Frank Appel in Kaufbeuren eingetroffen

ESVK verpflichtet Max KaltenhauserESVK verpflichtet Max Kaltenhauser
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit der Verpflichtung von Frank Appel soll die Defensivabteilung des ESV Kaufbeuren nun mehr Sicherheit erhalten. Von den Trainingsbeobachtern war der 27-jährige diese Woche unschwer zu erkennen. Mit 1.99 m und 98 kg bringt er die richtigen Vorausetzungen für den dringend benötigten "Aufräumer" vor dem eigenen Tor mit. Zunächst hat Appel bei den Jokern einen Vertrag bis zum 31.12.2003 unterschrieben, der im Anschluss eine beidseitige Option zum Ausstieg enthält. Doch die ersten Eindrücke des gebürtigen Krefelders nach seiner Ankunft waren sehr gut. "Für die 2. Bundesliga haben wir hier optimale Voraussetzungen." Beinahe wäre Appel zuvor beim Ligakonkurrenten in Duisburg gelandet, doch hatte man dort plötzlich doch keinen Handlungsbedarf mehr. Eigentlich war sich die neue Nummer 4 des ESVK vor der Saison schon mit den Hannover Scorpions einig, doch die finanzielle Situation beim DEL-Klub ließ dann keine Verpflichtung mehr zu. So stand Appel zuletzt täglich mit den Krefeld Pinguinen auf dem Eis, um sich für ein neues Engagement fit zu halten. Jetzt heißt es für ihn, sich so schnell wie möglich in die Mannschaft zu integrieren und für den Erfolg hart zu arbeiten. Seine persönlichen Stärken sieht er vor allem in der Defensive, sowie im Unterzahlspiel. Dabei konnte er in über 150 DEL-Einsätzen für Essen und Kassel reichlich Erfahrung sammeln. Derzeit wohnt Appel mit seiner Familie noch im Hotel, doch schon in den nächsten Tagen sollen die eigenen vier Wände bezugsfertig sein.