Falken im Verletzungspech: beide Goalies rausHeilbronner Falken

Falken im Verletzungspech: beide Goalies rausFalken im Verletzungspech: beide Goalies raus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den ersten Rückschlag musste Heilbronn in der 9. Minute hinnehmen, als Stammgoalie Kevin Nastiuk nach einer Kollision mit einem Kaufbeurer verletzt vom Eis musste. Domenic Bartels stand nun im Kasten, doch auch er sollte die Schlusssirene nicht auf dem Eis erleben. 45 Minuten waren gespielt, als auch der zweite Keeper verletzt raus musste. Bei Bartels besteht der Verdacht auf einen Riss des Syndesmosebandes, bei Nastiuk könnte ein Muskelfaserriss in den Adduktoren vorliegen. Genauere Diagnosen folgen am Montag. Danach versuchte Fabian Krull sein Glück im Tor und musste beinahe kurioserweise keinen weiteren Treffer hinnehmen. Umbiegen konnten die Falken den 1:3-Rückstand aber auch nicht mehr, mehr als der Anschlusstreffer sollte nicht mehr gelingen. Zu allem Überfluss scheint sich auch Fendt an den Adduktoren verletzt zu haben.

In den ersten 20 Minuten hatten die Falken optisch etwas mehr vom Spiel und Pech, als Adriano Carciola in der 9. Minute nur das Gestänge traf. Überzahlspiele hüben wie drüben blieben ungenutzt. Nach gut sieben Minuten im zweiten Drittel war der Bann gebrochen, Léveillé traf per Backhander und brachte die Unterländer nicht unverdient in Führung. Doch schien dies für die Joker gerade recht zu kommen, denn diese wachten nun auf und konnten zwei Minuten später durch Tähtinen ausgleichen (30.). Kaufbeuren war nun aktiver, setzte nach und wurde in der 37. Minute durch Eisenschmid belohnt, der das 2:1 erzielte. Für Heilbronn kam es noch dicker, denn ganze vier Sekunden vor Drittelende legte Saurette nach und traf mit etwas Glück zum 3:1, da die Scheibe von einem Heilbronner Bein ins eigene Tor prallte. Das letzte Drittel ist oben bereits weitgehend erzählt: Bartels verletzt raus, Feldspieler Krull rein. Trotzdem machte Kaufbeuren nicht frühzeitig alles klar, so dass es am Ende sogar noch kurz spannend wurde. Fabio Carciola erzielte 37 Sekunden vor dem Ende das 3:2, das Kaufbeuren postwendend mit dem Empty-Net-Goal durch Menge beantwortete.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Vertragsverlängerungern mit Youngsters Tschwanow und Pankraz
Kassel Huskies treiben Kaderplanungen weiter voran

Neben weiteren Abgängen haben die Kassel Huskies die Verträge mit Stürmer Oleg Tschwanow und Torhüter Alexander Pankraz verlängert....

Auch Rosenheim und Landshut unter den Bewerbern
Fünf DEL2-Teams reichen Unterlagen für Aufstieg in die DEL ein

Neben den Kassel Huskies, Krefeld Pinguinen und Dresdner Eislöwen haben sich der EV Landshut und die Starbulls Rosenheim für einen möglichen Aufstieg in die DEL bewo...

Routinier bleibt
Chad Bassen stürmt weiter für die Selber Wölfe

​In der laufenden vergangenen Saison verpflichteten die Selber Wölfe Chad Bassen nach, um verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren zu können. Trotz seines fortgesch...

34-jähriger Leistungsträger bleibt bis 2025
Vertragsverlängerung für Saponari in Crimmitschau

Der Deutsch-Amerikaner Saponari soll in der Saison 2024/25 eine Schlüsselfigur bei den Eispiraten Crimmitschau sein....

Der Geschäftsführer der DEL2 im Interview – Teil 2
René Rudorisch: Jeder Club mit geschlossener Halle kann nun aufsteigen

​Hallo Herr Rudorisch, im ersten Teil unseres Gespräches haben wir die abgelaufene Saison beleuchtet, heute geht es um die neue Spielzeit, die im September startet. ...

Dritte Spielzeit für den 20-Jährigen bei den Towerstars
Tim Gorgenländer bleibt in Ravensburg

Die Ravensburg Towerstars konnten mit Stürmer Tim Gorgenländer den Vertrag für die kommende Saison verlängern und treiben so die Kaderplanungen für die neue Spielzei...

Zuletzt Co-Trainer bei DEL-Meister Eisbären Berlin
Craig Streu wird Cheftrainer der Selber Wölfe

Die Selber Wölfe haben mit Wunschkandidat Craig Streu den Posten des Head-Coaches besetzt. ...

Verteidiger soll Abwehr noch mehr Stabilität verleihen
Denis Shevyrin wechselt von Rosenheim nach Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang für die DEL2-Spielzeit 2024/25 präsentieren: Denis Shevyrin wechselt vom Ligakonkurrent Starbulls Rosenhe...