Freiburg: John Nail verstärkt die Wölfe - Goc verlängert

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der 3:4-Niederlage in Bietigheim am vergangenen Sonntag hat sich der Kampf um die Playoff-Plätze dramatisch zugespitzt. Die Wölfe Freiburg haben zwei Spieltage vor dem Ende der Doppelrunde nur noch einen Punkt Vorsprung auf den SC Bietigheim. Noch dazu müssen die Südbadener am Freitag beim Auswärtsspiel in Weiden (Beginn: 20 Uhr) in Chris Lipsett und Peter Mares (beide gesperrt) auf zwei Schlüsselspieler verzichten. Auch der Einsatz von Toppscorer Aaron Fox ist ausgeschlossen.

Die Wölfe haben deshalb reagiert und stocken den Kader kurzfristig um einen bereits im Januar lizenzierten Kontingentspieler auf. Hierbei handelt es sich um den 26-jährigen Kanadier John Nail, der über ECHL-Erfahrung verfügt und zuletzt in der Central Hockey League (CHL) für die Topeka Tarantulas (Kansas) aufs Eis ging. Der Flügelstürmer gilt als stabiler und defensivstarker Zwei-Wege-Spieler, der auch über Scoring-Qualitäten verfügt. Nail selbst beschreibt sich so: "I have the capability to score goals, and I am an up and down winger that likes to concentrate on both the offensive and defensive zones of the ice." Bemerkenswert: Als die Wölfe den Kanadier darum baten, nach Europa zu kommen, machte sich Nail von Kansas aus sofort auf den Weg, fuhr mit dem Auto 16 Stunden in seine Heimatstadt Toronto und wird noch heute nacht nach Deutschland fliegen und morgen mittag in Frankfurt ankommen. Nail wird am Freitag in Weiden und am Sonntag gegen den EHC Straubing auflaufen.

Darüber hinaus stehen die Chancen gut, dass auch Förderlizenzspieler David Danner am Freitag ins Rothaus-Dress schlüpft. Bei den Iserlohn Roosters haben die Wölfe außerdem angefragt, ob Sven Gerbig schon an diesem Wochenende aushelfen kann. Und noch eine weitere Personalie: Der immer stärker agierende Jung-Verteidiger Nikolai Goc hat seinen Vertrag bei den Wölfen verlängert. (ehcf.de)