Falken unterliegen auch EispiratenKein Erfolg im Kellerduell

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Was bleibt, ist eine 2:4 (0:2, 1:2, 1:0) Niederlage gegen die Eispiraten Crimmitschau, eine Mannschaft die sich ebenfalls am Tabellenende befindet. Wie es zu dieser Niederlage kam, war nach dem Spiel eine der meistdiskutierten Fragen rund um die Kolbenschmidt Arena. 35 zu 17 Schüssen zugunsten der Falken. Keine einzige Strafe auf Seiten der Unterländer, dazu drei eigene Powerplays. Doch auch diese Zahlen, eigentlich ein Indiz für einen Sieg, vermochten es nicht, den Falken drei Punkte zu bescheren. 

Die ersten Chancen des Spiels hatten die Falken. Die erste Chance der Gäste aus Westsachsen nutzen sie zum 0:1 durch Bernhard Keil (3.). Eispiraten-Kapitän André Schietzold: „Unser erstes Tor war sicherlich nicht förderlich für Heilbronn.“ Es folgten Chancen quasi im Minutentakt für die Falken, das nächste Tor jedoch schossen wieder die Gäste. Matt Foy (16.) traf zum 0:2. Bei diesem Treffer waren drei Gästestürmer alleine gegen Thomas Gödtel und Peter Holmgren unterwegs. Bereits nach 36 Sekunden im Mittelabschnitt stellten die Gäste auf 0:3. Nach zwei Vorlagen traf Crimmitschaus Topscorer Eric Lampe nun selber. Auch nun wiederholte sich das Bild, die Falken bekamen die Scheibe nicht an Ryan Nie vorbei: „Ryan Nie halt richtig gut. Er ist einer der besten Goalies der Liga und das zeigt er jedes Spiel.“ so nochmals Crimmitschaus Kapitän, der „Sven Felski aus Crimmitschau“ wie ihn Trainer Chris Lee nennt, nach dem Spiel. Auch Chris Lee selber ist voll des Lobes über seinen Schlussmann, vergisst aber die Abwehr nicht: „Ryan nimmt den ersten Schuss weg und unsere Abwehr verhindert den zweiten.“ Den Falken gelang es nicht, hier ein geeignetes Gegenmittel zu finden. Das 0:4 durch Dominic Walsh (36.) zeigte ein anderes Problem der Falken. Gegen vier Feldspieler und Goalie Peter Holmgren konnte Walsh sich durchsetzen und die Vorentscheidung erzielen. „Niemals darf der schießen, der hätte schon lange auf dem Eis liegen müssen!“ so ein Fan nach dem Spiel. Die Treffer des genesen Marvin Krüger (37.) und Brad Schell (48.) waren nur noch Ergebniskosmetik. Beide Tore zeigten allerdings deutlich, dass Ryan Nie nicht unüberwindbar war. Sie fielen noch schnellen Spielzügen und eben solche Spielzüge waren einfach zu selten. „Unser Team ist eine Einheit und unser defensives Zusammenspiel macht den Erfolg aus.“ so wiederum Andre Schietzold.

„Wir haben Crimmitschau in der Anfangsphase defensiv unterschätzt. Durch die beiden Gegentore läuft uns das Spiel weg.“ so Mannix Wolf nach dem Spiel. Stimmt, aber warum war sein Team, gespickt mit namhaften Spielern, nicht in der Lage eine passende Antwort zu geben? Fehlt es an Qualität oder an Glück? Ist es Pech oder Unvermögen? Eine Mischung aus beidem. Dass die Mannschaft das Spiel gestalten und den Gegner unter Druck setzen kann, zeigte sie annähernd das gesamte Spiel. Dass sie in der Lage ist, Tore zu erzielen, hingegen nicht. Erneut Mannix Wolf: „Wir haben im psychologischem Bereich einiges bewegt in den letzten Wochen. Das Selbstvertrauen kippt jedoch schnell weg. Wir dürfen einfach nicht mehr so leicht Tore bekommen.“  Der Trainer versucht Zeichen zu setzen und ließ im letzten Drittel Fabian Krull auf der Bank und gab den beiden jungen Verteidigern Steven Bär und Daniel Haase vermehrt Eiszeit: „Die jungen Verteidiger Steven Bär und Daniel Haase haben sich die Eiszeit, die sie bekommen haben, verdient. Damit wollte ich auch ein Zeichen für den Rest des Teams setzen. Dass Fabian Krull nicht mehr gespielt hat, war eine Bauchentscheidung. Auch das sollte ein Zeichen an das Team sein.“ Die nächsten Spiele werden zeigen, ob die derzeitige Situation mit „Unvermögen aufgrund einer Pechsträhne“ oder „Pech durch Unvermögen“ umschrieben werden kann.

