Frankfurter Löwen sichern Platz zwei5:2-Erfolg für die Hessen

Patrick Jarrett erzielte das Tor zum 4:2 für die Löwen Frankfurt. (Foto: dpa / picture alliance / bild pressehaus)Patrick Jarrett erzielte das Tor zum 4:2 für die Löwen Frankfurt. (Foto: dpa / picture alliance / bild pressehaus)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Während der SC Riessersee furios begann, das Heft in die Hand nahm und das von Brett Jaeger gehütete Löwen-Tor mit Schüssen belagerte, wurden die Löwen erst nach fünf Minuten im Anfangsdrittel aktiver. Einem Pfostentreffer folgte Pistillis Schlagschuss aus dem hohen Slot zum 1:0 (7.). Garmisch steckte nicht weiter auf, doch Jaeger hielt sicher. Auf der anderen Seite erhöhte Tomassoni, der einen Liesegang-Schuss abfälschte, zum 2:0 (16.). Pawel Dronia schlenzte zwei Minuten vor Ende das durchaus in diesem Drittel zu hoch ausgefallene 3:0 hinter den Gäste-Goalie Nemec, in welchem die Löwen Effektivität bewiesen.

Die Gäste reagierten wütend und rannten weiter an, konnten sich im Mitteldrittel aber nur durch einen sehenswert herausgespielten 3:1-Anschlusstreffer von Stephan Wilhelm auszeichnen (28.). Ein eher ausgeglichenes zweites Drittel ging somit 0:1 an die Bayern, und nur sechs Minuten im Schlussdrittel dauerte es, bis Mattias Beck Brett Jaeger gegen den Rücken schoss und somit engere Schlussminuten einläutete (3:2, 47.). Noch vor der Schlussphase schlossen die Löwen einen schnellen Gegenstoß über Patrick Jarrett ab, der den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte, als er in Bedrängnis mit der Rückhand einschob (54.) und damit seine Mannschaft auf die Siegesstraße brachte. Christoph Gawlik traf zudem ins leere Tor zum 5:2.

Maximilian Haas