Frankfurt und SCR siegen - Doppelspitze bleibt bestehenDEL2 Kompakt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

In Crimmitschau ging der Meister erwartungsgemäß in Führung, die Eispiraten konnten das Spiel in einem überragenden Mitteabschnitt jedoch drehen. In Kassel setzten sich die Huskies gegen den EC Bad Nauheim durch und sicherten sich den ersten Drei-Punkte-Sieg in dieser Saison. Die Lausitzer Füchse verschliefen das erste Drittel komplett, kämpften sich aber bis in die Verlängerung. Hier sicherten sich die Starbulls Rosenheim den Zusatzpunkt. Keine Chance hatten die Wölfe Freiburg gegen die Fischtown Pinguins. Der Vizemeister ließ zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennen, der Aufsteiger kam nur zum Ehrentreffer im Powerplay. der SC Riessersee brannte in Kaufbeuren ein wahres Offensivfeuerwerk ab und führte schon mit 6:0, bevor sich die Joker ins Spielkämpften. Dies allerdings zu spät, die Zeit reichte nicht mehr, um Punkte zu holen. Die Dresdner Eislöwen siegten knapp in Ravensburg und können damit das erste Mal auch auswärts punkten. Tabellenführer Löwen Frankfurt zeigte sich in Heilbronn gewohnt offensivstark, Löwen-Torhüter Antti Ore konnte sich über einen Shutout freuen.

Die Ergebnisse des 6. Spieltages:

Eispiraten Crimmitschau – Bietigheim Steelers 2:1 (0:1; 2:0; 0:0)

Torschützen Crimmitschau: Höller, Schietzold; Bietigheim: Cabana

Strafen: Crimmitschau: acht; Bietigheim: zehn;

Zuschauer: 1519

Schiedsrichter: Sascha Westrich

Kassel Huskies - EC Bad Nauheim 3:2 (2:1; 1:0; 0:1)

Torschützen Kassel: McQueen, Meilleur, Stephan; Nauheim: Aab, Dineen;

Strafen: Kassel: acht; Nauheim: vier;

Zuschauer: 3149

Schiedsrichter: Markus Krawinkel

Lausitzer Füchse – Starbulls Rosenheim 3:4 n. V. (0:3; 1:0; 2:0; 0:1)

Torschützen: Weisswasser: Pozivil, Swinnen, Lavallee; Rosenheim: Daxelberger, Erdfelder, Stretch (2);

Strafen: Weisswasser: 14; Rosenheim: 14;

Zuschauer: 1646

Schiedsrichter: Steffen Klau

ECH Freiburg – Fischtown Pinguins 1:7 (0:3; 0:3; 1:1)

Torschützen Freiburg: Haluza; Bremerhaven: Hooton, Schaludek, Zucker (2), Stieler (2), Orendorz;

Strafen Freiburg: 14; Bremerhaven: 12;

Zuschauer: 1838

Schiedsrichter: Christoffer Hurtik

ESV Kaufbeuren - SC Riessersee 4:7 (0:4; 3:3; 1:0)

Torschützen Kaufbeuren: Baldwin, Schmidle, Menge, Stein; Garmisch: Beck, Fischer (2), Heatley (2), Wilhelm, Johansson;

Strafen Kaufbeuren: acht; Garmisch: 14;

Zuschauer: 1656

Schiedsrichter: Cori Müns

Ravensburg Towerstars – Dresdner Eislöwen (2:1; 0:1; 0:1)

Torschützen Ravensburg: Krestan, Schmidt; Dresden: Cambell, Sacher (2);

Strafen Ravensburg: vier; Dresden: sechs;

Zuschauer: 2350

Schiedsrichter: Elvis Melia

Heilbronner Falken – Löwen Frankfurt 0:4 (0:0; 0:3; 0:1)

Torschützen Frankfurt: Kabitzki, Mueller, Mazzolini, Tomassoni;

Strafen Heilbronn: acht; Frankfurt: zwei;

Zuschauer: 1228

Schiedsrichter: Nicole Hertrich/ Benjamin Hoppe

Auswertung der EISKRISTALLKUGEL-Prognosen:

-Die Kassel Huskies werden gegen Bad Nauheim ihren ersten Dreier der Saison einfahren

 Das haben die Hessen mit dem 3:2 gegen den EC Bad Nauheim erledigt

-Die Zuschauermarke von 100.000 Besuchern wird am Sonntag überschritten werden

 Die 100000er Marke haben wir leider nicht geknackt

-Die Löwen Frankfurt gehen als Tabellenführer in die neue Woche

 Die Frankfurter bleiben an der Tabellenspitze, allerdings weiterhin punktgleich mit dem SC Riessersee

-Nur ein Spiel wird in der Verlängerung entschieden werden

 Hier lagen wir richtig, die Starbulls Rosenheim gewannen in der Overtime bei den Lausitzer Füchsen

-Die meisten Tore werden die Zuschauer in Heilbronn zu sehen bekommen

 Die meisten Tore gab es beim 4:7 in Kaufbeuren zu sehen