Freiburg: Nach 6:3 gegen München weiter in Playoffreichweite

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem schnellen und von Über- und Unterzahl geprägten Spiel bezwangen die Wölfe

Freiburg am Dienstagabend den EHC München mit 6:3. Zu Beginn des Spiels waren

die Wölfe noch von der 0:4 Pleite in Schwenningen und den zuletzt schwächeren

Leistungen verunsichert. Doch als der Frankfurter Förderlizenzspieler Neville

Rautert die Wölfe in der zweiten Minute in Führung brachte und Aaron Fox in

der zwölften Minute in Überzahl auf 2:0 erhöhte, kehrte bei den Wölfen Ruhe

und Sicherheit ein.


Tim Smith erhöhte dann wiederum in Überzahl kurz vor Drittelende auf 3:0.

Allerdings verkürzte Carlson 34 Sekunden vor der Pausensirene auf 3:1 als Förderlizenzspieler

David Danner aus Augsburg die Strafbank drückte. Danner, der von Augsburg eine

Freigabe für die Wölfe erhielt, verteidigte für Prommersberger, der von

Trainer Obresa eine Ruhepause bekam.


Im zweiten Drittel nutzte Markus Schröder eine der zahlreichen Powerplaymöglichkeiten

zum 4:1, bevor Ryan Smith mit dem 5:1 für eine

Vorentscheidung sorgte. Im letzten Drittel hatten die Münchner zahlreiche

Powerplaymöglichkeiten und Burman nutzte diese gleich zweimal. Zwischen diesen

beiden Treffern hatte aber Weixler mit seinem ersten Saisontor alles klar

gemacht.


Der Sieg der Wölfe ging auch in dieser Höhe in Ordnung, da sie an diesem Abend

einfacher schneller und beweglicher waren als die Gäste aus der bayrischen

Landeshauptstadt. Der Abwehrverbund um Torhüter Christian Bronsard hat fast zu

seiner alten Stärke wieder gefunden. Auch die zuletzt in die Kritik geratenen

Stürmer wussten an diesem Abend zu überzeugen. Besonders Rifel und Tim Smith

sorgten mit ihrer schnellen und beweglichen Spielweise permanent für Gefahr vor

dem Tor der Münchner.


Wölfe Freiburg - EHC München 6:3 (3:1,2:1,1:2)


Tore:

1:0 (01:35) Rautert (M.Schröder, T.Smith)

2:0 (11:47) Fox (Khaidarov, Wolf) 5/

3:0 (18:11) T.Smith (Rautert, Bronsard) 5/4

3:1 (19:26) Carlson (Guidarelli, Noel-Bernier) 5/4

4:1 (24:28) M.Schröder (Rautert, R.Smith) 5/4

5:1 (25:53) R.Smith (Schmerda, Bartosch)

5:1 (45:11) Burman (Bronilla, Carlson) 6/4

6:2 (51:17) Weixler (Bartosch)

6:3 (56:51) Burman (Zeller) 5/4


Zuschauer: 1830

Strafen: Freiburg 22 - München 20

Schiedsrichter: Klau (Bremen)

Verlängerung des Angreifers in Bietigheim
Benjamin Zientek bleibt ein Steeler

Benjamin Zientek wird auch weiterhin im Ellental auf Torejagd gehen. Der 24-jährige gebürtige Augsburger spielt seit drei Jahren bei den Steelers und hat sich zu ei...

Rosenheimer Goalie bleibt in Bayreuth
Herden komplettiert Torhüter-Duo der Bayreuth Tigers

Die Tigers bauen weiter am Kader für die kommende Saison. Mit Timo Herden gab bereits der zwölfte Akteur seine Zusage für die Saison 2019/20....

Der finnische Angreifer im Interview
DEL2-Puckgeflüster mit Bayreuths Ville Järveläinen

Ville Järveläinen von den Bayreuth Tigers stellt sich beim wöchentlichen Interviewformat DEL2-Puckgeflüster vielen Fragen und beantwortet diese. Das Ganze zu sehen h...

Kanadier fällt mit einer Schultereckgelenksprengung aus
Saisonaus für Corey Trivino von den Kassel Huskies

Bittere Neuigkeiten für die Kassel Huskies. Aus der medizinischen Abteilung kam heute die Nachricht, dass Mittelstürmer Corey Trivino für den Rest der Saison ausfäll...

Lausitzer Füchse verlieren nach Verlängerung in Bad Tölz
Overtime-Erfolg der Tölzer Löwen gegen Tabellenzweiten

Viermal gingen die Tölzer Löwen am Sonntagabend gegen die Lausitzer Füchse in Führung. Auf den letzten Treffer konnten die Gäste keine Antwort mehr finden. In der Ov...

Prizma Riga in die DEL2
Dresdner Eislöwen verpflichten Aleksejs Sirokovs

​Die Dresdner Eislöwen haben am späten Freitagabend Aleksejs Sirokovs verpflichtet. Der lettische Stürmer wechselt von Prizma Riga nach Dresden und erhält einen Vert...

Neuzugang von den Black Wings Linz
Jordan Hickmott besetzt Kontingentstelle der Tölzer Löwen

​Punktlandung: Die Tölzer Löwen sind am letzten Tag, an dem Spielertransfers in der DEL2 möglich sind, fündig geworden. Aus der EBEL wechselt Jordan Hickmott nach Ba...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!