet trotz

seines gültigen Vertrags in Freiburg nun auch in Straubing unterschrieben.

Nachdem die Wölfe GmbH die Freigabe verweigert hatte, präsentierte der Center

eine Krankmeldung. Das Team musste gestern Abend also ohne Fox auskommen, was

den Wölfen aber besonders beim Powerplay schwer fiel.


In einem schwachen Spiel lief bei den Wölfen wenig zusammen. Als die Breisgauer

ein 5 gegen 3 und 5 gegen 4 Powerplay hatten, erzielte Raubal die Führung für

die Moskitos. Freiburgs Torwart Bronsard machte bei diesem und beim folgenden

0:2 keine gute Figur und wurde gegen Smolka ausgetauscht. Smolka machte seine

Sache gut, konnte aber das 0:3 – einem von Calce abgefälschten Schlagschuss -

auch nicht verhindern.


Tim Smith landete mit dem 1:3 in der 52. Minute einen Glückstreffer. Von nun an

fingen die Wölfe endlich an Eishockey zu spielen. Youngster Weixler erzielte

dann auch noch das 2:3 und die Wölfe machten weiter Druck. Doch die Essener

beendeten die Freiburger Offensive mit dem 2:4 durch Houde. Das Moskitos

Rumpfteam war in Freiburg alles andere als stark, aber mit fünf Minuten

Eishockey spielen, kann man nicht  gewinnen. Für das Sonntagsspiel wird

den Wölfen nun auch Daniel Willaschek fehlen, der bei einem rüden

Ellbogencheck von Deleurme sich das Nasenbein brach und zwei Zähne verlor.

Deleurme erhielt für dieses Foul eine Spieldauerdisziplinarstrafe.