Falken: JFC trifft wieder!

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

In einem guten Zweitligaspiel konnten die Heilbronner Falken die Landshut

Cannibals und damit einen der direkten Konkurrenten im Kampf um eine gute

Playoff-Ausgangsposition knapp mit 3:2 besiegen. Das erste Drittel gehörte

noch den Gästen, dann kämpfte sich Heilbronn immer besser ins Spiel und

gewann am Ende nicht unverdient.

Trainer Rico Rossi vertraute derselben Aufstellung wie gegen Crimmitschau,

Landshut hatte alle Leistungsträger an Bord. Und die Cannibals waren es

auch, denen klar die Anfangsphase gehörte. Schon nach 30 Sekunden musste aus

den Birken in höchster Not gegen Oswald retten, das Führungstor nach fünf

Minuten hatte sich angedeutet. Nach wenigen Sekunden Überzahl staubte

Bronilla ab und erzielte das 0:1. Erst mit dem Gegentor wachte Heilbronn

auf, in Überzahl hatten Schietzold und Howells die Chance zum Ausgleich.

Danach war es eine flüssige und ausgeglichene Partie, in der Landshut jedoch

spielerisch den besseren Eindruck machte und auch immer wieder gefährlich

vor dem HEC-Tor auftauchte. Trotzdem war es Heilbronn, das kurz vor

Drittelende zum ersten Mal jubeln durfte. Einen schönen (allerdings stark

abseitsverdächtigen) Spielzug über Kohl und Schlager schloss der so lange

torlose Kapitän J.F. Caudron zum 1:1-Ausgleich ab.

Auch im zweiten Drittel war es eine Partie auf hohem Tempo, die hin und her

ging. Da aber beide Abwehrreihen solide spielten und auch keine Strafen

verhängt wurden, blieben klare Torchancen eher die Ausnahme. Bei Heilbronn

hatte nach 23 Minuten Langwieder die Führung auf dem Schläger, die beste

Chance der Gäste vergab Abstreiter (35.), als bei einer 2-gegen-1-Situation

aus den Birken sensationell mit dem Schoner rettete.

So ging es unentschieden in den Schlussabschnitt, in dem dann die Falken

frühzeitig auf die Siegerstraße gerieten. Petrozza zog einfach mal ab,

Cinibulk griff daneben und ein wenig aus dem Nichts landete der Puck in den

Maschen. Nach dem 2:1 hätten die Unterländer die Führung in Überzahl

ausbauen können, hatten aber selbst Glück, als Dietrich bei einem Break

scheiterte (45.). Trotzdem lag bei Chancen von Straube und Caudron der

dritte Treffer in der Luft, und schließlich war es erneut der Kapitän, der

für das Game-Winning-Goal sorgte. Allerdings konnte er dieses Mal gar nicht

viel dafür, wurde er doch von Philipp Schlager so geschickt angeschossen,

dass die Scheibe ins Tor prallte. Danach brachten die Gäste ein wenig Härte

in die Partie, die in einem sehenswerten Faustkampf zwischen Schietzold und

Quinlan gipfelte, in dem der Falken-Stürmer klarer Punktsieger blieb.

Landshut versuchte, noch einmal ins Spiel zu kommen, tat sich aber schwer,

klare Gelegenheiten herauszuspielen. Die Falken waren zunächst dem 4:1

näher, ein Schlittschuhtor von Samendinger wurde aberkannt. So ging es in

die letzte Minute, in der Cannibals-Coach Brockmann seinen Keeper vom Eis

nahm - mit Erfolg: Dietrich sorgte 16 Sekunden vor Schluss immerhin noch für

den Anschlusstreffer.

Mit dem Ausgleich sollte es dagegen nichts mehr werden. Dank einer

deutlichen Leistungssteigerung vom ersten zum dritten Drittel hin konnten

die Falken alle drei Punkte für sich verbuchen und bis auf einen Punkt an

Landshut heranrücken.

Ein Fragezeichen stand nach dem Spiel hinter Verteidiger Tyler Howells, der

im letzten Drittel einen Schuss aufs Knie bekam und ausscheiden musste. Ob

er schwerer verletzt ist, sollen Untersuchungen am Samstag ergeben. (SB)

Heilbronner Falken - Landshut Cannibals 3:2 (1:1, 0:0, 2:1)

Tore: 0:1 Bronilla 6. 5-4, 1:1 Caudron 20., 2:1 Petrozza 42., 3:1 Caudron

51., 3:2 Dietrich 60. 5-4

Strafminuten: Heilbronn 19 + 20 (Schietzold),

Landshut 21 + 20 (Quinlan); Schiedsrichter: Ninkov; Zuschauer: 1.805

Lange in Weißwasser tätig
Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

​Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell als Cheftrainer präsentieren. ...

Bietigheimer Anschlusstreffer kommt zu spät
Erstes DEL2-Finalspiel geht an die Kassel Huskies

​Im ersten Finalspiel der DEL2-Saison 2020/21 trafen am Freitagabend die Aufstiegsaspiranten Kassel Huskies und Bietigheim Steelers aufeinander. Der Weg der Teams in...

Dritte Saison
Kevin Gaudet bleibt Trainer der Tölzer Löwen

​Auch in der kommenden Saison steht Kevin Gaudet als Cheftrainer bei den Tölzer Löwen an der Bande. Der 57-jährige Kanadier geht damit im Herbst in seine dritte Sais...

Rückkehrer aus Schwenningen
Christopher Fischer verstärkt die Heilbronner Abwehr

​Mit Christopher Fischer geben die Heilbronner Falken den ersten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit 2021/2022 bekannt. Der 33-jährige Verteidiger unterschrieb...

Der Verteidiger weiterhin für die Wölfe auf dem Eis
Patrick Kurz bleibt beim EHC Freiburg

​Patrick Kurz wird auch in der kommenden Saison für den EHC Freiburg in der DEL2 spielen. ...

Nächster Neuzugang
Philipp Wachter kommt vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim

​Von der Zugspitze in die Wetterau, vom SC Riessersee zum EC Bad Nauheim: Philipp Wachter wird ein Roter Teufel. Der 25 Jahre alte Verteidiger verstärkt ab der komme...

Bester Scorer der Joker bleibt
John Lammers verlängert seinen Vertrag beim ESV Kaufbeuren

​Eine weitere richtungsweisende Personalie ist beim ESV Kaufbeuren nun unter Dach und Fach. ESVK-Topscorer John Lammers bleibt, wie sein kongenialer Sturmpartner Tyl...

Neuzugang aus Kaufbeuren
Tobias Wörle wechselt zum EC Bad Nauheim

​Zweimal wurde er mit München Deutscher Meister. Er absolvierte in der DEL für Kassel, Frankfurt, Iserlohn, Straubing, München und Schwenningen beeindruckende 670 Pf...

Sieg gegen den EHC Freiburg im fünften Spiel
Bietigheim Steelers erreichen das Finale der DEL2

​Der EHC Freiburg hatte die Serie trotz eines 0:2-Rückstandes noch in ein entscheidendes fünftes Spiel in der heimischen Arena gerettet. Am Ende war gegen die Bietig...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Freitag 14.05.2021
Kassel Huskies Kassel
2 : 1
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 16.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Dienstag 18.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Donnerstag 20.05.2021
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Kassel Huskies Kassel
Samstag 22.05.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2