Falken verlieren gegen Bremerhaven2:7 gegen den Vizemeister

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit einer Trauerminute begann das Spiel der Heilbronner Falken gegen die Fischtown Pinguins. Bereits am 15. September 2015 verstarb der ehemalige Heilbronner Spieler Thomas Merkel im Alter von nur 51 Jahren. Zwischen 1986 und 1993 bestritt er 269 Spiele für den damaligen Heilbronner EC.

In der letzten Woche mussten Fans und Freunde auch Abschied nehmen von Traudel Rennhofer. Sie war ein treuer Fan der Falken, ließ sich fast kein Auswärts- und erst recht kein Heimspiel entgehen. Bei unzähligen Auswärtsfahrten wartete sie nach Spielende mit selbst gebackenem Kuchen am Mannschaftsbus und empfing die Spieler. Egal wer zur Eile mahnte, bevor nicht jeder „ihrer“ Spieler ein Stück hatte, konnte die Rückreise nicht angetreten werden. Im Sommer 2014 ersteigerte sie das Trikot von Sinisa Martinovic. Sichtlich geschockt überreiche „Silo“ ihr sein Jersey: „Du bist verrückt! So viel bin ich nicht wert!“ Unzählige Tränen flossen über die Gesichter derer, die erst durch Stadionsprecher Steffen Schnizer erfuhren, dass Traudel ihren Kampf gegen eine lange und schwere Krankheit verloren hatte.

Auch ich durfte Traudel kennenlernen. Mehr als ein niederrheinisches „Mach´s gut!“ bleibt mir nicht.

Zum Gedenken an sie und in stiller Trauer schwiegen während den ersten zwanzig Minuten die Trommel und auch die Fans der Heilbronner Falken. Besonders lobenswert ist die Tatsache, dass auch die Fans der Fischtown Pinguins ihre Trommel stumm ließen und nur nach Toren ihre Mannschaft feierten.

Zum Spiel:

Das Spiel der Falken ist schnell erzählt: Vorne treffen sie das Tor, trotz großer Chancen, nicht und hinten führen kleine Fehler zu Gegentore. Bereits nach wenigen Sekunden hatte Richard Gelke die Heilbronner Führung auf dem Schläger. Doch er verzog aus kürzester Distanz und verfehlte somit das leere Tor. Kaltschnäuziger zeigten sich die Norddeutschen und führten bereits nach den ersten zwanzig Minuten mit drei Treffern. Der Anschlusstreffer durch Brad Schell (29.) brachte die Falken zwar zurück ins Spiel, doch ihre Schüsse waren viel zu unpräzise, als dass sie den Weg in die Maschen finden konnten. Sollte doch mal ein Schuss zielgerichtet gewesen sein, stand mit Jonas Langmann ein glänzend aufgelegter Goalie im Tor der Pinguins. „Wir haben am Freitag gegen den Tabellenführer und heute gegen den Tabellenletzten gespielt,“ so Bremerhavens Stürmer Patrick Klöpper nach dem Spiel.„Jeder wollte heute offensiv überzeugen und da haben wir Jonas ganz schön im Stich gelassen. Ohne seine starke Leistung wäre das Spiel wesentlich knapper ausgegangen.“ Zum wiederholten Male in dieser Saison sorgte ein Doppelpack binnen weniger Minuten für den KO der Falken. Patrick Klöpper und David Zucker sorgten für eine beruhigende Vier-Tore-Führung für die Gäste. Bezeichnenderweise war es der Schlittschuh von Thomas Gödtel, der Klöppers Schuss für Domenic Bartels unhaltbar abfälschte. Gödtels Treffer zum 2:5 verringerte den Abstand zwar erneut auf drei Tore, doch zu diesem Zeitpunkt war das Spiel entschieden. Auch an diesem Abend zeigten die Falken zwar Moral und kämpften und arbeiten weiter, doch ein weiteres Tor gelang ihnen nicht. Erneut war es mangelnde Genauigkeit oder eben Jonas Langmann, was Heilbronner Treffer verhinderte. Die Treffer zum 2:6 und 2:7 schraubten das Ergebnis nur höher. Unterm Strich war das Ergebnis zu hoch, der Sieg der Gäste aber zu keiner Zeit unverdient. „Im letzten Drittel haben die Heilbronner stark gespielt, die spielen nicht wie ein Tabellenletzter!“ so erneut Patrick Klöpper.

Die kommenden Aufgaben werden nicht einfacher für die Falken. Am kommenden Freitag treffen sie daheim auf die Dresdner Eislöwen und am Sonntag reisen sie zum Schwabenderby nach Bietigheim. Punkte erwarten gewiss nur die optimistischsten Fans aus diesen beiden Spielen. Weniger Fehler und präzisere Schüsse sollten es aber schon sein. 

Statistik: Tore: 0:1 / 7. / Björn Bombis ( Jordan Owens , Andrew McPherson ) - PP - 0:2 / 12. / Cody Lampl ( Tim Miller , Jordan Owens ) - 0:3 / 20. / David Stieler ( Björn Bombis , Gabe Guentzel ) - 1:3 / 29. / Brad Schell ( Marco Schütz , Patrick Schmid ) - PP2 - 1:4 / 36. / Patrick Klöpper ( Björn Bombis , Pawel Dronia ) - 1:5 / 38. / David Zucker ( Björn Bombis , David Stieler ) - PP - 2:5 / 39./ Thomas Gödtel ( Adam Brace , Brad Schell ) - PP - 2:6 / 52. / Radek Havel ( Patrick Klöpper , Maximilian Schaludek ) - 2:7 / 60. / Thomas Zuravlev ( Radek Havel , Patrick Klöpper ) - PP – Zuschauer: 1.227 – Schiedsrichter: Ulpi Sichroski – Strafen: Heilbronn: 16 Minuten – Bremerhaven: 2o Minuten + 10 Minuten Benjamin Zientek (Check von hinten)


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Youngster konnten sich für DEL2-Team empfehlen
Dresdner Eislöwen setzen Kooperation mit Black Dragons Erfurt fort

​Die Dresdner Eislöwen werden auch in der neuen Saison mit den Black Dragons Erfurt aus der Oberliga kooperieren. Die Partnerschaft hat in der vergangenen Spielzeit ...

Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...