Frankfurt nutzt Chancen in der Schlussphase konsequentRavensburg Towerstars - Löwen Frankfurt 1:3

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Team von Trainer Daniel Naud unterlag mit 1:3, wobei es nach der 1:0 Führung Chancen zu Hauf gab, dem Spiel einen anderen Stempel aufzudrücken.
Der erste, letztlich torlosen Spielabschnitt war vor allem durch Kampf geprägt. Nachdem die Gäste in den ersten zwei Minuten die Oberschwaben vor 2085 Zuschauern in der eigenen Zone eingeschnürt hatten, war die Begegnung meist von Aktionen in der neutralen Zone geprägt. Durch das enge Körperspiel beider Mannschaften kamen die Pässe selten präzise an, die Folge waren zahlreiche Abseits- und Icing-Priffe der Unparteiischen.

Im zweiten Abschnitt versuchten beide Mannschaften das Tempo deutlich höher zu fahren, das machte die Begegnung auch prompt um einiges spannender und attraktiver. Die dramatischen Szenen vor den Toren häuften sich und in der 30. Minute furten die Ravensburger Fans endlich jubeln. Hauptschiedsrichter Alexander Singer hatte innerhalb von nur 20 Sekunden zwei Löwen-Akteure korrekterweise auf die Strafbank verbannt, die doppelte Überzahl nutzte Brandon MacLean im Nachschuss zum 1:0. Der Jubel war groß, doch die Gastgeber durften sich nur dreieinhalb Minuten über diese Führung freuen. Brett Breikreuz traf zum 1:1 Ausgleich, nachdem die Ravensburger Abwehr im eigenen Drittel zu spät die Abstimmung fand. Der Gegentreffer war in der Nachbetrachtung gleich zweifach ärgerlich. Kurz zuvor hatten Brian Roloff und Konstantin Schmidt bei einem 2-0 Konter das 2:0 auf dem Schläger, doch Löwen-Torhüter Antti Ore parierte zweimal glänzend. Dazu scheiterte kurz nach dem Ausgleich Hans Detsch bei einem Alleingang. Letztlich ging es ausgeglichen in den Schlussabschnitt.

Im Schlussdrittel schenkten sich beide Teams erneut nicht, es ging munter hin und her und sowohl Ore, als auch Towerstars Torhüter Christian Rohde konnten sich mehrfach auszeichnen. Dabei konnten die Gäste zwei Strafzeiten gegen Raphael Kapzan und Lukas Slavetinsky nicht nutzen, das Ravensburger Überzahlspiel scheiterte in der 45. Minute am Penaltykilling der Hessen. In der Schlussphase sollte sich Frankfurt aber mehr und mehr frischer und präziser in den Angriffen präsentieren, dies hatte dann auch Auswirkungen auf den Spielstand. Knapp fünf Minuten vor Schluss nutzte Marc Staub den Umstand, dass er bei einem Konter völlig frei im Slot stand, 74 Sekunden später bracht der pfeilschnelle Löwen Topscorer Richard Mueller auf rechter Seite durch und schob abgebrüht zum 1:3 ein. Das war letztlich schon die Entscheidung, den Towerstars brachte auch die Herausnahme des Torhüters zugunsten eines 6. Feldspielers nichts mehr ein.
„Wir haben sicherlich gekämpft und hatten unsere Chancen, aber letztlich war Frankfurt hier effektiver und hatten einen starken Keeper zwischen den Pfosten“, sagte Trainer Daniel Naud. „Wir müssen weiter an uns glauben, dann wird diese Negativserie in eigener Halle auch reißen“, ergänzte er.

Pressemitteilung Ravensburg Towerstars


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...