Falken: Abhaken und ganz schnell vergessen

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ganz und gar nicht in Playoff-Form befanden sich die Heilbronner Falken im

ersten Viertelfinale gegen die Moskitos Essen. Während die Westfalen den

Hebel nach drei Niederlagen zum Hauptrundenende umlegen konnten, knüpften

die Unterländer nahtlos an das schwache letzte Wochenende an und verloren

gegen einen über 48 Minuten in allen Belangen besseren Gegner hochverdient

mit 2:6.

In den ersten 12 Minuten sah es dagegen noch ganz ordentlich aus, was die

Mannen von Rico Rossi boten. Ohne Kink (Mannheim), Schietzold (DEG) und

Elich (überzählig) trat der HEC an, die Zerstörerreihe um Samendinger,

Strauch, Weibler, Pat Baum und Fischer sollte den Essener Paradesturm um

Bartek bearbeiten. Das gelang anfangs auch ganz gut, doch Essen bewies, dass

es nicht allein von seinem Topscorer lebt. Die Moskitos gingen schon früh in

Führung: Ein Fehler der Falken an der gegnerischen blauen Linie in Überzahl,

ein schnelles Break, Rohde war noch zur Stelle, aber Johansson mit dem

Schlagschuss aus dem Hintergrund dann erfolgreich. Heilbronn ließ sich aber

anfangs nicht beeindrucken und bestimmte das Spiel, so dass der Ausgleich

nach sieben Minuten durch Weibler - sein erster Saisontreffer! - noch

verdient war. Auch in der Folgezeit gab es Chancen auf beiden Seiten.

Petrozza tankte sich durch zwei Verteidiger durch, auf der Gegenseite musste

Rohde gegen Essens Überzahlformation einige Male retten. In der 13. Minute

war es dann wieder ein Konter der Gäste, bei dem Rohde zunächst parieren

konnte, aber wiederum Johansson brachte den Abpraller im Netz unter. Dieses

unglückliche Gegentor brachte den Knacks ins Heilbronner Spiel, von dem sich

die Falken nicht mehr erholten.

Dies zeigte sich vor allem im zweiten Drittel. Nach vorne ging nun bei

Heilbronn überhaupt nichts mehr, Essen zeigte sich deutlich zielstrebiger,

spielfreudiger und zweikampfstärker. Auch in der Abwehr gingen die Falken

nicht mit Konsequenz ans Werk, folgerichtig bettelte die vierte Reihe in der

25. Minute geradezu um das 1:3. Müller hatte letztlich keine Mühe mehr,

Rohde wurde von seinen Vorderleuten schmählich im Stich gelassen. Die

einzige wirklich gute Chance im zweiten Drittel für die Gastgeber bot sich

Edwardson in der 28. Minute, doch sein Schuss wurde von einem Verteidiger im

letzten Moment geblockt. Einen solchen Block suchte man vergeblich in der

36. Minute: Johansson zum dritten per Schlagschuss zum 1:4. Hätte Sekunden

später Beuker frei stehend nachgelegt, wäre schon jetzt alles klar gewesen.

Doch jegliche Hoffnungen der Falken-Fans wurden nach 17 Sekunden im

Schlussdrittel ohnehin begraben. Ein schöner Diagonalpass schickte Bartek

auf die Reise, der in dieser Szene seinem Ruf als Torjäger alle Ehre machte

und auf 1:5 erhöhte. Fünf Minuten später setzte Lingemann den Schlusspunkt

aus Essener Sicht zum 1:6. Bei Heilbronn dagegen wollte weiterhin fast

nichts gelingen, eine Minute vor dem Ende sorgte Petrozza mit einem

Überzahltor wenigstens noch für eine Resultatsverbesserung.

