Falken verlieren gegen Bremerhaven2:7 gegen den Vizemeister

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Mit einer Trauerminute begann das Spiel der Heilbronner Falken gegen die Fischtown Pinguins. Bereits am 15. September 2015 verstarb der ehemalige Heilbronner Spieler Thomas Merkel im Alter von nur 51 Jahren. Zwischen 1986 und 1993 bestritt er 269 Spiele für den damaligen Heilbronner EC.

In der letzten Woche mussten Fans und Freunde auch Abschied nehmen von Traudel Rennhofer. Sie war ein treuer Fan der Falken, ließ sich fast kein Auswärts- und erst recht kein Heimspiel entgehen. Bei unzähligen Auswärtsfahrten wartete sie nach Spielende mit selbst gebackenem Kuchen am Mannschaftsbus und empfing die Spieler. Egal wer zur Eile mahnte, bevor nicht jeder „ihrer“ Spieler ein Stück hatte, konnte die Rückreise nicht angetreten werden. Im Sommer 2014 ersteigerte sie das Trikot von Sinisa Martinovic. Sichtlich geschockt überreiche „Silo“ ihr sein Jersey: „Du bist verrückt! So viel bin ich nicht wert!“ Unzählige Tränen flossen über die Gesichter derer, die erst durch Stadionsprecher Steffen Schnizer erfuhren, dass Traudel ihren Kampf gegen eine lange und schwere Krankheit verloren hatte.

Auch ich durfte Traudel kennenlernen. Mehr als ein niederrheinisches „Mach´s gut!“ bleibt mir nicht.

Zum Gedenken an sie und in stiller Trauer schwiegen während den ersten zwanzig Minuten die Trommel und auch die Fans der Heilbronner Falken. Besonders lobenswert ist die Tatsache, dass auch die Fans der Fischtown Pinguins ihre Trommel stumm ließen und nur nach Toren ihre Mannschaft feierten.

Zum Spiel:

Das Spiel der Falken ist schnell erzählt: Vorne treffen sie das Tor, trotz großer Chancen, nicht und hinten führen kleine Fehler zu Gegentore. Bereits nach wenigen Sekunden hatte Richard Gelke die Heilbronner Führung auf dem Schläger. Doch er verzog aus kürzester Distanz und verfehlte somit das leere Tor. Kaltschnäuziger zeigten sich die Norddeutschen und führten bereits nach den ersten zwanzig Minuten mit drei Treffern. Der Anschlusstreffer durch Brad Schell (29.) brachte die Falken zwar zurück ins Spiel, doch ihre Schüsse waren viel zu unpräzise, als dass sie den Weg in die Maschen finden konnten. Sollte doch mal ein Schuss zielgerichtet gewesen sein, stand mit Jonas Langmann ein glänzend aufgelegter Goalie im Tor der Pinguins. „Wir haben am Freitag gegen den Tabellenführer und heute gegen den Tabellenletzten gespielt,“ so Bremerhavens Stürmer Patrick Klöpper nach dem Spiel.„Jeder wollte heute offensiv überzeugen und da haben wir Jonas ganz schön im Stich gelassen. Ohne seine starke Leistung wäre das Spiel wesentlich knapper ausgegangen.“ Zum wiederholten Male in dieser Saison sorgte ein Doppelpack binnen weniger Minuten für den KO der Falken. Patrick Klöpper und David Zucker sorgten für eine beruhigende Vier-Tore-Führung für die Gäste. Bezeichnenderweise war es der Schlittschuh von Thomas Gödtel, der Klöppers Schuss für Domenic Bartels unhaltbar abfälschte. Gödtels Treffer zum 2:5 verringerte den Abstand zwar erneut auf drei Tore, doch zu diesem Zeitpunkt war das Spiel entschieden. Auch an diesem Abend zeigten die Falken zwar Moral und kämpften und arbeiten weiter, doch ein weiteres Tor gelang ihnen nicht. Erneut war es mangelnde Genauigkeit oder eben Jonas Langmann, was Heilbronner Treffer verhinderte. Die Treffer zum 2:6 und 2:7 schraubten das Ergebnis nur höher. Unterm Strich war das Ergebnis zu hoch, der Sieg der Gäste aber zu keiner Zeit unverdient. „Im letzten Drittel haben die Heilbronner stark gespielt, die spielen nicht wie ein Tabellenletzter!“ so erneut Patrick Klöpper.

