Frankfurter Löwen gewinnen gegen bisslosen ESVK - Neuer Premiumsponsor vorgestelltESV Kaufbeuren

Frankfurter Löwen gewinnen gegen bisslosen ESVK - Neuer Premiumsponsor vorgestelltFrankfurter Löwen gewinnen gegen bisslosen ESVK - Neuer Premiumsponsor vorgestellt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bereits nach nicht einmal zehn Minuten stand es 0:3 für die Gäste. Dabei liess man sie zu oft völlig frei im Slot agieren. Norman Martens, Landon Gare und Henry Martens trugen sich dabei in die Torschützenliste ein. Try-Out-Torhüter Ahlqvist machte dabei nicht immer die beste Figur. Zum sportlichen schlechten Ergebnis kam dann auch noch ein Schock für die Rot-Gelben, als Tim Richter nach einem Kniecheck von Dennis Reimer nur unter Mithilfe vom Eis kam. Jedoch konnte der wendige Stürmer im Mittelabschnitt wieder zurück aufs Eis kommen. Die Spieldauer gegen Reimer nutzte dann schließlich Marcel Brandt mit einem platzierten Schlagschuss über die Schoner von Frankfurts Schlussmann Antti Ore. Letztlich keimte aber nicht die Hoffnung auf, dass der ESVK noch in diesem Drittel eine Wende herbeiführen könnte.

Die Hoffnung erstickten die Gäste dann zu Beginn des zweiten Drittels im Keim in Person von Marcus Pfleger. Der Förderlizenzspieler erzielte zuerst einen Treffer in Überzahl, bevor er einen wunderschön ausgeführten Penalty mit der Rückhand souverän in die Maschen setzte. In der Folge kauften die Löwen den Hausherren weiterhin den Schneid ab und erhöhten gar auf 1:7 durch Tore von Justin Kirsch und Richard Mueller. 

Im letzten Drittel deutete dann vieles darauf hin, dass Frankfurt das Spiel gemütlich zu Ende bringt, doch nachdem die Verteidigung des ESVK in der 54. Minute gleich eine doppelte Einladung zum Tore schießen gab, erhöhten die Hessen auf 1:9. Erneut Mueller und Clarke Breitkreuz schossen die Tore. In der 58. Minute stellten die Gäste schließlich mit dem 1:10 einen aus Hausherren Sicht negativen Endstand her. 

Auf der anschließenden Pressekonferenz zeigte sich Tim Kehler zufrieden mit dem Spiel seines Teams und die zehn Tore nehme man natürlich gerne an, aber er stellte auch die Verletztenliste des Gegners dar. Kari Rauhanen äußerte, dass das Ergebnis eine Katastrophe war. Letztlich sei man nun ganz unten in der Tabelle angekommen und das Mentale sei schwierig. Er entschuldigte sich zum Abschluss für die Leistung seines Teams.

Auf der Pressekonferenz nach dem DEL2 Meisterschaftsspiel der "Buron Joker" gegen die Löwen Frankfurt gab ESVK gesch. Vorstand Karl-Heinz Kielhorn höchst erfreut den Vertragsabschluss mit dem Schädlingsbekämpfungsunternehmen Fürst GmbH aus Kaufbeuren als Premiumsponsor des ESVK bekannt.

Die Firma Fürst GmbH äußert sich wie folgt zu ihrem Engagement beim ESV Kaufbeuren: "Die Firma Fürst GmbH ist seit Jahren in Kaufbeuren und dem Ostallgäu ein kompetenter Partner für Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen und nimmt die kontrovers und engagiert geführte Diskussion über die Vor- und Nachteile des Neubaus eines Eisstadions für den ESV Kaufbeuren zum Anlass darauf hinzuweisen, dass die Firma Fürst GmbH seit 2013 unter neuer Leitung steht. Der jetzige Eigentümer und die Geschäftsleitung der Firma Fürst GmbH konzentriert sich auf den Ausbau ihres Dienstleistungsangebotes und die Steigerung des Qualitätsstandards und wünscht dem traditionsreichen ESV Kaufbeuren zur weiteren sportlichen Entwicklung eine Spielstätte, die seinen Anforderungen gerecht wird. Vor diesem Hintergrund sind die öffentlichen Stellungnahmen des langjährigen Geschäftsinhabers, Herrn Ulrich Fürst (Anm.: 1. Vorsitzender des Vereins "Neues Kaufbeuren e.V. - die Red.) sein privater Standpunkt und stehen in keinem Zusammenhang mit der ehemals von ihm geleiteten Firma Fürst GmbH."