Falken erobern mit starkem Auftritt beim 6:2 über Bremerhaven die Tabellenspitze

Geschlagen im Tor der Fischtown Pinguins: Sebastian Staudt - Foto: Ulrike FreierGeschlagen im Tor der Fischtown Pinguins: Sebastian Staudt - Foto: Ulrike Freier
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Duell des bisherigen Zweiten gegen den Dritten war lange eine Partie auf Augenhöhe, ehe das bessere Team das Spiel etwas zu deutlich für sich
entschied. Die Falken zeigten dabei eine ihrer besten Leistungen auf
heimischem Eis, während die Gäste zumindest über 40 Minuten auch überzeugen konnten. Hinter der Bande der Unterländer stand erstmals nach seiner Operation wieder Rico Rossi, während Alexander Serikow sein Heimdebüt in einem Ligaspiel gab.
Von Beginn an übernahmen die Gastgeber die Initiative und spielten sich
Chancen heraus, ließen aber im ersten Powerplay auch einen Konter von
Saurette zu, der regelwidrig gestoppt wurde und den anschließenden Penalty
zur Führung der Gäste verwandelte (4.). Heilbronn war jedoch nicht geschockt und machte es im nächsten Überzahlspiel besser: Ein Handgelenkschuss von Capraro fand den Weg an Gästekeeper Staudt vorbei in die Maschen (8.). Knapp zwei Minuten später drehte man den Spieß um: Adriano Carciola kam bei einem Konter selbst nicht zum Abschluss, aber setzte wiederum Capraro in Szene, der aus kurzer Distanz einnetzte. Nach dem 2:1 blieb es ein munteres Spiel auf gutem Niveau, auch wenn weitere Treffer zunächst nicht fallen sollten.

Auch im zweiten Durchgang standen immer wieder die beiden Goalies im
Blickpunkt, die ihre Sache gut machten und mehrere Chancen auf beiden Seiten entschärften. Während Staudt u.a. gegen Serikow, Gelke und Marshall
parierte, musste Ford gegen Kreuzer und Alexander Janzen sein Können
beweisen. Dann schlug das häufig kritisierte Überzahlspiel der Falken zum
zweiten Mal an diesem Abend zu: Fabio Carciola zog von der blauen Linie ab,
Chris Billich hielt den Schläger rein und erhöhte auf 3:1 (32.). Danach kam
Bremerhaven immer stärker auf, während die Falken in dieser Phase etwas zu passiv waren. Folgerichtig fiel der Anschlusstreffer durch Kopecky (38.),
den jedoch postwendend die Falken mit dem 4:2 beantworteten. Es war ein
herrlich herausgespielter Treffer, den Topscorer Fabio Carciola nach Doppelpass mit Lemieux erzielte (39.).

Dieses Tor bezeichnete Gästecoach Leidborg nach dem Spiel als "Genickbruch" für sein Team, das im letzten Drittel nicht mehr entscheidend herankam, sondern sich zu viele Strafzeiten leistete. Die Falken spielten dagegen diszipliniert und kompakt, ließen wenig zu und hatten in Ford einen sehr soliden Keeper im Kasten. Für die Entscheidung sorgte dann ein Doppelpack binnen anderthalb Minuten: Erst erhöhte Calce frei stehend auf 5:2 (50.), ehe Kozehvnikov im Powerplay die Scheibe zum 6:2 in den Winkel hämmerte (52.). Das dritte Überzahltor an diesem Abend war dann auch der Schlusspunkt unter eine starke Leistung der Gastgeber, die bis zum kommenden spielfreien Freitag die Höhenluft an der Tabellenspitze genießen können.


Du willst die wichtigsten DEL2-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Oleg Tschwanow nicht mehr dabei
Christoph Kiefersauer hält dem EHC Freiburg die Treue

​Mit dem 24-jährigen Christoph Kiefersauer gibt der EHC Freiburg eine weitere Vertragsverlängerung für die kommende Spielzeit bekannt. ...

Neuzugang für die Defensive
Lausitzer Füchse verpflichten Sebastian Zauner

​Die Lausitzer Füchse haben Sebastian Zauner vom Villacher SV verpflichtet. Der gebürtige Berchtesgadener kehrt somit nach zwei Jahren in Österreich wieder in die DE...

Mittelstürmer mit Spielmacherqualitäten
ESV Kaufbeuren verpflichtet Jacob Lagacé

​Der ESV Kaufbeuren hat mit der Verpflichtung von Jacob Lagacé die bis dato noch offene Mittelstürmerposition im Kader für die kommende Spielzeit 2022/23 besetzt. ...

Travis Ewanyk neu im Team
Kämpferische Verstärkung für die Bayreuth Tigers

​Den 22. März 2021 dürfte wohl nur bei den wenigsten Menschen als ein besonders emotionaler Tag in Erinnerung geblieben sein. Ganz anders sieht es da wohl bei den Fa...

Finnischer Angreifer kommt von Hämeenlinnan Pallokerho aus der Liiga
Eispiraten Crimmitschau verpflichten Henri Kanninen

Die Eispiraten Crimmitschau können einen weiteren Neuzugang im Offensivbereich verzeichnen und haben ihre dritte Importstelle für die Spielzeit 2022/23 besetzt. Der ...

Krefeld Pinguine und Eisbären Regensburg neu dabei
DEL2 startet mit 14 Clubs in die zehnte Saison

Alle 14 sportlich qualifizierten DEL2-Teams haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. Durch den Aufstieg der Eisbären Regensburg und den Abstieg der Krefeld...

Zwei Angreifer kommen von den Löwen Frankfurt
Kassel Huskies holen Tomas Sykora und Darren Mieszkowski

Der Kader der Kassel Huskies für die Saison 2022/23 nimmt weiter Formen an. Mit Tomas Sykora und Darren Mieszkowski können die Schlittenhunde zwei weitere Neuzugänge...

Angreifer ergänzt den Kader der Wölfe
Jackson Cressey schließt sich dem EHC Freiburg an

​Mit dem 26-jährigen Jackson Cressey können die Verantwortlichen des EHC Freiburg einen weiteren Neuzugang für die kommende DEL2-Saison 2022/23 präsentieren. Mit ein...

Sturmtalent spielt weiterhin für die Wölfe
Lennart Otten bleibt beim EHC Freiburg

​Der 21-jährige Lennart Otten kam vergangenes Jahr als Topscorer der DNL aus dem Nachwuchs der Düsseldorfer EG zum EHC Freiburg. ...