Falken machen erstes Sechs-Punkte-Wochenende perfekt

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einer spannenden Partie beim favorisierten REV Bremerhaven siegten die

Falken mit 6:4. Die fast 700 km lange Anreise war den Falken-Cracks nicht

anzumerken. Das erste Drittel begann mit einem Offensivfeuerwerk der

Heilbronner. Innerhalb von drei Minuten legten die Käthchenstädter einen

Drei-Tore-Vorsprung vor. Zunächst traf Konstantin Firsanov in Überzahl gegen

seinen früheren Verein. Nur 34 Sekunden später zappelte die Scheibe erneut

hinter REV-Schlussmann Alfie Michaud im Netz. Diesmal durfte sich Luigi

Calce als Torschütze feiern lassen. Beim dritten Tor des HEC durch J.-F.

Caudron war wieder ein Akteur erfolgreich, der lange Zeit das Trikot der

Fischtown Pinguins getragen hatte.

Geschockt durch die frühen Gegentore fanden die Nordseestädter erst gegen

Mitte des Drittels zu ihrem Spiel, tauchten dann aber immer wieder

gefährlich vor Ilpo Kauhanen auf. Belohnt wurden die Mühen drei Minuten vor

der Sirene. Ein Heilbronner Verteidiger vertändelte den Puck an der eigenen

blauen Linie, Darin Olver bedankte sich, leitete die Scheibe an den frei vor

Kauhanen stehenden Derek Dinger weiter, der flach einschoss.

Im Mittelabschnitt machten sich die Falken durch viele Strafzeiten das Leben

schwer. Doch zunächst fiel der Anschlusstreffer bei fünf gegen fünf. Thomas

Holzmann war schon 29 Sekunden nach Anpfiff erfolgreich und nutze einen

Abpraller. Die Falken steckten jedoch nicht auf und versuchten ihr

Möglichstes die Führung zu verteidigen. In der 32. Minute war der Versuch

jedoch gescheitert. In Überzahl konnte Darin Olver wiederum einen Rebound

zum Ausgleich nutzen. Die junge Mannschaft von Rico Rossi stemmte sich nun

mit aller Gewalt gegen einen Führungstreffer des REV. In der 34. Minute

musste allerdings der Pfosten gegen Fraser Clair retten. Kurz vor Ende des

Mittelabschnitts konnte sich Derek Edwardson in Szene setzen, als er in

Unterzahl auf und davon ging und in einer gekonnten Aktion die Lücke

zwischen Michauds Schlittschuh und dem Pfosten fand. So ging es mit der

4:3-Führung der Falken in die Drittelpause.

Auch im Schlussabschnitt ließ der Ausgleich der Hausherren nicht lange auf

sich warten. Knapp zwei Minuten waren gespielt, als Stephan Kraft

erfolgreich war. Wieder ließ Ilpo Kauhanen unglücklich prallen und wieder

war kein Heilbronner Verteidiger rechtzeitig zur Stelle. Doch auch jetzt

konnten die Gastgeber das Spiel nicht in die Hand nehmen, sondern Falken

schlugen kurz darauf zurück. Mike Schutte schoss von der blauen Linie, J.-F.

Caudron fälschte zur erneuten Führung der Falken ab. REV-Trainer Igor Pavlov

hatte nun genug von der Leistung seines Torhüters und wechselte ihn gegen

Backup Jan Guryca aus. Dieser konnte sich auch einige Male auszeichnen, zum

Beispiel als die Falken einen Mann mehr auf dem Eis hatten und durch

Konstantin Firsanov alles hätten klar machen können, doch noch hatte der

Stürmer gegen den Torwart das Nachsehen. Besser machte es Frank Petrozza

knapp eine Minute vor Spielschluss, als er in einem klasse herausgespielten

Konter von Firsanov und Edwardson bedient wurde und den Erfolg der Falken

besiegelte.

Das erste Sechs-Punkte-Wochenende der Falken in der zweiten Liga ist somit

perfekt. Waren in der Partie am Freitag gegen Regensburg, beim 1:0 Sieg, die

Tore noch Mangelware, konnten sich die circa 40 mitgereisten Falkenanhänger

in Bremerhaven nicht über Tormangel beschweren. Das jüngste Team der Liga

scheint Gefallen am Erfolg zu finden und zeichnet sich vor allem durch

aufopferungsvollen Kampfgeist aus. Im Gegensatz zu Rico Rossi war

Fischtown-Coach Igor Pavlov mehr als unzufrieden mit der Leistung seines

Teams. Besonders den Auftritt seiner Führungsspieler bezeichnete er als

inakzeptabel. (FG82)

Der Kanadier ist seit Dezember 2018 Cheftrainer der Kassel Huskies
Tim Kehler bleibt Huskies-Cheftrainer

Die Kassel Huskies gehen mit Tim Kehler als Cheftrainer in die Saison 2019/20, beide Seiten einigten sich auf eine weitere Zusammenarbeit....

Eispiraten Crimmitschau ärgern die Löwen Frankfurt
Bayreuth Tigers bleiben in der DEL2 – Ravensburg Towerstars im Halbfinale

​Die Bayreuth Tigers hatten es offenbar eilig, für Planungssicherheit zu sorgen. Mit Erfolg: Per Sweep in der ersten Play-down-Runde der DEL2 sicherte sich das Team ...

Bärenstarke Towerstars dürfen vom Titel träumen
Sweep! Ravensburg schiebt den EC Bad Nauheim beiseite

​Ravensburg steht im DEL2-Halbfinale! Die Towerstars siegten am Sonntagabend mit 4:3 nach Verlängerung beim EC Bad Nauheim und sind nach einem 4:0-Sweep eine Runde w...

Shawn Weller: „Eine harte Niederlage“
Dresdner Eislöwen holen sich das Break in Bietigheim

​Es war ruppig, es war umkämpft – und letztlich war es der für die Dresdner Eislöwen womöglich nötige Auswärtssieg zum Weiterkommen in die nächste Runde am Freitaga...

DEL2 - Play Downs
Bayreuth Tigers und Tölzer Löwen siegen nach Verlängerung

Während die Tigers nur noch einen Sieg benötigen, haben sich die Tölzer Löwen mit ihrem ersten Sieg gegen Freiburg in der Serie zurückgemeldet....

DEL2 kompakt - Play Offs
Frankfurt und Ravensburg gehen klar in Führung

Frankfurt und Ravensburg machen auf eigenem Eis die 3:0-Serienführung perfekt, während Weißwasser und Dresden jeweils auswärts 2:1 in Führung gingen....

Leistungsträger bleibt zwei weitere Jahre
Dominic Walsh verlängert bei den Eispiraten Crimmtschau

​Nach Patrick Klöpper, Patrick Pohl und Vincent Schlenker hat auch Dominic Walsh seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau verlängert. Der 29-jährige Stürmer, d...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!