Die kritischen Töne rund um die Kolbenschmidt Arena werden lauter, sind jedoch sehr unterschiedlich. Die einen fordern einen neuen Trainer, die anderen neue Spieler und wiederum andere ein Zeichen von Geschäftsführer Atilla Eren. Zum Thema neue Spieler wurde Mannix Wolf im Rahmen der Pressekonferenz gezielt angesprochen: „Wir scannen den Markt. Ich kenne viele Agenten in Deutschland und auch in Übersee. Wir schauen was möglich wäre, wir haben Listen und theoretisch können wir verpflichten. Aktuell ist das aber nicht geplant.“

Würde ein Trainerwechsel den erhofften Erfolg bringen? Im Sport gibt es genügend Beispiele für ein „Ja“ als Antwort. Genauso viele Beispiele gibt es hingegen auch für die Antwort „Nein“. Bedenken sollte man auch, dass Mannix Wolf nicht derjenige ist, der von 35 Schüssen gerade einmal zwei an Ryan Nie vorbei brachte.

Tore:

0:1 / 3. / Keil (Lampe, Foy)

0:2 / 16. / Foy (Keil, Lampe)

0:3 / 21. / Lampe (Foy, Lejdborg)

0:4 / 36. / Walsh (Wishart, Keil)

1:4 / 37. / Krüger (Haase, Gosdeck)

2:4 / 48. / Schell (Schmidt, Brace)

Strafen: Heilbronn: 0 – Crimmitschau: 6

Zuschauer: 1.652

Schiedsrichter: Maximilian Plitz

Sachsen behalten im Löwen-Duell die Oberhand
Dresdner Eislöwen siegen bei den Tölzer Löwen

Die Dresdner Eislöwen halten das kleine Fünkchen Hoffnung auf die Playoff-Teilnahme am Leben. Am Freitagabend setzten sich die Sachsen nach einer effektiven Vorstell...

DEL 2 am Freitag - Crimmitschau stoppt Abwärtstrend
Neunter Sieg in Folge für den EHC Freiburg

Das Tabellenschlusslicht aus Heilbronn zwang den Spitzenreiter aus Kassel beinahe in die Knie. Im Penaltyschießen setzten sich dann aber die Huskies durch. Die Freib...

Überzeugende Leistung
ESV Kaufbeuren bezwingt die Bayreuth Tigers

Zu gewohnter Zeit gastierten die Bayreuth Tigers in der erdgas-schwaben-arena. Für beide Teams war dieses Spiel eine Chance sich im Kampf um die Playoffs zu behaupte...

Neuzugang vom Höchstadter EC
Manuel Nix wechselt zu den Bayreuth Tigers

​Der in Thüringen geborene Angreifer Manuel Nix schließt sich den Bayreuth Tigers an. ...

Trikotübergabe beim DEL2-Spiel gegen Landshut
Nikolas Linsenmaier knackt 500-Spiele-Marke für den EHC Freiburg

​Das Eishockey in Freiburg ist seit vielen Jahren ganz besonders auch mit seinem Namen verbunden: Am 19. August 1993 erblickte Nikolas Linsenmaier in Freiburg das Li...

Kanadier kommt aus Weißwasser
Kale Kerbashian besetzt letzte Kontingentstelle der Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt besetzen die letzte offene Kontingentstelle mit dem 30-jährigen Kanadier Kale Kerbashian. Der Stürmer, der zuletzt bei den Lausitzer Füchsen unt...

DEL 2 am Montag - Ravensburg setzt Ausrufezeichen
Löwen Frankfurt bestätigen ihren Aufwärtstrend auch im Derby

Am für Eishockeyfans ungewohnten Montag standen drei Spiele auf dem Programm - unter anderem das hessische Derby zwischen Bad Nauheim und Frankfurt. Die Löwen konnte...

Knappe Kiste im Allgäu
ESV Kaufbeuren setzt sich knapp gegen die Lausitzer Füchse durch

Zu ungewohnter Zeit waren die Lausitzer Füchse zu Gast in der erdgas-schwaben-arena. Beide Teams brauchten Punkte, die Gäste wollten sich einen Weg aus dem Tabellenk...

Deutliche Angelegenheit
Ravensburg Towerstars fegen den EV Landshut vom EIs

Nur abseits des Feldes hatte der EV Landshut positive Nachrichten an diesem Abend zu vermelden. Auf dem Eis gab es nahezu keine positiven Erkenntnisse. Die verletzun...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 Hauptrunde

Sonntag 28.02.2021
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Dresdner Eislöwen Dresden
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
EHC Freiburg Freiburg
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Kassel Huskies Kassel
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Dienstag 02.03.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Donnerstag 04.03.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Dresdner Eislöwen Dresden
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
EV Landshut Landshut
- : -
Eispiraten Crimmitschau Crimmitschau
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EC Bad Nauheim Bad Nauheim
EHC Bayreuth Bayreuth
- : -
Lausitzer Füchse Weißwasser
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2