Freiburg: 6:4 Arbeitssieg gegen Bad Tölz

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Wölfe Freiburg ging es gestern Abend gegen Bad Tölz darum Anschluss

an die Playoffplätze zu bewahren und die schwachen Leistungen der letzten

Spiele zu überwinden. Doch am Anfang waren es die Tölzer Buam die in

Freiburg Druck machten. Zunächst wurde ein Tölzer Treffer nicht anerkannt,

bevor Kruck das 0:1 markierte. Aber in Überzahl kamen die Wölfe durch ihren

besten Verteidiger Chris St. Crois zurück ins Spiel. Zuerst schoss der Ex-Tölzer

den Ausgleich und dann auch noch die 2:1 Führung für die Breisgauer. Die

kampfstarken Löwen glichen aber wieder aus. Kurz vor der Drittelpause war es

dann der sehr gut spielende Tim Smith, der zum 3:2 einschob. Sein zuletzt in

die Kritik geratener Namensvetter Ryan Smith verwandelte dann ein Break in

Unterzahl sicher zum 4:2. Als Descoteaux die Scheibe im Powerplay in das Tor

von Mark Cavallin zum 5:2 hämmerte, schien das Match entschieden.


Nun schenkten aber die Wölfe den Löwen in eigener Überzahl einen Treffer,

als drei Freiburger den Puck nicht vor dem Tor von Bronsard entfernen konnten.

Jan Schinköthe bedankte sich prompt mit dem 5:3. Als dann wiederum Kruck zum

5:4  traf, war wieder alles offen.

Kurz vor Ende des Spiels checkte Goc Kruck hart aber fair. Dieser stürzte

unglücklich mit  dem Kopf voraus

in die Bande und verletzte sich dabei. Der zweifache Torschütze wurde zur

Sicherheit in eine Freiburger Klinik gebracht. Goc erhielt für diesen Check,

vom oftmals desorientiert wirkenden Schiedsrichter Sicorschi, eine

Spieldauerdisziplinarstrafe. Die Tölzer konnten aber aus der folgenden Überzahl

keinen Nutzen mehr ziehen, da Tim Smith bei einem Break die Scheibe ins

verwaiste Tölzer Tor zum 6:4 Endstand einschob. Das Spiel war kampfbetont und

von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Axel Kammerer analysierte nach

dem Spiel treffend als er sagte, dass die Mannschaft gewonnen habe, die

weniger Fehler gemacht habe.

Freiburg – Bad Tölz 6:4 (2:2, 3:1, 1:1)


Tore:

0:1 (07:19) Kruck (F.Curth/Baindl)

1:1 (09:26) St. Croix (Descoteaux/T.Smith) 5/3

2:1 (13:25) St. Croix (S.Danner/Fox) 5/4

2:2 (15:10) Kachur (Harmer/Borzecki) 5/3

3:2 (18:39) Smith, T. (Rautert/M.Schröder)

4:2 (24:25) R.Smith (Bartosch) 4/5

5:2 (33:39) Descoteaux (Rautert/St. Croix) 5/3

5:3 (34:18) Schinköthe (Kottmair/Stevens) 4/5

5:4 (49:01) Kruck (Kachur/Stevens) 5/4

6:4 (59:22) T.Smith (empty net)

Strafen: Freiburg 26 +5 +20 (Goc) – Bad Tölz 30

Schiedsrichter: Sicorschi

Zuschauer:

1647


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...

Routinier bleibt
Chad Bassen stürmt weiter für die Selber Wölfe

​In der laufenden vergangenen Saison verpflichteten die Selber Wölfe Chad Bassen nach, um verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren zu können. Trotz seines fortgesch...

34-jähriger Leistungsträger bleibt bis 2025
Vertragsverlängerung für Saponari in Crimmitschau

Der Deutsch-Amerikaner Saponari soll in der Saison 2024/25 eine Schlüsselfigur bei den Eispiraten Crimmitschau sein....

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 2
René Rudorisch: Jeder Club mit geschlossener Halle kann nun aufsteigen

​Hallo Herr Rudorisch, im ersten Teil unseres Gespräches haben wir die abgelaufene Saison beleuchtet, heute geht es um die neue Spielzeit, die im September startet. ...

Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 1
René Rudorisch: DEL2-Zuschauerzahlen verzeichnen deutliche Zuwächse

​Die zehnte Saison der DEL2 ist vorbei und hat einige überraschende Ergebnisse geliefert. Hockeyweb hatte die Gelegenheit, mit René Rudorisch, dem Geschäftsführer de...