Auch dies dürfte aber die Anhänger der Unterländer kaum getröstet haben, zu

schwach präsentierte sich die Mannschaft nach dem 1:2, zu wenig Gefahr

strahlte man in der Offensive aus, während Essen mit direktem und

schnörkellosem Spiel Rohde ein ums andere Mal zu Reaktionen zwang. Am

Samstag in Essen muss jedenfalls ein ganz anderer HEC auflaufen, sonst ist

diese Playoff-Serie sehr schnell beendet. (SB)

Heilbronner Falken - Moskitos Essen 2:6 (1:2, 0:2, 1:2)

Tore: 0:1 Johansson 3. 4-5, 1:1 Weibler 8., 1:2 Johansson 13. 6-5, 1:3

Müller 25., 1:4 Johansson 36., 1:5 Bartek 41., 1:6 Lingemann 46., 2:6

Petrozza 60. 5-4

Strafminuten: Heilbronn 12, Essen 10; Schiedsrichter:

Neubert; Zuschauer: 2.457

Viertelfinalvorschau: Tölzer Löwen – Ravensburg Towerstars
Wird der Favorit aus Oberbayern seiner Rolle gerecht?

​Die Rollen sind klar verteilt – die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Die Viertelfinalserie in der DEL2 zwischen den Tölzer Löwen und den Ravensburg Towerstar...

Nicklas Mannes ist der erste Neuzugang
Vladislav Filin bleibt bei den Dresdner Eislöwen

​Die Dresdner Eislöwen können eine weitere Vertragsverlängerung und den ersten Neuzugang für die Saison 2021/22 vermelden. ...

Stürmer verlängert beim EC Bad Nauheim
Stefan Reiter bleibt ein Roter Teufel

​Beim EC Bad Nauheim schreiten die personellen Planungen voran: Nachdem Keeper Felix Bick vor wenigen Tagen seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag gesetzt hatt...

Trainerduo verlängert
Daniel Naud und Fabian Dahlem bleiben bei den Bietigheim Steelers

​Cheftrainer Daniel Naud und sein Assistent Fabian Dahlem werden auch in der kommenden Saison die sportlichen Geschicke bei den Bietigheim Steelers leiten. In der ab...

Nico Pertuch, Fabian Belendir und Moritz Serikow schaffen es in die Profimannschaft
Ein Nachwuchstrio für die Zukunft des EV Landshut

Die Nachwuchsabteilung ist und bleibt auch in der Zukunft das absolute Herzstück des EV Landshut! In der Talentschmiede, in der auch die NHL-Stars Tom Kühnhackl und ...

Raphael Kapzan und Daniel Heinrizi
Ravensburg Towerstars bestellen neue Geschäftsführer

​Die Ravensburg Towerstars haben die personellen Weichen für die Zukunft gestellt und die Geschäftsführung wie bereits angekündigt auf zwei Geschäftsführer verteilt....

Torhüter verlängert
Felix Bick bleibt beim EC Bad Nauheim

​Die Roten Teufel können eine wichtige Personalentscheidung vermelden: Felix Bick hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 28 Jahre alte Torwart ist ei...

Nächster Schritt in der Personalplanung
Max Forster verlängert beim EV Landshut

Der EV Landshut hat dem Personalpuzzle für die kommende DEL2-Saison ein weiteres, wesentliches Stück hinzugefügt. Stürmer Max Forster hat seinen Vertrag bei den Rot-...

Stürmer kommt vom EC Bad Nauheim
Bayreuth Tigers verpflichten Cason Hohmann

​Vom DEL2-Konkurrenten EC Bad Nauheim wechselt Cason Hohmann zu den Bayreuth Tigers. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL2 PlayOffs

Donnerstag 22.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Freitag 23.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Samstag 24.04.2021
Heilbronner Falken Heilbronn
- : -
Kassel Huskies Kassel
Ravensburg Towerstars Ravensburg
- : -
Tölzer Löwen Bad Tölz
Sonntag 25.04.2021
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
- : -
EHC Freiburg Freiburg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
Montag 26.04.2021
Kassel Huskies Kassel
- : -
Heilbronner Falken Heilbronn
Tölzer Löwen Bad Tölz
- : -
Ravensburg Towerstars Ravensburg
Dienstag 27.04.2021
EHC Freiburg Freiburg
- : -
ESV Kaufbeuren Kaufbeuren
SC Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Aktuelle Online Eishockey DEL2 Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL2 Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL2