Falken verpflichten Kanadier Tyler GronStürmer wechselt nach Heilbronn

Neu in Heilbronn: Tyler Gron. (Foto: Imago)Neu in Heilbronn: Tyler Gron. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der in Spruce Grove, Provinz Alberta, geborene Gron absolvierte 17 AHL-Spiele und 76 ECHL-Partien, ehe er 2014 zum ersten Mal Europaerfahrung sammelte. Er spielte in Mailand und trat auch dort als Torjäger in Erscheinung. In 32 Spielen markierte er 24 Treffer, weitere 21 bereitete er vor. Dann ging er nach Ravensburg und weiter zu Esbjerg Energy nach Dänemark mit denen er auch den Gewinn der Meisterschaft feiern konnte. In 19 Play-off-Partien erzielte er acht Tore, zu fünf weiteren gab er die Vorlage.

Auf dem Eishockey-Spieler-Portal Eliteprospects.com wurden ihm für die kommende Saison Kontakte zum DEL-Ligisten Augsburg nachgesagt. „Es stimmt, dass mehrere Vereine an ihm interessiert waren. Welche im Einzelnen kann ich aber nicht sagen“, erklärt Falken-Trainer Fabian Dahlem. Frühzeitig hatte er Gron ins Visier genommen: „Wir wollten einen Stürmer, der bereits in Europa aktiv war und seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt hatte.“ Zudem ist der Rechtsschütze flexibel einsetzbar. Obwohl gelernter Center, kann er auch jederzeit als Außenstürmer eingesetzt werden.

Dahlem: „So kann ich flexibler mit ihm planen oder auf Verletzungen reagieren.“ Gron soll jetzt erst einmal die linke Außenposition im ersten Block besetzen. „Ob die Reihen so harmonieren, wie ich mir das vorstelle, kann ich aber erst nach den ersten Eiszeiten beurteilen. Dann werde ich entscheiden, ob ich Umstellungen vornehme“, erklärt Dahlem.