Frankfurt Löwen verpflichten College-Angreifer Roman Pfennings"Ich habe ganz bewusst eine neue Herausforderung gesucht"

(Foto: Imago / Archiv) (Foto: Imago / Archiv)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz glaubt an das Potenzial des 176 cm großen und 75 kg schweren Neu-Löwen: „Roman ist ein guter Skater, der mit viel Herz und Einsatz zu Werke geht. Durch seine Einsätze in Nordamerika hat er ein körperbetontes und gleichzeitig schnelles Spiel kennengelernt und seine Fähigkeiten erweitert. Wir wollen ihm nun eine Chance geben, sich in der DEL2 zu bewähren.“

Roman Pfennings zum „Tapetenwechsel“: „Ich habe ganz bewusst eine neue Herausforderung gesucht und bin sehr glücklich, in Frankfurt gelandet zu sein. Ich werde mich natürlich in den Dienst der Mannschaft stellen und will dabei weiter an meiner persönlichen Entwicklung arbeiten. Darüber hinaus freue ich mich auf das Wiedersehen mit Luki, mit dem ich bereits bei den Jungadlern zusammengespielt habe. Und auch auf das ganze Löwen-Umfeld bin ich sehr gespannt. Ich kann es kaum erwarten, im August loszulegen.“

Seine Karriere startete Pfennings bei der Düsseldorfer EG. Für die U16 sammelte er von Sommer 2006 bis Sommer 2008 in 56 Spielen in der Schüler-Bundesliga 56 Scorerpunkte (23 Tore, 33 Vorlagen). In der Saison 2008/09 spielte er für die U18 der DEG 32-mal (drei Vorlagen) in der Deutschen Nachwuchsliga DNL. Zur darauf folgenden Spielzeit wechselte er zu den Jungadlern Mannheim, für die er ebenfalls in der DNL aufs Eis ging. In drei Saisons absolvierte er 126 Spiele, dabei traf er 29-mal selbst und bereitete weitere 47 Treffer vor.

Zur Saison 2012/13 entschied sich der 23-Jährige, seine Karriere in Nordamerika voranzutreiben. Für die Soo Eagles kam der Rechtsschütze viermal (ein Tor) in der Juniorenliga NAHL (North American Hockey League) zum Einsatz. Zwei Treffer und drei Vorlagen gelangen ihm in der gleichen Saison in 20 Spielen für die Connecticut Oilers in der Eastern Junior Hockey League. Auch in der folgenden Saison spielte Pfennings für die Oilers. In 46 Spielen sammelte er 15 Scorerpunkte (acht Tore, sieben Vorlagen). Schließlich folgte der Wechsel zu Westfield State University. Nun geht er für die Löwen auf Torjagd.

Roman Pfennings wird zunächst einen Probevertrag über drei Monate bei den Löwen Frankfurt erhalten mit der Option auf Verlängerung bis Saisonende.