Fischtown Pinguins: 5:3 Heimerfolg über Hannover

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Spiel begann vom ersten Bully aus mit viel Tempo auf beiden Seiten. Die Hausherren drängten die Gäste 5:3 Heimerfolg über Hannover aus Hannover sofort in deren eigenes Drittel, eine Befreiung war kaum möglich. 

Dies nutzte Stanislav Fatyka dann mit einem satten Schuss von der blauen Linie zum 1:0 (3.). Indians-Goalie Peter Holmgren schien noch im Bus gewesen zu sein, denn auch beim Schuss von Slaton, inklusive Rebound, strahlte dieser keinerlei Sicherheit aus. Schließlich sah der Torhüter beim 2:0 der Seestädter ebenfalls schlecht aus, als er erneute die Übersicht verlor und Alexander Janzen die Scheibe über die Linie drückte (6.). Die Indianer schafften es erst nach neun Minuten den ersten Schuss in Richtung Marko Suvelo zu setzen, aber dieser gehörte eher in die Kategorie „ungefährlich“ (9.). Mit einem zwei auf eins Konter hatten die Janzen-Brüder die Möglichkeit auf 3:0 davon zu ziehen, doch Alexander Janzen traf nur den Pfosten (10.). Marian Dejdar spielte die Verteidiger der Gäste nach einem Traumpass von Teljukin schwindelig, scheiterte aber am Schoner von Holmgren (18.). Die Schützlinge von Gunnar Leidborg dominierten das erste Drittel nach Belieben.

Das zweite Drittel begann mit einer Chance von Indians-Stürmer Michael Fröhlich (22.), doch Suvelo behielt die Nerven. Es war erneut Fatyka, der einen schönen Schuss von der blauen Linie abgab, Stanley fälschte die Scheibe ab – aber knapp vorbei (29.). Besser machte es Marian Dejdar, der frei vor Holmgren auftauchte, und die Fans der Pinguine den dritten Treffer seiner Mannschaft bejubeln ließ. Mit dem vierten Treffer drei Minuten fiel eigentlich die Vorentscheidung in dieser Partie. Fatyka zog noch einmal ab, Stanley hielt die Kelle rein und Holmgren war geschlagen – so einfach kann Eishockey sein. Das erste Tor der Indians fiel dann aus dem Nichts – Jamie Chamberlain (34.) hatte aus der Drehung trocken abgezogen. Ein Traumpass von Hucko aus dem eigenen Drittel genau in die Kelle von Kreuzer wäre eigentlich auch einen Treffer wert gewesen, doch Holmgren bekam gerade noch den Schoner an die Scheibe und lenkte diese an den Pfosten (37.). Das zweite Tor der Niedersachsen fiel im Gegenzug - Peter Baumgartner ließ Marko Suvelo keinerlei Chance mit einem satten Schuss in den Winkel (38.).

Im letzten Drittel schienen sich die Pinguine des Sieges zu sicher zu sein. Hannover konnte nun verstärkt das Heft in die Hand nehmen und drängte auf einen weiteren Treffer. Mit Chancen durch Clair (34.), Baumgartner (44.), Fröhlich (52.) und Hilpert (52.) waren die Indianer gut dabei, doch keiner schaffte es, an Suvelo vorbei zu kommen. Andrej Teljukin war es vergönnt, sein ganz starkes Spiel über die gesamte Zeit mit seinem ersten Saisontreffer zu krönen. Marian Dejdar spielte den Verteidiger im Slot an, Teljukin suchte sich die Ecke aus und ließ Holmgren zum fünften Mal keine Chance (54.). Jamie Chamberlain legte zwar noch einmal zum 5:3 nach (55.), doch dies ändert weder etwas am Spielgeschehen, sondern stellte lediglich den Endstand her. Die Pinguine gewannen verdient gegen Hannover und bleiben somit auf dem zweiten Tabellenplatz.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Verteidiger unterschreibt für ein weiteres Jahr in Weißwasser
Lausitzer Füchse verlängern mit Sebastian Zauner

Die Lausitzer Füchse haben den Vertrag mit Verteidiger Sebastian Zauner um ein weiteres Jahr verlängert, womit der 29-jährige in seine dritte Spielzeit in Weißwasser...

Der 30-jährige Kanadier war Playoff-Topscorer der Nordhessen
Ryan Olsen bleibt bei den Kassel Huskies

Die Kassel Huskies haben den Vertrag mit Stürmer Ryan Olsen nach starken Leistungen verlängert....

Bereits DEL-Erfahrung für Iserlohn und Krefeld
Travis Ewanyk wechselt zu den Starbulls Rosenheim

Mit dem 31-jährigen Travis Ewanyk geben die Starbulls Rosenheim den vierten Neuzugang mit Blick auf die anstehende DEL2-Saison bekannt...

In vergangener Saison einer der besten DEL2-Rookies
Edwin Schitz bleibt beim EV Landshut

Edwin Schitz geht auch in der kommenden Saison wieder für den EV Landshut aufs Eis. Nach einer rundum geglückten Premierensaison bei den Rot-Weißen der 24-jährige An...

Kanadischer Mittelstürmer für die Joker
Nolan Yaremko wechselt zum ESV Kaufbeuren

​Der ESV Kaufbeuren kann mit Mittelstürmer Nolan Yaremko, der am morgigen Freitag seinen 26. Geburtstag feiert, seinen dritten Neuzugang für die Saison 2024/25 vorst...

Verteidiger bekommt Zweijahresvertrag
Dresdner Eislöwen verpflichten Oliver Granz

​Mit Oliver Granz haben die Dresdner Eislöwen einen weiteren Abwehrspieler verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von den Ravensburg Towerstars und hat einen Vertrag für...

Zuletzt Topscorer bei Bietigheim Steelers
Jack Doremus kehrt nach Landshut zurück

Der EV Landshut hat mit Jack Doremusein bekanntes Gesicht zurückgeholt. Der 27-jährige Angreifer war Topscorer in Bietigheim und in den Top10 der DEL2-Scorerwertung....

21-jähriger Deutsch-Ukrainer wechselt aus Nordamerika
Crimmitschau verpflichten Stürmer Roman Zap

Die Eispiraten Crimmitschau sind weiter fleißig dabei, den Kader für die DEL2-Spielzeit 2024/25 zusammenzustellen und können nun mit dem jungen Stürmer Roman Zap den...