Die kommenden Aufgaben werden nicht einfacher für die Falken. Am kommenden Freitag treffen sie daheim auf die Dresdner Eislöwen und am Sonntag reisen sie zum Schwabenderby nach Bietigheim. Punkte erwarten gewiss nur die optimistischsten Fans aus diesen beiden Spielen. Weniger Fehler und präzisere Schüsse sollten es aber schon sein. 

Statistik: Tore: 0:1 / 7. / Björn Bombis ( Jordan Owens , Andrew McPherson ) - PP - 0:2 / 12. / Cody Lampl ( Tim Miller , Jordan Owens ) - 0:3 / 20. / David Stieler ( Björn Bombis , Gabe Guentzel ) - 1:3 / 29. / Brad Schell ( Marco Schütz , Patrick Schmid ) - PP2 - 1:4 / 36. / Patrick Klöpper ( Björn Bombis , Pawel Dronia ) - 1:5 / 38. / David Zucker ( Björn Bombis , David Stieler ) - PP - 2:5 / 39./ Thomas Gödtel ( Adam Brace , Brad Schell ) - PP - 2:6 / 52. / Radek Havel ( Patrick Klöpper , Maximilian Schaludek ) - 2:7 / 60. / Thomas Zuravlev ( Radek Havel , Patrick Klöpper ) - PP – Zuschauer: 1.227 – Schiedsrichter: Ulpi Sichroski – Strafen: Heilbronn: 16 Minuten – Bremerhaven: 2o Minuten + 10 Minuten Benjamin Zientek (Check von hinten)

Trainer wechselt innerhalb der DEL2
Wölfe-Coach Peter Russell zieht Ausstiegsklausel zur nächsten Saison

Peter Russell - seit der Saison 2019/2020 Trainer des DEL2-Ligisten EHC Freiburg - informierte am Wochenende den Vorstand, dass er von seiner im Vertrag verankerten ...

DEL2 am Sonntag – Fünferpack von Ville Järeveläinen
Bayreuth Tigers entzaubern die Bietigheim Steelers

​Der Tabellenführer der DEL2 aus Kassel hielt sich auch gegen Crimmitschau schadlos, während die Verfolger aus Bietigheim, Freiburg und Bad Tölz allesamt teils deutl...

Die Siegesserie geht weiter
Kassel Huskies bezwingen die Eispiraten Crimmitschau

Nachdem die ersten beiden Saisonspiele gegen die Eispiraten Crimmitschau knapp mit 4:5 zu Hause und 3:2 auswärts verloren gingen, wollten die Huskies im dritten Aufe...

Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert
Robin Weihager bleibt dem EV Landshut erhalten

DEL2-Vertreter EV Landshut hat in seinen Personalplanungen einen weiteren wichtigen Eckpfeiler gesetzt und Verteidiger Robin Weihager langfristig gebunden. Der 33-jä...

Offensivspektakel am Gutenbergweg
EV Landshut schlägt die Dresdner Eislöwen

Torfestival am Landshuter Gutenbergweg. Eine Partie mit hohem Unterhaltungswert entschied der EV Landshut gegen die Dresdner Eislöwen mit 8:5 für sich. Mann des Spie...

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Dienstag 16.03.2021
EV Landshut Landshut
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Montag 08.03.2021
Lausitzer Füchse Weißwasser
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
EHC Freiburg Freiburg
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
EV Landshut Landshut
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
4 : 2
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
2 : 3
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
3 : 6
Tölzer Löwen Bad Tölz
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2