Fox wird Wolf - Torjäger für Freiburg

Freiburg: Wölfe und Fox trennen sich jetzt dochFreiburg: Wölfe und Fox trennen sich jetzt doch
Lesedauer: ca. 1 Minute

DEL-Absteiger Wölfe Freiburg hat die erste Kontingentstelle im Zweitligakader 2004/05 mit einem Hochkaräter besetzt. Top-Torjäger Aaron Fox wechselt aus Freiburgs Partnerstadt Innsbruck in den Breisgau. Nachdem Fox bei den Wölfen bereits vor einiger Zeit einen DEL-Vertrag unterschrieben hatte, unterzeichnete der in Kürze das 28. Lebensjahr vollendende US-Amerikaner nun auch einen Zweitligakontrakt. Der Mittelstürmer ist bei den Freiburger Fans alles andere als ein Unbekannter. In der Aufstiegssaison 2002/03 kreuzte er mit dem Wölfe-Team sieben Mal die Schläger, vier Mal während der regulären Saison und drei Mal in der Finalserie. In jener Saison entpuppte sich der vom ehemaligen Garmischer und Freiburger Profi Murray Heatley ins Werdenfelser Land empfohlene Fox als einer der absoluten Topskorer der Liga. Auch in der vergangenen Runde hatte der gleichermaßen Übersicht und Torgefährlichkeit besitzende Center an seine zuvor gezeigten Leistungen angeknüpft, ehe ihn die Garmischer Finanzprobleme zum Wechsel nach Innsbruck zwangen.