Falken bleiben gegen München sieglos

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Siegesserie ist gerissen. München bleibt in dieser Hauptrunde

unbesiegbar für die Falken. Alle vier Spiele konnten die Landeshauptstädter

für sich entscheiden. Das letzte Spiel ging nach zwei Dritteln

Defensivschlacht der Falken ob der optischen Überlegenheit der Hausherren

verdient mit 3:1 an München.

Die ersten 16 Minuten dominierten die Gastgeber das Spiel. Die Falken kamen

nur selten vor das Tor von Joey Vollmer und zeigten sich zu passiv. In

Unterzahl agierte man aber gewohnt souverän und ließ München kaum gefährlich

auf das Tor kommen. Erst als in der 17. Minute eine weitere Strafe gegen

Heilbronn angezeigt war und München mit sechs Feldspielern agierte, mussten

sich die Falken geschlagen geben. Austin Wycisk verwandelte aus kurzer

Distanz (17.). Die Führung des EHC hatte jedoch nicht lange Bestand. Noch in

derselben Unterzahlsituation ging Kapitän Caudron auf und davon, versuchte

sich an einem Bauerntrick und konnte an der präzisen Ausführung nur durch

ein Foul gehindert werden. In der darauf folgenden vier-gegen-vier-Situation

glich Harlan Anderson für die Gäste aus (18.).

Auch im Mittelabschnitt konnte sich der EHC München offensiv besser in Szene

setzen. Mastic im Gehäuse der Falken hatte oft alle Hände voll zu tun und

konnte sich auszeichnen. Die Falken blieben bei ihrer defensiven Taktik und

wagten nur vereinzelte Vorstöße, die der zu Beginn des Drittels

eingewechselte Sebastian Elwing aber zu entschärften wusste. Großchancen

blieben auch in diesem Abschnitt Mangelware.

München machte auch im Schlussabschnitt dort weiter, wo sie aufgehört

hatten. Immer wieder prüften sie Mastic und hatten in der 49. Minute auch

Erfolg. Wieder war es Wycisk, der die Führung der Hausherren schoss. Das Tor

hatte aber keineswegs zur Folge, dass die Falken sich aufbäumten. Sie ließen

sich weiterhin in die defensive Rolle drängen. Es kam, wie es kommen musste.

Wrigley nutzte kurz vor Schluss einen Abpraller zum schlussendlich

verdienten 3:1 Sieg des EHC München.

Fazit: Schön war es nicht, das Spiel. Die Defensive um Schlussmann Marek

Mastic war gewohnt stark und ließ den Münchnern kaum Großchancen. Allerdings

war die Falkenoffensive erneut zu harmlos, sodass auch nur drei Tore für die

Gastgeber den Sieg bedeuteten. Abschließend lässt sich sagen, dass man gegen

den Tabellendritten gut mithielt, aber erneut zu ideenlos vor dem

gegnerischen Tor agierte. (LL)



EHC München - Heilbronner Falken 3:1 (1:1, 0:0, 2:0)

Tore: 1:0 Wycisk 17. 6-4, 1:1 Anderson 18., 2:1 Wycisk 49., 3:1 Wrigley 59.

Strafminuten: München 6 + 10 (Wrigley), Heilbronn 6; Schiedsrichter: van

Gameren; Zuschauer: 1.523

Viertelfinalvorschau: Tölzer Löwen – Ravensburg Towerstars
Wird der Favorit aus Oberbayern seiner Rolle gerecht?

​Die Rollen sind klar verteilt – die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Die Viertelfinalserie in der DEL2 zwischen den Tölzer Löwen und den Ravensburg Towerstar...

Nicklas Mannes ist der erste Neuzugang
Vladislav Filin bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen können eine weitere Vertragsverlängerung und den ersten Neuzugang für die Saison 2021/22 vermelden. ...

Stürmer verlängert beim EC Bad Nauheim
Stefan Reiter bleibt ein Roter Teufel

​Beim EC Bad Nauheim schreiten die personellen Planungen voran: Nachdem Keeper Felix Bick vor wenigen Tagen seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag gesetzt hatt...

Trainerduo verlängert
Daniel Naud und Fabian Dahlem bleiben bei den Bietigheim Steelers

​Cheftrainer Daniel Naud und sein Assistent Fabian Dahlem werden auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke bei den Bietigheim Steelers leiten. In der ab...

Nico Pertuch, Fabian Belendir und Moritz Serikow schaffen es in die Profimannschaft
Ein Nachwuchstrio für die Zukunft des EV Landshut

Die Nachwuchsabteilung ist und bleibt auch in der Zukunft das absolute Herzstück des EV Landshut! In der Talentschmiede, in der auch die NHL-Stars Tom Kühnhackl und ...

Raphael Kapzan und Daniel Heinrizi
Ravensburg Towerstars bestellen neue Geschäftsführer

​Die Ravensburg Towerstars haben die personellen Weichen für die Zukunft gestellt und die Geschäftsführung wie bereits angekündigt auf zwei Geschäftsführer verteilt....

Torhüter verlängert
Felix Bick bleibt beim EC Bad Nauheim

​Die Roten Teufel können eine wichtige Personalentscheidung vermelden: Felix Bick hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 28 Jahre alte Torwart ist ei...

Nächster Schritt in der Personalplanung
Max Forster verlängert beim EV Landshut

Der EV Landshut hat dem Personalpuzzle für die kommende DEL2-Saison ein weiteres, wesentliches Stück hinzugefügt. Stürmer Max Forster hat seinen Vertrag bei den Rot-...

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2