Falken entführen zwei Punkte aus dem "Maggi Kochstudio"

Freiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in HannoverFreiburger Rumpftruppe verliert 5:6 in Hannover
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem hochklassigen Derby konnten die Heilbronner Falken die Freiburger Wölfe mit 3:4 nach Verlängerung schlagen. Zu Gast war im Freiburger Eisstadion das Maggi Kochstudio, das die Fans mit Hühnersuppe, Pins und Wunderkerzen versorgte und von den 2400 Freiburger Fans gefeiert wurde. Der Freiburger Stadionsprecher erklärte das Freiburger Stadion für die Partie gegen die Gäste aus der neuen Heilbronner Knorr Arena kurzerhand zum Maggi Kochstudio. Das Spiel war zunächst von konsequenter Abwehrarbeit und hohem Tempo auf beiden Seiten geprägt. Erst in der 19. Minute konnte Bedrich Scerban bei Freiburger Überzahl den Puck per Schlagschuß ins Heilbronner Gehäuse befördern. Eine etwas glückliche Pausenführung. Vadim Finko konnte sogar von der Strafbank kommend mit seinem zweiten Saisontreffer in der 24. Minute auf 2:0 erhöhen. Die Breisgauer nutzten ihre Chancen konsequenter. Dann war es Oldie Mike Bullard vorbehalten, der zuvor noch unglücklich gegen die Bande geprallt war, das 2:1 mit einem mächtigen Schlagschuß zu erzielen. Die Falken machten nun Druck und Karachun konnte den Ausgleich erzielen. Eine weitere Überzahlsituation konnte Brezina, der mit Weißwasser im Gespräch sein soll, zum 3:2 nutzen. Wiederum der NHL-Veteran Bullard traf, diesmal in Falkenüberzahl, zum 3:3. Zahlreiche Überzahlsituationen im letzten Drittel konnten die Wölfe nicht verwerten. In der fälligen Verlängerung hätte Robert Brezina mit einem Alleingang alles klar machen können, doch Karachun versalzte den Breisgauern - praktisch im Gegenzug - die Zweipunktesuppe. Bei Heilbronn bewies Bullard seine Torjägerqualitäten und auf Freiburger Seite verdiente sich Daniel Del Monte die Ehrung zum Spieler des Abends. Heilbronn war die etwas glücklichere Mannschaft, was auch Falkencoach Holzmann so sah. Thomas Dolak trauerte den Punkten nach diesem Spielverlauf zwar nach, war aber mit der Leistung seines Teams zufrieden.

Tore:

1:0 (18:27) Scerban 2 (DelMonte D., Steingroß) 5-4

2:0 (23:46) Finko 2 (Palmer)

2:1 (28:53) Bullard 3

2:2 (34:07) Karatchun 2 (Khaidarov, Gegenfurtner) 5-4

3:2 (35:49) Brezina 10 (DelMonte D., Palmer) 5-4

3:3 (42:00) Bullard 4 (Lupzig, Mann) 5-4

3:4 (64:31) Karatchun 3 (Kaufmann)

Verteidiger wieder zurück in Hessen
Maximilian Faber spielt erneut für die Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt haben Verteidiger Maximilian Faber zurück an den Main gelotst. Mit der Verpflichtung reagieren die Löwen auf die aktuelle Personalsituation. Ber...

Partien in Nottingham und Glasgow
Dresdner Eislöwen absolvieren Testspiele in Großbritannien

​Die Dresdner Eislöwen absolvieren am kommenden Wochenende ihre ersten Testspiele – und nehmen dafür eine weite Reise auf sich. Am Samstag, 18. August, um 19 Uhr (Or...

Vier DEL2-Clubs in Braunlage am Start
Wurmberg-Cup beendet die eishockeylose Zeit im Harz

​Auch wenn die sommerlichen Temperaturen durchaus noch präsent und die Gedanken an Schnee und Eis noch fern sind, läuten die Harzer Falken am kommenden Wochenende mi...

90-Jahr-Feier
Jubiläumswochenende der Tölzer Löwen steht bevor

​90 Jahre organisiertes Eishockey in Bad Tölz: Das gilt es zu feiern. Von Freitag bis Sonntag wird es rund um die Wee-Arena ein umfangreiches Programm geben, das das...

Nächster Ausfall bei den Löwen Frankfurt
Brett Breitkreuz verletzt – unbestimmte Ausfalldauer

​Die Löwen Frankfurt haben den nächsten Verletzten zu beklagen. Brett Breitkreuz wird den Hessen aufgrund einer nicht näher bezeichneten Unterkörperverletzung auf un...

Beide Klubs einigten sich über einen Vertrag für die kommende Spielzeit
Kassel Huskies: Kooperation mit Grizzlys Wolfsburg

Der Förderung junger Nachwuchstalente gilt dabei ein besonderes Augenmerk. ...

Vorbereitung 2018
So testen die Teams der DEL2 vor der Saison 2018/19

Auch die 14 Mannschaften der DEL2 stehen in den Startlöchern – oder haben sie sogar schon verlassen. Hier ist eine Übersicht aller Test- und Turnierspiele der Teams ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!